Amazon (WKN: 906866) und Zalando (WKN: ZAL111) weisen viele Ähnlichkeiten auf. Beide Unternehmen sind im E-Commerce tätig, wachsen sehr stark und sind Pioniere in ihrer Branche. Doch welche Aktie ist die bessere Wahl?

Wie sind die Unternehmen bewertet?

Amazon und Zalando sind Wachstumsaktien und fokussieren sich deshalb nicht primär auf den Gewinn. Aufgrund dessen sind Aktienkennzahlen wie das KGV und KBV, die man bei Value-Aktien verwendet, hier nur begrenzt aussagefähig. Dennoch kann man eine Idee davon erhalten, ob die beiden Aktien über- oder unterbewertet sind, indem man sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) anschaut.

Amazon hat mit einem Kurs von 2.644,5 US-Dollar und einem Umsatz pro Aktie von 556,59 US-Dollar ein KUV von 5,62 (Bezugsdatum: 14.11.2020; gilt für alle Daten). Hingegen hat Zalando mit einem Kurs von 82,88 Euro und einem Umsatz von 25,29 Euro pro Aktie ein günstigeres KUV von 3,28.

Zwar gelten Unternehmen nach klassischen Bewertungsmaßstäben oft schon ab einem KUV größer als 1,5 als teuer, doch verglichen mit anderen Unternehmen sind Amazon und Zalando nicht extrem überbewertet. So haben zum Beispiel SAP und die Deutsche Börse als Value-Aktien ein KUV von 4,4 beziehungsweise 7,01.

Wie stark ist das Wachstum der beiden Unternehmen?

Dafür, dass die Bewertung der beiden Unternehmen mäßig ist, sind ihre Wachstumszahlen erstaunlich gut:

Umsatzwachstum (2015–2019; in %) Investitionswachstum (2015–2019, in %) Investitionen in % vom Umsatz (2019)
Amazon 162,15 276,45 6,01
Zalando 119,14 47,73 4,73

Quelle: Morningstar, eigene Berechnungen

Wie man erkennen kann, hat Amazon in Sachen Wachstum vom Jahr 2015 bis 2019 die Nase klar vorne: Das Umsatzwachstum von Amazon ist 1,36 Mal so groß wie das von Zalando. Das Wachstum der Investitionen ist sogar 5,79 Mal so groß.

Ebenso sieht man, dass Amazon einen größeren Anteil vom Umsatz investiert als Zalando. Die kleine Differenz von 1,28 % ist signifikant, da sie in absoluten Zahlen eine große Kluft darstellt: Bei einem Umsatz von 238,29 Mrd. Euro hat Amazon bei einer Investitionsquote von 6,01 % 2019 14,32 Mrd. Euro investiert. Hingegen sind es bei Zalando mit einem Umsatz von 6,48 Mrd. Euro und einer Investitionsquote von 4,73 % nur 0,31 Mrd. Euro Investitionen gewesen.

In welche Zukunftsprojekte wird investiert?

Amazon verfolgt momentan zahlreiche vielversprechende Zukunftsprojekte. Beispielsweise will das Unternehmen künftig möglichst viele Pakete seiner Kunden eigenständig ausliefern. Dadurch erhofft sich das Unternehmen eine größere Kundenzufriedenheit und große Kosteneinsparungen.

Amazon will mit seiner neuen Strategie alle Aspekte der Auslieferung von Paketen abdecken. So will das Unternehmen nicht nur Kunden Pakete in die Hand drücken, sondern zusätzlich mit Amazon Air Pakete zwischen Fulfillment Centern transportieren. Dafür hat Amazon beispielsweise am 05.11.2020 sein erstes regionales Luftfrachtzentrum für Europa in Leipzig eröffnet.

Zalandos Zukunftsaussichten sind ebenfalls positiv. Zum Beispiel hat Zalando im Oktober den Schweizer 3D-Body-Scan-Spezialisten Fision übernommen. Dadurch will Zalando die größte Herausforderung des Onlinemodeshoppings lösen: Kunden Kleidung zu präsentieren, die ihnen perfekt passt. Zalandos Ziel ist es, mit der Übernahme des Schweizer Software-Unternehmens und seiner Body-Scanning-App die Kundenzufriedenheit zu steigern und vermeidbare Retouren zu reduzieren.

Welche Aktie ist die bessere Wahl?

Meiner Meinung nach ist Amazon mit Abstand die bessere Aktie, weil das Unternehmen größere Wachstumsraten für Umsatz und Investitionen vorlegen kann. Hinzu kommt die Tatsache, dass Amazon in Zukunft nicht mehr von Versandunternehmen abhängig sein wird und dadurch Kosten sparen kann.

Allerdings ist Zalando auch eine gute Aktie. Es ist der Marktführer für Mode in Europa und wächst sehr stark. Außerdem bietet sich momentan eine günstige Einstiegsmöglichkeit, da die Zalando-Aktie in den letzten Tagen gesunken ist.

The post Welche dieser beiden E-Commerce-Aktien ist die bessere Wahl? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Alexander Frymark besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Zalando und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Alexander Frymark, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen