Hinter Peloton Interactive (WKN: A2PR0M) versteckt sich einer der Senkrechtstarter des aktuellen Börsenjahres 2020. COVID-19 hat den Trend zur Heim-Fitness ebenfalls verstärkt. So wie eigentlich fast alle Trends, die auf Digitalisierung oder auch das Do-It-At-Home gesetzt haben, von der Epidemie profitieren konnten. Dem Aktienkurs sehen wir das natürlich deutlich an.

Die Erfolgsgeschichte hinter der Aktie von Peloton Interactive ist jedoch bereits früher gestartet. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, wie sich eine Investition von 5.000 US-Dollar in den Börsengang von Peloton Interactive entwickelt hätte. Vermutlich lauert hier auch bereits eine spannende, erfolgreiche Börsengeschichte.

Peloton Interactive: 5.000 US-Dollar zum IPO

Um zum Börsengang von Peloton Interactive zurückzugehen, müssen wir eigentlich gar nicht so weit springen. Wie gängige Meldungen aus vergangenen Tagen zeigen, schnupperten die Anteilsscheine im September des Jahres 2019 das erste Mal Börsenluft. Das heißt, der Börsengang ist ca. 15 Monate her, was noch gar nicht so lange her ist.

Der Preis, den die Aktien von Peloton Interactive zum damaligen Zeitpunkt eingebracht haben, wäre aus heutiger Sicht jedoch ein deutliches Schnäppchen. Wer damals Aktien gezeichnet hat, der tat dies zu einem Ausgabepreis von 29 US-Dollar. Oder, um bei unserem Beispiel zu bleiben: Mit 5.000 investierten US-Dollar hättest du 172 Anteilsscheine zeichnen können und noch einen kleinen Restbetrag für die Handelsgebühren gehabt. Spannend!

Mit Blick auf den heutigen Aktienkurs ist Peloton Interactive bereits deutlich gestiegen: Derzeit notieren die Anteilsscheine auf einem Aktienkursniveau von 121,91 US-Dollar. Aus den 5.000 investierten US-Dollar wären damit bis heute ca. 20.968,52 US-Dollar geworden. Damit hätte sich die Peloton-Interactive-Aktie innerhalb dieses 15-Monatszeitraums mehr als vervierfacht. Eine definitiv rasante Entwicklung, die deutlich über dem breiten Markt gelegen hätte. Keine Frage.

Ist die Aktie heute noch ein Kauf?

Eine spannendere Frage dürfte jetzt jedoch sein: Ist Peloton Interactive auch jetzt noch ein Kauf? Nach dem rasanten Kursanstieg gibt es mit Sicherheit einige Skeptiker. Aber es könnte auch Gründe geben, die weiterhin für diese Erfolgsgeschichte sprechen. Beide Seiten sollen uns im Folgenden etwas mehr interessieren.

Natürlich können wir im Moment von einem klaren COVID-19-Effekt sprechen, der der Aktie und auch dem Unternehmen Rückenwind verliehen hat. So kletterten die Umsätze beispielsweise im ersten Quartal des neuen Fiskaljahres 2021 um 232 % auf 757,9 Mio. US-Dollar. Solche Wachstumsraten werden mit Sicherheit nicht ewig anhalten. Die derzeitige Marktkapitalisierung liegt außerdem bei ca. 35,6 Mrd. US-Dollar, wodurch Peloton Interactive gegenwärtig auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 11,8 kommt. Günstig ist das natürlich nicht, vor allem für eine potenziell kurzlebige Trend-Aktie.

Aber ist Peloton Interactive eine kurzlebige Trendaktie? Genau hier liegt womöglich der Casus Knacksus, ob Peloton Interactive jetzt noch ein Kauf ist oder eher nicht. Fest steht jedenfalls: Viele Verbraucher haben hohe Investitionen getätigt, um sich einen Heimtrainer von Peloton zu kaufen. Außerdem sind sie im sozialen Fitness-Netzwerk verwurzelt. Das könnte zumindest den Status quo wahren. Einige werden möglicherweise auch zukünftig ihren Fitnessstudios den Rücken kehren und lieber auf die Heimlösungen von Peloton Interactive setzen. Das könnte eine intakte, wenngleich nicht ganz preiswerte Wachstumsgeschichte bedeuten.

Peloton Interactive: Spannendes Jahr!

Wer zum Börsengang von Peloton Interactive 5.000 US-Dollar investiert hätte, der dürfte sich inzwischen über mehr als eine Vervierfachung freuen. Wobei das Timing definitiv perfekt gewesen wäre. Der Anbieter von Heimtrainingslösungen könnte auch jetzt noch attraktiv sein, ist jedoch alles andere als preiswert bewertet. Das ist der Mix, auf den Investoren sich zum jetzigen Zeitpunkt einlassen müssten.

The post Wenn du 5.000 US-Dollar in den Börsengang von Peloton Interactive investiert hättest, wäre das das Ergebnis! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Peloton Interactive.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen