Ein Krypto-Projekt implodiert und reißt die Kurse von Bitcoin und Co. mit in den Keller. Branchen-Experte Philipp Sandner nennt es "eine der schlimmsten Krisen". Wie es soweit kommen konnte und was als nächstes passiert.

Nach dem Kollaps des Luna Stablecoin war die weltgrößte Kryptowährung Bitcoin in den vergangenen Tagen um bis zu 25 Prozent gefallen. Ähnlich schlimm erwischte es die zweitwichtigste Währung Ether.

"Der Kapitalmarkt hat mit all seiner Brutalität ein schlechtes Projekt ausgesiebt", fasst Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance zusammen. Bei derartigen Hypes setze häufig ein Herdentrieb bei Anlegern ein, erklärt der erfahrene Krypto-Experte im Gespräch mit Martin Kerscher von w:o TV.

Sollten Anleger jetzt lieber die Finger von Kryptowährungen lassen oder sind die "Blue-Chips" wie Bitcoin und Ether weiter ein Investment wert? Sehen Sie das komplette Interview jetzt auf wallstreet:online TV.

Highlights aus der TV-Redaktion finden Sie auf unserem Youtube-Kanal. Gleich abonnieren!

Video: Martin Kerscher, Text: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen