Realty Income (WKN: 899744) ist ein wirklich legendärer Real Estate Investment Trust. Insbesondere die monatliche Dividende und die bemerkenswerte, inzwischen aristokratische Dividendenhistorie ist legendär. Eine Historie, auf die viele Einkommensinvestoren gerne setzen.

Aber vielleicht sollten wir einen Schritt zurückgehen. Oder möglicherweise knapp mehr als 325 Schritte. Denn wir wollen heute an den Punkt springen, an dem Realty Income das erste Mal Börsenluft geschnuppert hat. Sowie einmal schauen, wie sich die Dividende seitdem entwickelt hat. Konkret wollen wir der ersten Dividende auf die Spur gehen, die das Management nach dem Börsengang ausgezahlt hat.

Realty Income: So hoch fiel die erste Dividende aus

Nun, die erste Dividende von Realty Income zu bestimmen ist ein wenig schwierig. Das Management taxiert den Wert auf 0,15 US-Dollar. Wobei in der Folge die Ausschüttungssumme je Aktie optisch auf 0,075 US-Dollar gekürzt worden ist. Ein Aktiensplit? Möglicherweise. Wir rechnen im Folgenden jedoch mit diesem Wert, der aufschlussreicher sein dürfte.

Übrigens: Die Aktie von Realty Income ist zu einem Ausgabepreis von 8,00 US-Dollar im Jahre 1994 beziehungsweise im August dieses Jahres an den Start gegangen. Gemessen an einer Jahresdividende in Höhe von damals 0,90 US-Dollar hätte die Dividendenrendite schon damals bei über 10 % gelegen. Gemessen an den heutigen 2,826 US-Dollar je Aktie und Jahr käme man auf 35,3 % Dividendenrendite. Wohl dem, der möglichst frühzeitig in diese Aktie investiert hat.

Die titelstiftende Frage hätten wir damit geklärt. Aber wir wollen mit Blick auf Realty Income und die Dividende natürlich noch weitergehen. Nämlich dahin gehend, wie sich die Dividende bis heute entwickelt hat. Ausgehend von den besagten 0,075 US-Dollar und den heutigen 0,2355 US-Dollar sowie den 27 Jahren entspräche das Dividendenwachstum einer annualisierten Rate von 4,33 %. Aber, Moment mal … ist das nicht ein bisschen wenig?

Ja, du hast recht. Seit der ersten Dividende wurde die Aktie im Jahre 2005 laut der Daten von macrotrends.com nämlich einmal im Jahre 2005 gesplittet. Das heißt: Das Dividendenwachstum liegt eigentlich doppelt so hoch. Auch die Dividendenrendite, die man gemessen an der initialen Investition erhalten würde, läge bei über 70 %. Das ist wirklich eine bemerkenswerte Investition.

Was für eine Dividende!

Realty Income hätte sich seit der ersten Dividende entsprechend wirklich stark entwickelt. Investoren hätten vor allem splitbereinigt bis heute einen starken Lauf mitgemacht. Zudem dürfen wir nicht vergessen: Über 27 Jahre außerdem konsequent eine Dividende eingefahren, die beständig gewachsen ist.

Heute ist Realty Income mit seinen ca. 4,15 % Dividendenrendite zugegebenermaßen moderater bewertet. Die Qualität der Aktie ist schließlich bekannter geworden. Aber trotzdem: In weiteren 27 Jahren kann eine ganze Menge passieren. Möglicherweise nicht mehr so stark wie seit den frühen Jahren. Aber selbst mit einem moderateren Dividendenwachstum könnte die Aktie noch über ihr derzeitiges Niveau deutlich hinauswachsen.

Der Artikel Wie hoch ist die 1. Dividende von Realty Income gewesen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen