Die Wienerberger-Aktie befindet sich seit Dezember 2018 in einer stabilen Aufwärtsbewegung. Sie hat sich nach dem Zwischentief vom 13. August bei 19,69 Euro noch einmal deutlich beschleunigt. Der Aufwärtstrend ist erheblich steiler geworden und hat am 16. Dezember bei 27,20 Euro ein neues Jahreshoch ausgebildet.

Es hat gute Chancen, das 2019er Jahreshoch zu bleiben, denn seitdem ist die Aktie in eine Korrektur übergegangen. Sie hat den Wert bis zum vergangenen Freitag auf 25,92 Euro zurückfallen lassen. Der Montag brachte zwar eine leichte Verbesserung auf 26,22 Euro, doch es muss weiterhin mit der Möglichkeit gerechnet werden, dass sich nach dem Hoch von Mitte Dezember eine dreiteilige ABC-Korrektur entwickelt.

Trifft diese Einschätzung zu, sollte kurzfristig noch eine zweite Abwärtsbewegung auf dem Programm stehen. Ihr Ziel könnte die 50-Tagelinie sein. Der gleitende Durchschnitt steigt weiterhin steil an und wurde zuletzt am 14. Oktober erfolgreich getestet. Aktuell verläuft er bei 24,83 Euro und erneut stehen die Chancen gut, dass eine mögliche zweite Abwärtsbewegung auf dem EMA50 gestoppt wird.

Egal, ob es den Käufern gelingt, die Abwärtsbewegung unmittelbar zu stoppen oder ob ein Umweg über die 50-Tagelinie gemacht wird, das Hoch vom 16. Dezember bei 27,20 Euro ist in jedem Fall das Ziel der Bullen. Kann es überwunden werden, ist eine Fortsetzung der Rallye in Richtung auf die 30,00-Euro-Marke zu erwarten.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanztrends.info