Hinter der Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) steckt wirklich eine besonders starke und zuverlässige Dividendenaktie. Seit inzwischen über fünf Jahrzehnten hält der DAX-Rückversicherer die eigene Ausschüttung zumindest stets auf dem Niveau des Vorjahres. Das alleine reicht schon für einen Legendenstatus.

Allerdings ist das nicht alles: Auch die aktuelle COVID-19-Krise hat die Münchener Rück zwar nicht überstanden, ohne Federn lassen zu müssen. Die eigene Dividende ist jedoch im letzten Jahr erneut wie geplant ausgeschüttet worden. Ein Qualitätsmerkmal, keine Frage.

Foolishe Investoren mit Blick auf den Kalender dürften ihren Fokus jedoch auf die kommende Dividende richten sowie auf die Frage, ob die Dividende erneut konstant bleibt. Oder möglicherweise auf ein Niveau von über 10 Euro je Aktie erhöht werden könnte. Lass uns einmal schauen, was an diesen Überlegungen dran sein könnte.

Münchener Rück: Die Dividende im Überblick!

Wie wir mit Blick auf die zuletzt ausgeschüttete Dividende erkennen können, erscheint ein Niveau von 10,00 Euro lediglich einen Katzensprung entfernt. Im letzten Jahr zahlte die Münchener Rück schließlich 9,80 Euro aus und damit lediglich 0,20 Euro unter diesem Niveau. Übrigens: Bei einem aktuellen Aktienkurs von 241,60 Euro (04.12.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspräche dieser Wert einer Dividendenrendite von 4,05 %, nur mal so am Rande.

Historisch gesehen ist der DAX-Rückversicherer zu einem steten, moderaten Wachstum in der Lage gewesen, was einen solchen Schritt wahrscheinlich erscheinen lässt. Im letzten Jahr kletterte die jährliche Dividende von 9,25 Euro für 2018 auf die besagten 9,80 Euro. Davor ist es ein Sprung von 8,60 Euro auf das vorherige Niveau gewesen. Aber: Zwischen den Dividenden für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 hat die Münchener Rück die Dividende bloß konstant gehalten.

In den letzten zehn Jahren lag das Dividendenwachstum der Münchener Rück ca. im mittleren einstelligen Prozentbereich. Wobei es eben nicht in jedem Jahr ein Ausschüttungswachstum gegeben hat. Ein schwieriges Geschäftsjahr 2020 könnte daher ein Auslöser dafür sein, dass es keine Dividendenerhöhung im kommenden Jahr geben wird.

Eine Frage der Leistbarkeit?

Grundsätzlich handelt es sich bei der Aktie der Münchener Rück um einen Ausschütter, der in soliden Geschäftsjahren nie zu viel Dividende leistet. Wohl auch mit Blick auf die bemerkenswerte Historie, die ein gewisses Maß an langfristigem Denken, Planbarkeit und Nachhaltigkeit voraussetzt. So lag das Ausschüttungsverhältnis im letzten Jahr und gemessen an einem Gewinn je Aktie von 18,96 Euro beispielsweise bei 51,7 %. Ein Wert, der grundsätzlich Spielraum offenließe.

Nun ist das Geschäftsjahr 2020 jedoch nicht so wie das 2019. Für die noch immer laufenden zwölf Monate rechnet das Management außerdem mit einem operativen Gewinn von 1,2 Mrd. Euro. Das entspricht einem Anteil von ca. 44,4 % des Vorjahresgewinns von 2,7 Mrd. Euro. Das rein rechnerische Ergebnis je Aktie könnte damit bei ca. 8,41 Euro liegen.

Auch dieser Wert zeigt: Für eine Dividendenerhöhung könnte es operativ im Jahre 2020 einfach nicht reichen. Das Ausschüttungsverhältnis könnte sogar über 100 % liegen. Aber: Das Geschäftsjahr 2021 verspricht offenbar Besserung. Hier rechnet das Management der Münchener Rück trotz weiterer COVID-19-Belastungen inzwischen mit einem Gewinn von 2,8 Mrd. Euro. Möglicherweise ist das ein Zeitraum, in dem eine Dividendenerhöhung wahrscheinlicher ist.

Münchener Rück: Vermutlich konstante Dividende

Wie wir mit Blick auf die Dividendenhistorie und die operative Ausgangslage im Geschäftsjahr 2020 erkennen können, scheint für mich ein Szenario wahrscheinlich zu sein: Die Münchener Rück wird die Dividende vermutlich nicht anheben, sondern eher auf dem Vorjahresniveau belassen. Operativ scheint einfach nicht mehr drin zu sein.

Sollte sich der Erfolgs- und Erholungskurs jedoch wie geplant fortsetzen, könnte im Jahre 2022 eine Dividendenerhöhung möglich sein. Vielleicht auch über die Marke von 10 Euro hinaus.

The post Wird die Münchener-Rück-Aktie 2021 über 10 Euro Dividende auszahlen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen