Realty Income (WKN: 899744) bietet Einkommensinvestoren natürlich eine besondere Dividende, das ist hinlänglich bekannt. Bereits die monatlichen Ausschüttungen von derzeit 0,2355 US-Dollar sind mit Blick auf das Ausschüttungsintervall ziemlich attraktiv. Es gibt schließlich alle ca. 30 Tage eine Ausschüttung für die Investoren.

Die derzeitige Dividende von Realty Income zu bestimmen stellt Einkommensinvestoren natürlich nicht vor eine größere Herausforderung. Gemessen an einer Jahresdividende von 2,826 US-Dollar und einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 67,48 US-Dollar (05.07.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) liegt der Wert bei 4,18 %. Auch das ist nicht uninteressant.

Eine spannendere Frage ist jetzt jedoch möglicherweise: Wo könnte die Dividende in den nächsten zehn Jahren liegen? Das wiederum soll uns im Folgenden etwas näher beschäftigen.

Realty Income: Moderates Wachstum in zehn Jahren?

Grundsätzlich glaube ich, dass die kommenden zehn Jahre für Realty Income ein zumindest sehr moderates Wachstum beinhalten können. Wie hoch, das wollen wir gleich etwas fixieren. Der Real Estate Investment Trust ist jedoch in soliden, wirtschaftlichen Zeiten stets auf Wachstum gepolt, zumindest, wenn die Leerstandsquote gering bleibt,

Konkret sind es die Triple-Net-Lease-Verträge mit beständigen, moderaten Mieterhöhungen, die ein moderates Wachstum begründen können. Aber auch kleinere Zukäufe und Neuvermietungen sind Faktoren, die wir hierbei auf dem Schirm haben sollten.

Kleinere Zukäufe? Realty Income geht derzeit in die Vollen und möchte den VEREIT übernehmen. Durch den Deal könnten sich außerdem kostenseitig Synergien ergeben, die das Ergebnis je Aktie beziehungsweise die Funds from Operations je Aktie moderat klettern lassen könnten. Das ist ebenfalls eine Ausgangslage, die für ein moderates Dividendenwachstum reichen könnte.

Mit Blick auf das zuletzt ausgewiesene Ausschüttungsverhältnis von ca. 82,2 % ist zudem weiterer Spielraum bei Realty Income vorhanden. Die Quartalszahlen und ein Turnaround bei Kinos und der Unterhaltungsbranche könnte ebenfalls die Ergebnisse je Aktie weiter steigen lassen. Ein moderates operatives Wachstum könnte daher die Folge sein.

Was heißt das konkret …?

Konkret rechne ich daher damit, dass Realty Income nach einem zuletzt eher schwachen Dividendenwachstum von unter 1 % auch wieder moderat höhere Wachstumsraten vorweisen könnte. Dabei gehe ich einfach mal im Mittel von einem Dividendenwachstum von 2,5 % über die nächsten zehn Jahre aus. Das könnte eine attraktive Vergleichsbasis sein.

Unter dieser Prämisse könnte Realty Income innerhalb dieses Zeitraums und ausgehend von einer aktuellen Dividendenrendite von 4,18 % auf bis zu 5,35 % Dividendenrendite kommen. Ohne Zweifel ist auch das nicht die Welt. Oder wäre es, wenn du meine Annahme für realistisch hältst. Auch hier erkennen wir jedoch, dass Qualität manchmal einfach einen gewissen Preis hat. Wobei die Qualität des US-amerikanischen Real Estate Investment Trusts ohne Zweifel stark ist.

Der Artikel Wo könnte die Dividende von Realty Income in 10 Jahren stehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen