Auch in dieser Woche konnte der DAX auf ein neues Allzeithoch klettern. Die Öffnung der Wirtschaft und die rückläufigen Corona-Inzidenzzahlen sorgen für Optimismus. Nun nimmt das wichtigste deutsche Börsenbarometer den Sprung über die 16.000-Punkte-Marke ins Visier.

Bei der Überwindung dieser Marke könnte die gute Stimmung an den US-Börsen hilfreich sein. Investoren hatten dort zum Ende dieser Woche den jüngsten Arbeitsmarktbericht positiv aufgenommen, obwohl dieser eher gemischt ausgefallen war. Somit war wohl für jedermann etwas dabei, um seine jeweiligen Thesen zur weiteren Marktentwicklung zu stützen.

Laut Angaben des US-Arbeitsministeriums wurden im Mai 559.000 neue Stellen geschaffen, während Marktexperten laut Dow Jones Newswires im Schnitt einen Wert in Höhe von 671.000 erwartet hatten. Dagegen sank die Arbeitslosenquote auf 5,8 Prozent und damit stärker als erwartet (Konsens: 5,9 Prozent; April: 6,1 Prozent).

News aus Deutschland

Der Touristikkonzern TUI will verstärkt sein Immobilien-Portfolio abbauen. Der Konzernumbau könnte auch auf die weitere Aktien-Entwicklung durchschlagen. Mehr dazu hier

Bayer musste wieder einmal einen juristischen Rückschlag im Glyphosat-Skandal einstecken. Schaffen diese Maßnahmen jetzt die Trendwende zum Besseren? Mehr dazu hier

Mit Wirkung zum 21. Juni 2021 ergeben sich einige interessante Veränderungen in der DAX-Indexfamilie. Vor allem im SDAX und MDAX ist Bewegung drin. Mehr dazu hier

Mit einer Milliardenübernahme will MorphoSys den Expansionskurs fortsetzen. Kann dieser Deal bei der Aktie für die erhoffte Trendwende zum Besseren sorgen? Mehr dazu hier

Internationale Meldungen

Die Skepsis vieler Anleger nahm zu, ob Nvidia das hohe Wachstumstempo beibehalten kann. Die Zahlen zum ersten Quartal gaben hierzu eine klare Antwort… Mehr dazu hier

Amazon setzt voll auf Wachstum: Neben dem Ausbau des Streaming-Geschäfts wird ein neuer Markt ins Visier genommen, der gewaltiges Wachstumspotenzial eröffnet. Mehr dazu hier

Mit den neuesten Geschäftszahlen konnte Zoom wieder einmal die Analysten-Erwartungen toppen. Gibt das der Aktie neuen Kursauftrieb? Mehr dazu hier

Diese Konjunkturdaten erwarten die Anleger

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Termine 2021 und Handelszeiten an den Börsen

Börse Frankfurt

An der Frankfurter Wertpapierbörse, an der laut der Deutschen Börse ca. 12.000 Aktien, 29.000 Anleihen, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) sowie 2.900 Fonds, 1,6 Mio. Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können, findet generell der Handel auf Xetra von Montag bis Freitag im Zeitraum von 09.00 bis 17.30 Uhr statt.

Abweichend davon sind jedoch die Zeiten von strukturierten Produkten (8.00 bis 22.00 Uhr) und von Anleihen (8.00 bis 17.30 Uhr). Weitere Informationen für Anleger in Bezug auf Handelszeiten oder die Eröffnungs- und Schlussauktionen der Börse Frankfurt findet man hier.

Handelsfreie Tage an der Frankfurter Wertpapierbörse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Für Anleger wichtig zu wissen: Die Tage 24. Mai, 24. und 31. Dezember sind sogenannte Erfüllungstage. Das heißt, diese Tage zählen bei der Abrechnung und Lieferung von Wertpapieren, die in der Regel innerhalb von zwei Tagen erfolgen müssen.

Börse Stuttgart

An der Börse Stuttgart können Anleger Anleihen von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie Aktien, Fonds, ETPs sowie die meisten Hebel- und Anlageprodukte sogar von 08.00 bis 22.00 Uhr handeln.

Handelsfreie Tage an der Stuttgarter Börse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Bildquelle: markteinblicke.de

The post Wochenrückblick KW22: US-Mai-Arbeitsmarktdaten bleiben viele Antworten schuldig first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen