Am Ende der Handelswoche ließ der Kurs von Xiaomi-Aktien die Anleger ordentlich zittern! Auslöser für die plötzlichen Verluste: Die Vereinigten Staaten haben den chinesischen Elektronikhersteller auf ihre schwarze Liste gesetzt. 

Auf dieser Abschussliste befinden sich Unternehmen, die angeblich mit dem chinesischen Militär in Zusammenhang stehen sollen. Wie die Nachrichten-Website heise.de berichtet, soll das US-Verteidigungsministerium unter der Leitung von Donald Trump den Tech-Konzern als „chinesisch-kommunistische Militärfirma“ einordnen. Warum ist jedoch unklar.

Xiaomi auf der schwarzen Liste

Klar ist jedoch, dass Xiaomi an der Börse in Hongkong notiert ist. Das führt zumindest zu einer guten Nachricht: der Aktienhandel sollte grundsätzlich weiterhin möglich bleiben. Die schlechte Nachricht: Sämtliche amerikanische Investoren müssen sich bis November von ihren Anteilen verabschieden. 

Mögliche weitere Folgen für Xiaomi

Zieht man eine Parallele zum Telekommunikationsausrüster und Hardwarehersteller Huawai, so kommt schnell die Befürchtung auf, dass es bald zumindest zu Komplikationen bei den Lieferketten von Xiaomi in den USA kommen könnte. 

Auch deutsche Anleger sollten vorsichtig sein! Es muss nun darauf geachtet werden, dass wirklich Xiaomi-Papiere und nicht die in den USA gehandelten Xiaomi ADR gekauft werden. 

Xiaomi´s Reaktion

Die Reaktion der Tech-Experten ist wie zu erwarten: Xiaomi gibt an, in keiner Art und Weise mit dem chinesischen Militär zu tun zu haben. Es ist allerdings eher unwahrscheinlich, dass dieses Statement unter der noch bestehenden Trump-Regierung etwas bewirken kann. 

Alle Hoffnung ruht auf Joe Biden

Der derzeitige Präsident ist nur bis Mittwoch im Weißen Haus. Dies lässt die Menschen hoffen, dass Biden die Beziehung zu China wieder verbessern kann. Obwohl sich auch der 46. Präsident der Vereinigten Staaten nicht gerade zimperlich gegenüber dem ostasiatischen Staat geäußert hat, bestünde laut Experten die Möglichkeit, dass unter seiner Regierung die Sanktionen gegen Xiaomi wieder aufgehoben werden könnten. 

Die Xiaomi-Aktie auf Talfahrt

Auf diese vagen Hoffnungen wollen sich die Xiaomi-Anleger offensichtlich nicht verlassen. Der Titel musste in dieser Handelswoche schwer unter der aktuellen Nachrichtenlage leiden.  Von rund 3,50 Euro ging es erst um schlappe 12 Prozent bergab. Am heutigen Samstag notiert die Xiaomi-Aktie sogar nur mehr bei 3,06 Euro und ist demnach um weitere 2,27 Prozent gefallen.