In der BörsenNews-Community wartet man schon lange auf einen größeren Kurssprung und ist genervt, dass trotz positiver Nachrichten und einer guten Performance des Unternehmens der große Kurssprung ausbleibt. Nun ist Xiaomi das erste Mal vor Apple bei den weltweiten Auslieferungen und auch bis zum Spitzenreiter Samsung ist es nicht mehr weit – die Hoffnung bei den Anlegern steigt.

Xiaomi zum ersten Mal auf Platz zwei

Laut einem Bericht des Technologiemarkt-Analyseunternehmens Canalys ist Xiaomi das erste Mal die weltweite Nummer zwei der Smartphone-Hersteller. Damit schiebt sich Xiaomi vor Apple und nimmt den Platz hinter Samsung ein. Das chinesische Unternehmen habe ein Plus von 3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal und hat somit einen Anteil von 17 Prozent an den weltweit ausgelieferten Smartphones. Die Auslieferungen seien in Lateinamerika um 300 Prozent gestiegen, in Afrika um 150 Prozent und in Westeuropa um 50 Prozent, zeigt der Bericht von Canalys.

Auf Platz eins bleibt weiterhin Samsung mit einem Anteil von rund 19 Prozent und Apple landet auf Platz drei mit 14 Prozent. Im Bericht steht außerdem, dass der durchschnittliche Verkaufspreis von einem Xiaomi-Smartphone etwa 40 bis 75 Prozent günstiger sei als die Modelle des Erst- und Drittplatzierten. Platz vier und fünf belegen die Smartphone-Hersteller Vivo und Oppo.

Nachzügler nicht unterschätzen

“Das Unternehmen wandelt sein Geschäftsmodell vom Herausforderer zum etablierten Anbieter, mit Initiativen wie der Konsolidierung von Vertriebspartnern und einem sorgfältigeren Management älterer Bestände auf dem freien Markt”, sagt Canalys Research Manager Ben Stanton über Xiaomis Strategie. Die Hauptpriorität des Unternehmens sei in diesem Jahr die Verkäufe seiner High-End-Geräte zu steigern. Doch Stanton bemerkt auch: “Aber es wird ein harter Kampf, da Oppo und Vivo das gleiche Ziel verfolgen und beide bereit sind, viel Geld für Marketing auszugeben, um ihre Marken in einer Weise aufzubauen, wie es Xiaomi nicht tut”.

Die Xiaomi-Aktie

Die Xiaomi-Aktie startete vielversprechend in das Jahr, indem sie ihr neues 52-Wochen-hoch bei 3,885 erreichte. Doch seitdem verlief der Kurs nach einem leichten Absacker im März weitgehend seitwärts. Während der Anteilsschein am heutigen Freitag Morgen noch 2,89 Euro wert war, stieg er im Laufe des Tages auf mehr als drei Euro.

Den Anlegern im BörsenNews-Forum ist das noch zu wenig. Nutzer Irish fragt die Community: “Bis wohin könnte der Kurs eurer Meinung nach in den nächsten 5 Jahren gehen? Ich weiß, ihr habt alle keine Glaskugel oder so, aber eure Meinung würde mich sehr interessieren!!!” und die Antworten gehen auseinander.

Nutzer xmaverickx ist optimistisch: “Nur eine Käsefirma fällt runter oder bleibt gleich. Bei Xiaomi wird es bestimmt ganz anders aussehen und des sind keine utopischen Zahlen die ich da reinschmeiße. Hätte ich gesagt 5000 Euro pro Stück ja, aber 50 bis 100 Euro ist drin, und des wäre nicht die erste Aktie mit so einem Kurssprung”. Nutzer KingOfTheWildFrontier ist vorsichtiger: “Ihr orientiert euch an den Big Playern. Nur weil Apple oder Alphabet so hoch sind heißt das noch lange nicht dass es „normal“ wäre oder wird. Keine Frage, ich würde mich auch freuen. Habe schließlich 55k Aktien im Depot. Aber wenn mir jemand sagt in 10 Jahren bei 20 Euro zu stehen wäre das sicherlich mehr als fair und ich würde sofort unterschreiben