Die gefährlichste DAX-Dividendenaktie? Dazu könnten mittlerweile einige Aktien zählen. Es gab in den vergangenen Jahren schließlich so manche Kürzung in den zyklischen Segmenten. COVID-19 hat hier jedenfalls eine Menge durchgerüttelt.

Allerdings ist das nicht das Ausschlaggebende. Für mich ist die Beiersdorf-Aktie (WKN: 520000) nämlich die gefährlichste DAX-Dividendenaktie. Lass uns im Folgenden daher einen Blick darauf riskieren, was für diese These sprechen könnte und warum auch fundamental ein Grund zur Sorge besteht.

Die gefährlichste DAX-Dividendenaktie: Beiersdorf …?

Yep, du hast richtig gelesen: Beiersdorf könnte die gefährlichste DAX-Dividendenaktie sein. Für mich ist das ein Zusammenspiel aus der fundamentalen Bewertung mit dem moderaten Wachstum. Aber auch dem operativen Abschneiden in Zeiten der COVID-19-Krise. Ein Mix, der womöglich für die zukünftige Rendite toxisch ist.

Bleiben wir zunächst bei der fundamentalen Bewertung: Die Beiersdorf-Aktie kommt derzeit auf einen Aktienkurs von 103,25 Euro (18.06.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen). Gemessen an einem 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,47 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf ca. 41,8. Wenn wir den 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,17 Euro berücksichtigen, läge der Wert bei ca. 32,6. Günstig sind beide Kennzahlen nicht. Wirklich hoch ist die derzeitige Dividendenrendite von 0,67 % ebenfalls nicht.

Die teure fundamentale Bewertung macht die Beiersdorf-Aktie nicht zur gefährlichsten DAX-Dividendenaktie für mich. Nein, sondern die Aussichten und das Abschneiden in der Krise. Wir haben gerade bereits gesehen, dass das Ergebnis je Aktie im Geschäftsjahr 2020 um ca. 22 % eingebrochen ist. Die Umsätze sanken ebenfalls um ca. 8 % im COVID-19-Geschäftsjahr. Damit hat der Nivea-Produzent für mich und mit Blick auf die fundamentale Bewertung nicht die gewünschte Stabilität geliefert. Oder zumindest nicht diejenige, die eingepreist ist.

Beiersdorf wächst zuletzt zwar wieder. Im ersten Quartal des neuen Jahres 2021 umsatzseitig beispielsweise um 6,3 %. Trotzdem: Mit Blick auf die Bewertung sehe ich eher die operative Performance in schwierigen Zeiten. Aufgrund des schwachen Abschneidens macht das diese eigentlich defensive Aktie zur gefährlichsten DAX-Dividendenaktie.

Im Endeffekt deine Entscheidung

Natürlich ist es im Endeffekt deine Entscheidung, ob du Beiersdorf auch als gefährlichste DAX-Aktie einstufst oder nicht. Allerdings kann es ratsam sein, sich zu fragen, welche Erwartungen man mit der Aktie verknüpft. Beziehungsweise, welche Rendite du hier siehst und welches Risiko du bereit bist, dafür einzugehen.

Ich jedenfalls sehe die Anteilsscheine derzeit kritisch. Die fundamentale Bewertung ist alles andere als günstig, die operative Performance zuletzt eher durchwachsen. Das könnte, trotz eigentlich defensivem Geschäftsmodell im Hygiene- und Konsumgütersegment, eine nicht ganz stabile Basis kreieren.

Der Artikel Yep, das könnte die gefährlichste DAX-Dividendenaktie sein! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen