Bei der Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) hat es zuletzt einen kleineren Dip gegeben. Insbesondere nach der Präsentation der Zahlen für das letzte Quartal ist die Aktie von ca. 153 Euro auf 139 Euro Pi mal Daumen abgerauscht. Das entspricht einer doch recht deutlichen Korrektur von nicht ganz 10 %.

Ich habe mich entschlossen, den Dip bei der Aktie von Walt Disney zu kaufen. Warum das Ganze? Ich sehe jedenfalls einige Gründe, die mir zeigen: Die Aktie ist und bleibt langfristig aussichtsreich.

Walt Disney: Zu viel Konzentration auf Disney+

Walt Disney hat also fast 10 % an Börsenwert verloren, weil unterm Strich eigentlich nur eine Kennzahl nicht stimmte: das Nutzerwachstum von Disney+. Natürlich ist das eine wichtige Kennzahl. Hinter dieser verbirgt sich schließlich der Erfolg im wichtigsten Streaming-Dienst des US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzerns.

Auch sollten wir nicht herabsetzen, dass dieses Quartal das schwächste in der bisherigen Erfolgsgeschichte des Streaming-Dienstes gewesen ist. Ein Nutzerwachstum von 116 Mio. Streamern auf knapp über 118 Mio. Accounts ist auch nicht die Wucht. Vergessen dürfen wir jedoch nicht, dass Disney+ nicht alles ist, was der Konzern zu bieten hat. Ja, nicht einmal im Streaming-Segment.

Wenn wir weiterschauen, so besitzt Walt Disney immerhin noch ESPN+ und Hulu. Zusammen mit diesen beiden Diensten schafft es der US-Konzern auf 179 Mio. Accounts. Wobei es auch hier nicht die stärksten Zuwächse gegeben hat. Trotzdem: Zu viel Fokus auf Disney+ ist für mich ein schlechter Grund, die Aktie dippen zu lassen. Vor allem nicht im Vergleich.

Netflix ist mehr wert: Bemerkenswert

Ein zweiter Grund, warum Walt Disney für mich jetzt ein Kauf ist, ist die Bewertung des Gesamtkonzerns. Das Streaming ist bloß ein Teil des Ganzen. Hinter der Aktie verstecken sich auch andere Segmente. Ob es die Freizeitparks sind, Kreuzfahrten oder das Lizensieren von Merchandise-Rechten. Es gibt viel und vor allem jede Menge Content, den es zu mögen gilt.

Aber: Netflix ist zuletzt wertvoller gewesen als Walt Disney. Zumindest gemessen an der Marktkapitalisierung hat der Streaming-Platzhirsch den US-Konzern überholt. Für mich ist das ein Indikator dafür, dass der Wert der beiden Konzerne von den Aktienmärkten zumindest komisch bewertet ist.

Walt Disney ist vielleicht jetzt wachstumsschwach. Aber, ganz im Ernst: Das ist Netflix im vorherigen Quartal auch gewesen. Aufgrund dessen eine Neubewertung der Konzerne vorzunehmen, ist mir ein wenig verfrüht. Im Vergleich und vor allem mit Blick auf einen Turnaround bei Freizeitparks, Kreuzfahrten und Co. glaube ich: Walt Disney sollte eigentlich einen größeren Wert besitzen. Das Streaming ist bei diesem historisch gewachsenen und eigentlich erfolgreichen Konzern schließlich nicht alles.

Der Artikel Yep, ich kaufe den Dip bei der Aktie von Walt Disney ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)

Jetzt den vollständigen Artikel lesen