TEL AVIV (dpa-AFX) - Die Zahl der Todesfälle in Israel im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat die Marke von 3000 überstiegen. Wie das Gesundheitsministerium des Landes am Montag mitteilte, stieg die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit dem Erreger Sars-CoV-2 gestorben sind, auf 3003. Die Marke von 2000 Todesfällen war in Israel am 12. Oktober überschritten worden, die von 1000 am 6. September.

In Israel hatten die Infektionszahlen nach einem vergleichsweise milden Pandemiebeginn im Sommer massiv zugenommen. Als Grund gelten unter anderem verfrühte Lockerungen. Ein Mitte September verhängter zweiter Lockdown konnte die Fallzahlen stark senken. Seit Mitte Oktober setzt die Regierung schrittweise Lockerungen um. Zuletzt nahmen die Zahlen wieder zu, ein dritter Lockdown ist im Gespräch.

Der Erreger Sars-CoV-2 ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums seit Beginn der Pandemie bei 358 293 Menschen in Israel nachgewiesen worden. Binnen 24 Stunden wurden 1710 neue Corona-Fälle gemeldet.

Israel hat rund neun Millionen Einwohner, in Deutschland leben etwa neun Mal so viele Menschen. Hier starben nach jüngsten Angaben des Robert Koch-Instituts bislang 21 975 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Ferner zählte das Institut seit Beginn der Pandemie 1 337 078 nachgewiesene Fälle in Deutschland./seb/DP/stw