Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) hat es am Donnerstag dieser Woche ein ziemlich starkes Kursplus gegeben. Der Grund, natürlich: Frische Zahlen, die gezeigt haben, dass die Ängste übertrieben gewesen sind. Als maximales Zeichen der Zuversicht hat das Management die mittelfristige Prognose bis zum Jahr 2025 bestätigt, wonach ein Gross Merchandise Volume von 30 Mrd. Euro zu diesem Zeitpunkt möglich sein soll.

Dabei ist die Zalando-Aktie auf einen Aktienkurs über 30 Euro geklettert. Natürlich ist das weiterhin ein tiefes Niveau. Allerdings könnten wir das Tal der Tränen zumindest in den kommenden Tagen oder Wochen durchschritten haben. Aktienkurse unter 30 Euro sind vielleicht nicht langfristig realistisch. Blicken wir auf drei spannende Indikatoren, die das untermauern.

Zalando-Aktie: Es bleibt bei günstig!

Zunächst einmal ist die Zalando-Aktie weiterhin sehr, sehr preiswert. Auch nach dem Kursplus liegt die Marktkapitalisierung bei 8,2 Mrd. Euro. Das heißt, dass das Kurs-Umsatz-Verhältnis im Moment bei gerade einmal 0,8 liegen dürfte. Natürlich sind die Schnäppchen-Tage damit vorbei. Wobei wir auch dahin gehend argumentieren können, dass jeder Wert beim KUV von unter 1 eher preiswert erscheint.

Profitabilität ist im Moment so eine Baustelle bei dem E-Commerce-Akteur. Die Nettoergebnisse sind im zweiten Quartal mit einem Ergebnis je Aktie von 0,05 Euro gerade so im Bereich der schwarzen Zahlen gewesen. Allerdings läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 2021er-Basis bei einem Wert von unter 40, was mir zeigt: Auch das könnte für eine Nettomarge von ca. 2 % eher preiswert sein.

Im Endeffekt überzeugt die Zalando-Aktie mit einer preiswerten Bewertung für die Möglichkeit auf weiteres Wachstum. Gerade das wollen wir uns jetzt näher ansehen.

Wachstum und Megatrend mittelfristig intakt

Es klingt fast schon trivial: Aber das Wachstum und der Megatrend bei der Zalando-Aktie sollten intakt bleiben. Die mittelfristige Prognose mit einem Gross Merchandise Volume von 30 Mrd. Euro bei einem Umsatz von mindestens 20 Mrd. Euro sollten das unterstreichen. Übrigens: Auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis sollte aufgrund dessen unter 0,5 liegen, wenn das Management seine Ziele erreicht.

Der E-Commerce ist dabei der Wachstumsmarkt, der langfristig funktionieren dürfte. Fashion ist ein Segment, das eigentlich zeitlos ist und wo die Verbraucher ebenfalls in Richtung Onlinehandel tendieren. Wenn wir diesem Pfad folgen, so bin ich ebenfalls überzeugt, dass die Wahrscheinlichkeit eher steigender Aktienkurse größer ist als die fallender bei einer Marke von 30 Euro.

Zalando-Aktie: Keine Vollkatastrophe

Die Zalando-Aktie ist außerdem keine Vollkatastrophe. Auch das zeigen jetzt ein weiteres Mal die frischen Zahlen. Erneut gilt es auch die nicht finanziellen Kennzahlen hervorzuheben. Über 290 Mio. Bestellungen und 49,3 Mio. aktive Kunden sind ein sehr deutlicher Indikator für diese These. Das heißt, dass das Ökosystem intakt und sogar führend in Europa ist und bleibt.

Natürlich gilt es einige Dinge zu aufzuzeigen. Zum Beispiel, dass man wieder wachsen und auch profitabel wachsen kann. Aber gelingt genau das, so dürfte die Zalando-Aktie oberhalb der Marke von 30 Euro bleiben. Eine günstige Bewertung, Wachstum in einem Megatrend-Markt und ein intaktes Ökosystem sind die drei Merkmale, auf die ich mich weiterhin stütze.

Der Artikel Zalando-Aktie: 3 Gründe, warum 30 Euro jetzt nachhaltig sein können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen