Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) hat zugegebenermaßen im Börsenjahr 2020 insgesamt gezeigt, was in ihr steckt. Obwohl der Jahresstart aus Sicht des Aktienkurses und auch operativ ein wenig holprig gewesen ist, so haben sich die Anteilsscheine Pi mal Daumen doch binnen Jahresfrist verdoppelt. Wobei die Performance stärker gewesen wäre, wenn man im Crashtief eingestiegen wäre.

Wie auch immer: So rasant das Wachstum und die Aktienkursperformance auch gewesen sind, eEin Ziel hat die Zalando-Aktie im letzten Börsenjahr 2020 nicht erreicht: ein dreistelliges Aktienkursniveau. Oder, anders ausgedrückt: Einen Aktienkurs von 100 Euro. Oder sogar einem Quäntchen darüber hinaus.

Wird das Jahr 2021 dieses Manko womöglich ausgleichen? Ja, das erscheint grundsätzlich möglich. Werfen wir einen Blick auf Faktoren, die dafür vielleicht sehr entscheidend sein werden.

Zalando-Aktie: 100 Euro schon sehr bald?

Es könnte gerade jetzt sogar einige Gründe geben, die dafürsprechen, dass die Zalando-Aktie die dreistellige Marke schon sehr bald erreichen wird. Dabei ist es nicht nur hilfreich, dass der momentane Aktienkurs mit 95,90 Euro bereits in der Nähe dieser Marke ist. Nein, es gibt auch andere, fundamentalere oder unternehmensorientierte Gründe.

Die Zalando-Aktie dürfte ein Profiteur der aktuellen Ausgangslage sein. Das Coronavirus und die Pandemie prägen im deutschsprachigen und europäischen Raum noch immer die Märkte. Regional oder flächendeckend ist ein Lockdown inzwischen Alltag. Das verschiebt immer mehr das Handelsvolumen in die Weiten des WWW. Das gilt insbesondere für den Modeversandhandel.

Das ist nicht nur im kompletten Januar der Fall. Nein, sondern ist es auch bereits im Dezember gewesen. Das heißt im Umkehrschluss, dass Zalando ein erstklassiges Vorweihnachtsquartal abgeliefert haben könnte. Die Anzeichen dafür sind jedenfalls stark. Das Wachstum könnte sich in einem traditionell sehr umsatzstarken Quartal daher noch einmal beschleunigt haben.

Der Trend und der Markt gehen ebenfalls in Richtung Onlinehandel. Jetzt, in Zeiten von COVID-19, könnten sich die Anteile möglicherweise noch ein wenig weiter verschieben. Womöglich auch, weil einzelne Händler schließen müssen oder ihren Handel ebenfalls in die Weiten des WWW verlegen. Der Trend ist jedenfalls vorhanden.

Eine moderate Bewertung

Die Zalando-Aktie besitzt jedoch selbst gemessen am Zahlenwerk für das dritte Quartal eine moderate Bewertung. Die derzeitige Marktkapitalisierung liegt jedenfalls bei 24,3 Mrd. Euro. Das ist in meinen Augen alles andere als teuer. Vor allem für einen langfristig vermutlich führenden E-Commerce-Akteur im europäischen Raum in der vergleichsweise großen Nische des Modeversandhandels.

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt damit bei ca. 3, was ebenfalls eine moderate Bewertung ist. Der Sprung über die Marke von 100 Euro würde diese Bewertung nur leicht erhöhen. Das zeigt: Selbst wenn die Zalando-Aktie dreistellig wird, so ist die Aktie weiterhin weit entfernt davon, zu teuer zu sein.

Zalando-Aktie: Ich glaube an 100 Euro

Die Frage, ob die Zalando-Aktie 100 Euro erreichen kann, ist für mich daher eigentlich bloß eine Frage der Zeit. Fest steht jedenfalls: Mit der aktuellen Ausgangslage und dem derzeitigen Kursniveau kann das gelingen. Möglicherweise schon recht kurzfristig mit einem stärkeren vierten Quartal. Allerdings langfristig sowieso. Die Vision eines in Europa führenden E-Commerce-Akteurs im Modeversandhandel ist in meinen Augen größer als ein Börsenwert von rund 24 Mrd. Euro. Die ersten 100 Euro könnten daher erst der Anfang sein. Aber eben auch ein zwischenzeitliches Ziel.

The post Zalando-Aktie: Für dieses Ziel hat es 2020 nicht gereicht! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen