Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ist gegenwärtig weiterhin im Korrekturmodus. Der Aktienkurs befindet sich gegenwärtig auf einem Kursniveau von 89,70 Euro. Das heißt, dass sich die dreistelligen Aktienkurse inzwischen ein kleines bisschen entfernt haben.

Womöglich ist das jedoch ein attraktiver Zeitpunkt, um die Zalando-Aktie das letzte Mal günstig zu kaufen. Lass uns im Folgenden einmal schauen, was diese Zeit so besonders macht. Sowie, was langfristig für weiterhin steigende Aktienkurse spricht.

Zalando-Aktie: Das letzte Mal günstig …?

Wie wir jedenfalls mit Blick auf die Zalando-Aktie und die Bewegungen hinter dem Aktienkurs erkennen können, befinden wir uns in einer spannenden Zeit. Das liegt unter anderem daran, dass ein Großinvestor dabei ist, sich von seinen Anteilsscheinen und seiner eigentlich prägenden Beteiligung zu trennen.

Kinnevik ist das, um genau zu sein. Der ehemalige Großinvestor hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, seine restlichen Aktien zwar nicht direkt zu verkaufen. Aber über eine Aktien-Dividende an die eigenen Investoren auszuschütten. Das gleicht faktisch einem Verkauf, der den Aktienkurs zuletzt belastet hat.

Womöglich auch direkt. Wie jetzt unter anderem Börse Online spekuliert, dürften viele der Investoren von Kinnevik sich von den eigenen Aktien an Zalando trennen. Das könnte in der Tat sogar ein Grund sein, weshalb der Aktienkurs konsequent gedrückt wird. Sowie, warum der Discount jetzt vorhanden ist.

Das erklärt jedoch nicht, warum es sich bei dem jetzigen Discount um den letzten günstigen Zeitpunkt handeln könnte. Darauf wollen wir im Folgenden einen etwas genaueren Blick werfen.

Das Wachstum geht rasant weiter!

Der Grund, weshalb dieser Discount womöglich einmalig ist, hängt mit dem Wachstum, der vergleichsweise preiswerten Bewertung und den langfristigen Zielen zusammen. Mit Blick auf den aktuellen Börsenwert von 22 Mrd. Euro, einem zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von ca. 2,5 Mrd. Euro und einem daraus resultierenden Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 2,2 können wir jedenfalls sagen: Das fundamentale Bewertungsmaß ist gewiss nicht teuer. Vor allem, da die Umsätze zuletzt zwischen 20 und 30 % gestiegen sind, des Öfteren im oberen Prozentbereich dieser Spanne.

Das Management hinter der Zalando-Aktie hat jedoch eine Menge vor. In den nächsten Jahren soll sich das Gross Merchandise Volume ca. verdreifachen, wobei ein Wert von über 30 Mrd. Euro erzielt werden soll. Das zeigt mir: Bewertung, Wachstum und Prognose sind jedenfalls aussichtsreich. Der Ausstieg der Großinvestoren beziehungsweise der Investorenschar hinter Kinnevik könnte eine gute Möglichkeit beinhalten, diese Wachstumsaktie jetzt mit einem Discount zu ergattern.

Natürlich könnte eine Korrektur oder ein Crash die Zalando-Aktie ebenfalls belasten und tiefer sinken lassen. Langfristig orientiert ist hier jedoch eine Menge Potenzial vorhanden, was die jetzige Ausgangslage attraktiv erscheinen lässt.

Der Artikel Zalando-Aktie: Letzter günstiger Zeitpunkt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen