Reisen

Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab

Oberursel (dpa) - Hunderttausende Thomas-Cook-Kunden in Deutschland müssen sich von ihren Reiseplänen fürs kommende Jahr verabschieden. Der insolvente deutsche Veranstalter sagte am Dienstag alle Reisen vom 1. Januar 2020 an ab, auch wenn sie bereits ganz oder teilweise bezahlt sind. Sie könnten ... weiter

Reisen

Thomas-Cook-Urlauber sollen ab Dezember entschädigt werden

Köln (dpa) - Die von der Pleite des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook betroffenen Feriengäste sollen ab Dezember entschädigt werden. Wie viel Geld sie zurückbekommen, stehe aber noch nicht fest, da die Höhe der Gesamtschadenssumme noch unklar sei, sagte ein Sprecher des Versicherers Zurich... weiter

Reisen

Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

Berlin (dpa) - Rund vier Monate nach dem Einstieg in den deutschen Fernbusmarkt hat der bisherige Mitfahrdienst Blablacar die Zahl seiner Fahrziele verdoppelt. Inzwischen fahren die Blabla-Busse knapp 40 Stationen hierzulande an, sagte der Deutschland-Chef der Blablabus genannten Marke, Christian... weiter

Reisen

Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

Oberursel (dpa) - Der insolvente Reiseveranstalter Thomas Cook GmbH muss vorerst ohne staatliche Hilfe ums Überleben kämpfen. Die deutsche Tochter des ebenfalls zahlungsunfähigen britischen Touristikkonzerns Thomas Cook hat ihren Antrag auf einen staatlichen Brückenkredit zurückgezogen, wie die v... weiter

Reisen

Thomas-Cook-Chef verteidigt sich gegen Kritik an Boni

London (dpa) - Der Vorstandschef des insolventen britischen Reisekonzerns Thomas Cook hat sich zu der Kritik an einer Bonuszahlung aus dem Jahr 2017 geäußert. Er werde über eine Rückgabe der Summe in Höhe von mehr als einer halben Million Euro nachdenken, wolle zunächst jedoch keine Entscheidung ... weiter

Reisen

Reiseveranstalter buhlen um Kunden von Thomas Cook

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Insolvenz der deutschen Thomas Cook werden die Karten auf dem Reisemarkt neu gemischt. Während die Oberurseler ums Überleben kämpfen, bauen Tui, DER Touristik, Alltours und Co. ihre Kapazitäten aus und buhlen um Thomas-Cook-Kunden. «Ich halte es für sehr unwahrsche... weiter

Reisen

BGH soll Gebührenstreit klären

München (dpa) - Der Streit um die Rechtmäßigkeit von Gebühren für Paypal-Zahlungen und Sofortüberweisungen wird aller Voraussicht nach erst vom Bundesgerichtshof (BGH) endgültig geklärt werden. Das Oberlandesgericht München (OLG) erklärte zwar für rechtmäßig, wenn Unternehmen im Online-Handel von... weiter

Reisen

Deutsche Thomas Cook sagt Reisen bis Ende des Jahres ab

Oberursel (dpa) - Die Turbulenzen des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook treffen immer mehr Kunden. Das Unternehmen, das jüngst Insolvenz angemeldet hatte, sagte am Mittwoch Reisen bis einschließlich 31. Dezember ab, auch wenn sie bereits ganz oder teilweise bezahlt sind. Bislang galt der R... weiter

Reisen

Condor: Andere Veranstalter belegen Plätze der Thomas Cook

Frankfurt/Main (dpa) - Der Ferienflieger Condor hat den Buchungsstopp seines insolventen Mutterkonzerns Thomas Cook nach eigenen Angaben gut verkraftet. «Thomas Cook war zwar unser größter Einzelkunde, stand aber nur für weniger als 20 Prozent unserer Plätze», sagte Condor-Vertriebschef Paul Schw... weiter

Reisen

Nach Thomas-Cook-Pleite blühen kreative Ideen auf Mallorca

Palma/Madrid (dpa) - Mit ersten schnellen Maßnahmen versuchen Hoteliers, Gastronomen und Behörden auf Mallorca und in ganz Spanien die Folgen der Thomas-Cook-Pleite zu mildern. Nur zwölf Tage nach dem Insolvenzantrag des britischen Reisekonzerns sollte am Freitagabend in der mallorquinischen «Bri... weiter

Reisen

Hotels befürchten Hunderte Millionen Euro Verlust

Athen/Madrid/Istanbul/Bali (dpa) - Manche waren vorbereitet, andere hat die Pleite von Thomas Cook kalt erwischt: Weltweit bangen Hoteliers um Zahlungen des insolventen Konzerns für die diesjährige Saison - und die gesamte Branche um ihre Zukunft nach der Insolvenz des Reise-Riesen. Optimistisch ... weiter

Reisen

Reiseveranstalter schließen Beteiligung an Condor nicht aus

Frankfurt/Main (dpa) - Mehrere deutsche Reiseveranstalter schließen für den Fall der Fälle einen Einstieg beim Ferienflieger Condor nicht aus. Alltours habe aktuell keine Pläne für eine Beteiligung, sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage. «Falls es aber erforderlich würde, würden wir das... weiter