Umweltverschmutzung

Immer mehr «Dieselklagen» gegen Daimler in Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Am Sitz des Autobauers Daimler in Stuttgart reißt der Strom der «Dieselklagen» gegen den Konzern nicht ab. Seit Jahresbeginn sind am dortigen Landgericht inzwischen rund 1400 Klagen von Autobesitzern eingegangen, die Daimler die Nutzung einer illegalen Abgastechnik vorwerfen. Al... weiter

Umweltverschmutzung

Opel muss für Software-Update Diesel-Modell zurückrufen

Schleswig (dpa) - Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat die Verpflichtung von Opel bestätigt, mehrere Diesel-Modelle im Zuge des Abgasskandals umgehend zurückzurufen. Opel müsse die Software zur Steuerung der Abschalteinrichtungen umrüsten, teilte das OVG am Donnerstag in S... weiter

Umweltverschmutzung

Streit um Schadenersatz-Urteile gegen Porsche SE auf Eis

Stuttgart (dpa) - Im Streit um mögliche Schadenersatzansprüche wegen des Dieselskandals müssen Aktionäre der VW-Holding Porsche SE weiter auf eine Entscheidung warten. Zwei Verfahren, die inzwischen die zweite Instanz erreicht hatten, legte das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart vorerst auf Eis. Z... weiter

Umweltverschmutzung

Diesel-Rückruf: Scheuer wirft Daimler «Salamitaktik» vor

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat Daimler nach der erneuten Anordnung eines Diesel-Rückrufs mit deutlichen Worten kritisiert. «Der neue Daimler-Vorstandsvorsitzende Ola Källenius hat mir vor Monaten versichert, dass er bei unzulässigen Abgastechniken reinen Tisch mac... weiter

Umweltverschmutzung

Daimler muss erneut Hunderttausende Diesel zurückrufen

Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler hat nach Ansicht der Behörden in Hunderttausenden weiteren Diesel-Fahrzeugen eine unzulässige Abgastechnik verwendet. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erließ einen entsprechenden Rückrufbescheid, wie Daimler am Freitagabend mitteilte. Betroffen ist den Angabe... weiter

Umweltverschmutzung

Daimler-Transporter im Verdacht illegaler Abgastechnik

Stuttgart (dpa) - Ein weiteres Dieselfahrzeug von Daimler steht nach einem Bericht von «Bild am Sonntag» im Verdacht, mit illegaler Abgastechnik zu fahren. Betroffen sind demzufolge 260.000 Transporter des Modells Sprinter in Europa, davon 100.000 in Deutschland. Die Wagen mit der Abgasnorm Euro ... weiter

Umweltverschmutzung

Musterfeststellungsklage gegen VW grundsätzlich zulässig

Braunschweig (dpa) - Bei der Musterklage gegen Volkswagen müssen sich Dieselkunden bis zu einer klaren Einschätzung ihrer Chancen auf Schadenersatz vorerst gedulden. Das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig gab am ersten Verhandlungstag noch keine einheitliche Richtung vor. Man müsse zunächst vor... weiter

Umweltverschmutzung

Weitere Braunkohleblöcke gehen vom Netz

Grevenbroich/Jänschwalde (dpa) - Im Rheinischen Revier und in der Lausitz werden für den Klimaschutz zwei Braunkohle-Kraftwerksblöcke abgeschaltet. Sie gehen offiziell zum 1. Oktober für vier Jahre in eine Sicherheitsbereitschaft und dürfen nicht mehr kommerziell betrieben werden. Danach werden d... weiter

Umweltverschmutzung

VW-Betriebsversammlung: Manager-Anklage und Ausblick

Wolfsburg (dpa) - Nach der Anklage gegen die Volkswagen-Spitze haben Vorstand, Betriebsrat und Berater des Aufsichtsrats die Führung des Wolfsburger Autobauers verteidigt. Die Vorwürfe der Braunschweiger Staatsanwaltschaft waren eines der Themen einer Betriebsversammlung am VW-Stammsitz, auf der ... weiter

Umweltverschmutzung

Anklage wegen Marktmanipulation: VW-Führung soll vor Gericht

Braunschweig (dpa) - Verschwiegene Milliardenrisiken, verspätete Information der Aktionäre - und dazu die drei gewichtigen Namen Herbert Diess, Hans Dieter Pötsch und Martin Winterkorn: Die Führungsspitze von Volkswagen ist wegen Marktmanipulation angeklagt. Nach dem Willen der Braunschweiger Sta... weiter

Umweltverschmutzung

Dieselaffäre: Daimler muss 870 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Stuttgart (dpa) - Auch Daimler bekommt von der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Zug des Dieselskandals ein Bußgeld aufgebrummt. Rund 870 Millionen Euro muss der Autobauer bezahlen. Grund ist eine fahrlässige Verletzung der Aufsichtspflicht in einer mit der Fahrzeugzertifizierung befassten Abteilun... weiter