Konflikte

China und USA besiegeln erstes Handelsabkommen

Washington (dpa) - Die zwei größten Volkswirtschaften der Welt haben sich in ihrem erbitterten Handelskrieg auf einen Waffenstillstand verständigt. Die Unterzeichnung des ersten Handelsabkommens zwischen den USA und China kommt für US-Präsident Donald Trump rechtzeitig zum Auftakt des US-Wahljahr... weiter

Konflikte

Flammender Appell aus Davos: Klimawandel als größtes Risiko

Davos/London (dpa) - Im Kampf gegen den Klimawandel hat das Weltwirtschaftsforum (WEF) in einem flammenden Appell eine sofortige Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefordert. Angesichts von geopolitischen Turbulenzen sowie Abschottung sei Kooperation der einzige Weg, allgemei... weiter

Konflikte

Israelischer Erdgas-Export nach Ägypten hat begonnen

Tel Aviv (dpa) - Israels größtes Erdgas-Feld Leviathan im Mittelmeer liefert ab sofort Erdgas nach Ägypten. Der Export habe in der Nacht begonnen, teilte das israelische Unternehmen Delek mit. «Der Tag ... markiert eine neue Ära im Energiesektor des Nahen Ostens», sagte Jossi Abu, Geschäftsführer... weiter

Konflikte

Putin: US-Sanktionen verzögern Nord Stream 2

Moskau (dpa) - Die US-Sanktionen werden die Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin möglicherweise bis 2021 verzögern. «Wir werden das sicherlich eigenständig zu Ende bringen - unabhängig und ohne Beteiligung von ausländischen Partn... weiter

Konflikte

Nahost-Eskalation verunsichert Finanzmärkte

Frankfurt/Tokio (dpa) - Die iranischen Raketenangriffe auf US-Stützpunkte im Irak haben die Finanzmärkte am Mittwoch verunsichert und riskantere Anlagen wie Aktien belastet. Allerdings beruhigten sich die Märkte nach anfangs heftigen Reaktionen wieder. Die Ölpreise stiegen wegen der Nahost-Krise ... weiter

Konflikte

Nahost-Krise zwingt Airlines zum Umplanen

Teheran/Bagdad/Frankfurt (dpa) - Der Angriff des Iran auf US-Soldaten im Irak stellt den Luftverkehr zwischen Europa, Indien und Australien vor neue Herausforderungen. Fluggesellschaften wie die Lufthansa und die französisch-niederländische Air France-KLM umfliegen seit Mittwochmorgen sicherheits... weiter

Konflikte

Verluste an den Börsen in Asien und Europa

Frankfurt/Tokio (dpa) - Die iranischen Raketenangriffe auf US-Stützpunkte im Irak haben die Finanzmärkte am Mittwoch verunsichert und riskantere Anlagen wie Aktien belastet. Allerdings beruhigten sich die Märkte nach anfangs heftigen Reaktionen wieder. Die Ölpreise stiegen wegen der Nahost-Krise ... weiter

Konflikte

Lufthansa streicht Flug nach Teheran

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa hat den einen für Mittwoch geplanten Flug von Frankfurt in die iranische Hauptstadt Teheran gestrichen. Dies sei «vorsorglich» wegen der derzeitigen Lage in der Region geschehen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin auf Anfrage in Frankfurt. Ein Sprecher der Flugge... weiter

Konflikte

DIHK warnt vor Folgen bei Eskalation im Nahen Osten

Berlin (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat vor negativen Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft bei einer weiteren Eskalation im Nahen Osten gewarnt. «Steigen die Rohölpreise in Folge einer weiteren Eskalation nun dauerhaft weiter an, würde das Heizöl-, Benzin und Di... weiter

Konflikte

Iran-Krise treibt Anleger in «sichere Häfen»

Frankfurt/Main (dpa) - Die gefährliche Eskalation der Lage im Nahen Osten sorgt an den Finanzmärkten weiter für eine angespannte Stimmung und steigende Ölpreise. Es kam erneut eine verstärkte Nachfrage nach sicheren Anlagehäfen, wobei der Goldpreis den höchsten Stand seit mehr als sechs Jahren er... weiter

Konflikte

Spannungen in Nahost treiben Anleger in sichere Anlagehäfen

Bagdad/Frankfurt (dpa) - Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran sowie die gefährliche Eskalation im Nahen Osten sorgen an den Finanz- und Rohstoffmärkten für Unruhe. Die USA hatten bei einem Luftangriff im Irak den hochrangigen iranischen Kommandeur Ghassem Soleimani getötet - Iran droht mi... weiter

Konflikte

Israel verschiebt Start der Gasförderung in letzter Minute

Tel Aviv (dpa) - Der geplante Beginn der Förderung von Erdgas auf Israels größtem Gasfeld im Mittelmeer ist am Dienstag in letzter Minute verschoben worden. Eine Sprecherin des israelischen Unternehmens Delek sagte, das Leviathan-Feld solle nun erst in einigen Tagen in Betrieb genommen werden. Da... weiter