CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

shareribs.com - Cannabis Report: EU-Parlamentarier arbeiten an Entwurf für medizinischen Cannabis

23:03 Uhr 14.09.2018
shareribs.com - Brüssel 14.09.2018 - In wenigen Wochen wird in Kanada Cannabis vollständig legalisiert sein. In den USA ist dies zumindest in einigen Bundesstaaten bereits erreicht. In der EU sorgen unterschiedliche Gesetze in den Nationalstaaten für Unsicherheit. Das könnte sich bald ändern.

Das EU-Parlament hat die Zeichen der Zeit erkannt. In den letzten Jahren hat sich hinsichtlich des Umgangs mit medizinischem Cannabis in einigen Mitgliedsstaaten viel getan. Dies führt zu einer deutlichen Diskrepanz zwischen den Staaten, was mit einem Gesetzesvorschlag nun beendet werden soll.

Am 1. Oktober findet eine erste öffentliche Anhörung zu einem Gesetzesvorschlag statt, der den Weg für medizinischen Cannabis in Europa ebnen könnte. Vorgelegt wurde dieser von einigen Mitgliedern der EU-Kommission für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Das übergeordnete Ziel des Entwurfs ist die Bekämpfung des illegalen Cannabismarktes, die Schaffung von Produktkontrollen, die Vermeidung des Verkaufs an Minderjährige, sowie die Sicherstellung des sicheren Zugangs für Patienten.

Gleichzeitig soll damit aber auch die Forschung an Cannabis zu medizinischen Zwecken forciert wird, womit die EU, anders als die USA, die medizinische Nutzbarkeit von Cannabis anerkennt. In der Folge soll eine Strategie für die Medikamente auf Cannabisbasis geschaffen werden, sowie ein Austausch zwischen Wissenschaftler gefördert werden. Am Ende soll dann die Schaffung eines einheitlichen Regelwerkes für Cannabis stehen.

Während medizinischer Cannabis in Deutschland bereits legal verfügbar ist, herrscht in Frankreich strikte Prohibition. Der Gesetzesvorschlag könnte damit auch zur Vertiefung der Europäischen Union beitragen, denn die Harmonisierung macht nur Sinn, wenn sich alle Mitgliedsstaaten beteiligen.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die CSU hat bei der Wahl am Sonntag einen herben Rückschlag erlitten. Finden Sie, dass Horst Seehofer und Markus Söder dafür die Konsequenzen tragen sollten?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!