Das erste Halbjahr 2024 neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu und die Kapitalmarktentwicklung in den ersten Monaten des Jahres unterscheidet sich merklich von dem Szenario, das zum Ende des vergangenen Jahres erwartet wurde. Damals wurde über Rezessionsrisiken in den USA debattiert. Zeitweise waren bis zu sieben Zinssenkungen der US-Zentralbank Federal Reserve (Fed) bis zum Ende des Jahres 2024 eingepreist. Von Rezessionsrisiken in den USA spricht derzeit kaum noch jemand.

Angesichts der robusten US-Konjunktur, die sich auch über eine langsamere Normalisierung der Inflation manifestiert, wurde ein großer Teil der ursprünglich eingepreisten Zinssenkungsfantasien wieder ausgepreist.

Derweil blicken Anleger und Investoren auf den ersten Dienstag im November, wenn in den USA der neue Präsident gewählt wird. Die seit Anfang Januar stattfindenden Vorwahlen von Republikanern und Demokraten sind entschieden. Es wird wieder zum Duell zwischen dem aktuellen und dem ehemaligen Präsidenten kommen: Joe Biden und Donald Trump. Wie ist der Status Quo? Welche Positionen vertreten die Kandidaten? Was ist von der US-Fed zu erwarten? Antworten zu diesen sowie weiteren Themen und was sie für Ihre Anlagestrategie bedeuten, finden sie in unserem monatlichen Ausblick.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen