CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktienmärkte im Fokus - DAX wittert Morgenluft

11:42 Uhr 13.02.2019
MarkttrendsTitel110219

Nach einem doch recht schwachen Wochenausklang, als der DAX am vergangenen Freitag noch einmal recht deutlich unter die Räder kam und die Handelswoche unterhalb von 11.000 Punkten ausklingen lassen musste, gestaltet sich die aktuelle Börsenwoche bislang sehr positiv; überraschend positiv möchte man sogar meinen.

Die charttechnische Bedeutung der 11.000er Marke hatten wir in unserer letzten Kommentierung am Montag (11.02.) bereits ausführlich thematisiert. Das zwischenzeitliche Verkaufssignal wurde aufgrund des positiven Verlaufs der letzten Handelstage wieder neutralisiert. Das Chartbild hat sich somit aufgehellt und man kann sogar so weit gehen und behaupten, dass der Index bereits ein wenig Morgenluft wittert. Bevor wir die charttechnischen Aspekte noch einmal genauer beleuchten, schauen wir zuvor auf die Katalysatoren der aktuellen Erholung.

Daran, dass der DAX ein Eigenleben weitgehend vermissen lässt und sich in seiner Entwicklung größtenteils am Verlauf der US-Indizes orientiert, hat sich auch zuletzt kaum etwas verändert. Doch da zu Wochenbeginn positive Nachrichten über den Teich schwappten, hatte diese Abhängigkeit dieses Mal sogar belebende Impulse auf den DAX. Zwei wichtige Themenfelder hatten zuletzt die US-Indizes (und damit zwangsläufig auch den DAX) fest im Griff: Die Gespräche zwischen den USA und China zum schwelenden Handelskonflikt und der Haushaltsstreit in den USA, der ebenfalls noch immer vor sich hin köchelt...

Der Verlauf der Gespräche zwischen den USA und China war bislang von einem Auf und Ab gekennzeichnet, das sich auch auf die Entwicklung der Märkte auswirkte. Während es zunächst positive Signale gab, die sogar die Hoffnung auf eine baldige Beilegung der Streitigkeiten nährten und die Börsen somit befeuerten, mischten sich zuletzt wieder deutliche Misstöne in die Bewertung der Verhandlungen; mit entsprechenden Effekten auf die Aktienmärkte. Derzeit keimt aber wieder ein wenig Optimismus, nachdem die Gespräche nun kürzlich wieder fortgesetzt wurden; auch das mit  entsprechenden Effekten auf die Aktienmärkte.

Einen neuerlichen Shutdown eines Großteils der US-Behörden vor Augen gab es zuletzt auch Bewegung im bis dahin festgefahrenen Haushaltsstreit. Auch diese Entwicklung sorgte für eine gewisse Entspannung an den US-Märkten, was wiederum auch den DAX mit nach oben zog. Womit wir auch schon bei der Bewertung der aktuellen charttechnischen Lage im DAX sind. Hierzu haben wir einen 6-Monats-Chart bemüht.

Die rasche Rückkehr über die 11.000er Marke war eminent wichtig. So gab es (vorerst) keine Gelegenheit, nachhaltiges Abwärtsmomentum zu entwickeln. Die Bewegungsziele bei 10.630 Punkte und 10.300 Punkte wurden bislang nicht an gelaufen. Sie sind aber noch nicht ganz vom Tisch, denn der DAX ist nun gefordert, weitere Ziele auf der Oberseite zu attackieren, um so für Entlastung zu sorgen. Vor allem gilt es nun, den Bereich um 11.220 Punkte und das Niveau des letzten Zwischenhochs bei 11.350 Punkten rasch zurückzuerobern. Am Ende muss es jedoch für den DAX darum gehen, den Widerstandsbereich 11.500 / 11.700 Punkte hinter sich zu lassen. Das wäre aus charttechnischer Sicht als Befreiungsschlag zu werten.

 

 (DAX® ist eine eingetragenen Marke der Deutsche Börse AG)


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.


AGB | Impressum | Datenschutz

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
DEUTSCHE BÖRSE AG Aktienkurs DE0005810055 115,70 € 0,61 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!