CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Öl: Die Blase ist geplatzt – was nun?

15:00 Uhr 13.02.2018

Liebe Leser,

einige Analysten sagten schon seit längerem, dass der rapide Anstieg des Ölpreises nicht nachhaltig sei und zu einem nicht unwesentlichen Teil eben nicht nur von Angebot und Nachfrage, sondern auch durch Spekulationen getrieben wurde.

Wetten auf steigenden Preise auf zu hohem Niveau

Anfang des Jahres gab es so viele Wetten auf weiter steigende Preise, dass die schiere Anzahl schon als Indikator für eine baldige Korrektur hätte herhalten müssen. Doch das Rekordniveau machte anscheinend nicht alle stutzig. Nun gaben die Preise stellenweise 9% innerhalb von zwei Tagen nach. Eine nötige Korrektur.

Wie kam es zu dem Preisrutsch?

Der Preis begann nicht gleichzeitig mit der Talfahrt der Börsen, jedoch war absehbar, dass dieser Effekt eintritt. Wenn auch nicht in dem Maße. Verstärkt wurde der Abwärtstrend durch die Ankündigung der EIA, dass die USA die psychologische Grenze von 10 Millionen bpd bei der Produktion von Rohöl das zweite Mal seit November überschritten hatten. So früh hatten viele nicht damit gerechnet.

Enttäuschende Ergebnisse und Konkurrenz für die USA

Auch die vorausgegangen Ergebnisse des letzten Quartals 2017 einiger Ölmultis enttäuschen Anleger. Das war zwar nur ein Teil der Branche, die Signale werden auf dem Ölmarkt aber panischer wahrgenommen, schlagen somit auch mehr ins Gewicht. Dass der Iran behauptet, er sei in der Lage, nach dem Ende der Opec-Förderquoten die Produktion innerhalb von 5-6 Tagen um 100.000 bpd hochzufahren, nährt die Angst vor einem Überangebot weiter. Im gleichen Atemzug sagte der iranische Energieminister, er sehe "keine Gründe für eine Verlängerung der Produktionsquoten über Juni oder Juli hinaus."

Es bleibt die Frage, wie viele der Long Positionen jetzt in der Hoffnung auf wieder steigende Preise gehalten werden. Die Korrektur zeigt einmal mehr, wie kurzfristig das Gedächtnis mancher Akteure am Ölmarkt funktioniert.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken ?

? denn heute können Sie den Bestseller: "Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!" von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Benjamin Fitzgerald.

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der US-Präsident Donald Trump legt sich mit der gesamten Welt an. Finden Sie, dass er mit seiner Politik auf dem richtigen Weg ist und er vielleicht doch recht hat?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!