CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Mehr Arbeitslose in der Eurozone

13:10 Uhr 30.10.2009
Arbeitslosigkeit
Seit Frühjahr 2008 ist die Arbeitslosenquote sowohl in den 27 EU-Mitgliedsstaaten als auch in der Eurozone kontinuierlich gestiegen.

Luxemburg (dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen in der Eurozone steigt weiter an. Wie die Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte, kletterte die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im September auf 9,7 Prozent. Im August waren es 0,1 Punkte weniger gewesen.

Auch in den 27 EU-Mitgliedsstaaten erhöhte sich die Zahl der Menschen ohne Arbeit leicht. Die Quote stieg auf 9,2 Prozent, ebenfalls 0,1 Punkte mehr als im Vormonat.

Gut 22 Millionen Menschen waren in der EU ohne Job - in der Eurozone waren es gut 15 Millionen. Seit Frühjahr 2008 ist die Arbeitslosenquote sowohl in den 27 EU-Mitgliedsstaaten als auch in der Eurozone kontinuierlich gestiegen.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!