CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Bund: Deutschland braucht einen starken Finanzplatz

10:39 Uhr 29.08.2018
Bankenviertel in Frankfurt am Main
Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main. Foto: Fabian Sommer

Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesregierung will sich für einen international wettbewerbsfähigen Finanzstandort Deutschland stark machen.

«Eine große Industrienation wie Deutschland braucht einen starken Finanzplatz», sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies der «Börsen-Zeitung». «Alle haben Interesse an einem starken Finanzplatz mit starken Banken.»

Mit deutlich mehr als einer Million Arbeitsplätzen hat der Finanzsektor hierzulande auch politisches Gewicht. Im Fokus habe die Bundesregierung dabei nicht allein Frankfurt, auch wenn der Standort wegen der Konzentration der Banken eine «hervorgehobene Stellung» hat. «Ein erheblicher Teil der Finanzindustrie ist aber auch andernorts in Deutschland zu Hause - auch das behalten wir im Blick.»

Der 50-jährige Kukies war Anfang des Jahres von der US-Bank Goldman Sachs ins Finanzministerium gewechselt.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
GOLDMAN SACHS Aktienkurs US38141G1040 235,58 € 2,92 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach seinen Äußerungen zu den fremdenfeindlichen Übergriffen in Chemnitz steht Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen in der Kritik. Finden Sie, er sollte jetzt zurücktreten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!