CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Stiftung Warentest: Produkte für Kinder oft schlecht

07:05 Uhr 06.12.2018
Kinderwagen
Drei Mütter schieben ihre Kinderwagen eine Landstraße entlang. Foto: Felix Kästle/Illustration

Berlin (dpa) - Laufräder mit Schadstoffen, Krebserreger in Stiften, Erstickungsgefahr auf Matratzen: Viele Produkte für Kinder schneiden bei der Stiftung Warentest besonders schlecht ab.

Nun haben die Experten ihre Überprüfungen der vergangenen zwei Jahre zusammengefasst. Die Ergebnisse werden am Donnerstag (10.00 Uhr) in Berlin vorgestellt.

Dabei soll es auch um eine politische Bewertung gehen: Zur Präsentation kommen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesjustizministerin Katarina Barley (beide SPD).

Die Warentester nehmen immer wieder Kinderprodukte unter die Lupe. Dabei ließen sie beispielsweise jeden zweiten Hochstuhl durchfallen, stießen auf Schadstoffe in Bezügen von Buggys oder auf unzureichende Anschnallgurte an Fahrradsitzen. Eine häufige Erkenntnis: Die Qualität hängt nicht unbedingt vom Preis ab.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!