CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Winzer ziehen positivste Erntebilanz seit fast 20 Jahren

11:09 Uhr 04.10.2018
Weinlese
Trauben der Sorte «Solaris» im Gegenlicht. Foto: Patrick Seeger

Bodenheim (dpa) - Die Traubenlese hat den Winzern in diesem Jahr satte Erträge und voraussichtlich hohe Qualitäten beschert.

Die Weinmostmenge in den 13 deutschen Anbaugebieten erreichte nach einer vorläufigen Schätzung 10,7 Millionen Hektoliter, wie das Deutsche Weininstitut am Donnerstag in Bodenheim mitteilte. Dies ist die höchste Erntemenge seit 1999. Das Ergebnis liegt 23 Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre.

Die Lese sei zu 95 Prozent abgeschlossen, sagte der Sprecher des Weininstituts, Ernst Büscher. Jetzt werden nur noch wenige Trauben zumeist der Rebsorten Riesling und Spätburgunder gelesen. Auch für edelsüße Spezialitäten wie die Trockenbeerenauslese haben einige Winzer noch Trauben hängen lassen.

Die Qualität des Jahrgangs 2018 lässt sich erst beurteilen, wenn die Weine im Glas sind. Die Erwartungen sind aber hoch. «Die Weinfreunde können sich auf ausgesprochen fruchtige Weißweine und farbkräftige, vollmundige Rotweine dieses Jahrgangs freuen», sagte Büscher.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die CSU hat bei der Wahl am Sonntag einen herben Rückschlag erlitten. Finden Sie, dass Horst Seehofer und Markus Söder dafür die Konsequenzen tragen sollten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!