CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Was sind Basket-Zertifikate - worin liegt der Unterschied zu den normalen Zertifikaten?   

Basket Zertifikat

Als Basket Zertifikat bezeichnet man ein Zertifikat, das die Wertentwicklung eines vorher festgelegtem Korbs an Aktien, Rohstoffen oder anderen Anlageprodukten abbilden soll. So gibt es Basket Zertifikate, die die Entwicklung von Rohstoffen, von Unternehmen einer Region oder eines einzelnen Industriesektors, wie z.B. der Finanz- oder Automobilindustrie, nachzeichnen. Diese Körbe werden von den Emittenten selbst zusammengestellt. Wenn sich die Zusammensetzung der Körbe, auf die sich das Basket Zertifikat bezieht, während der Laufzeit ändern kann, spricht man von aktiven, ansonsten von passiven Baskets. Zumeist entfällt bei dieser Art der Anlage der Anspruch auf eine Dividende. Auch ist mit einem Ausgabeaufschlag und einer Verwaltungsgebühr zu rechnen. Im Vergleich zum Indexzertifikat, wie etwa auf den DAX, sind in einem Basket Zertifikat nur wenige Titel, oft aus einer Branche, zusammengefasst. Das erhöht die Gewinnchancen, aber auch das Risiko. Demnach ist das Basket Zertifikat vor allem für Investoren interessant, die in einer bestimmten Region oder in einem bestimmten Industriesektor bedeutende Wachstumschancen ausmachen.