CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Wie werden die Finanzierungslücken in öffentlichen Haushalten bezeichnet?   

Defizit

Als Defizit wird vorrangig der Verlust in der öffentlichen Haushaltspolitik bezeichnet, welcher entsteht, wenn die öffentlichen Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Diese Finanzierungslücke muss durch Kreditaufnahme gedeckt werden. Dabei wird zwischen einem konjunkturellen und einem strukturellen Defizit unterschieden. Ersteres entsteht, wenn die konjunkturelle Lage schlecht ist und der Staat zur Konjunkturbelebung die Steuern reduziert oder die Ausgaben erhöht. Sobald eine konjunkturelle Erholung eintritt, soll diese Finanzierungslücke wieder geschlossen werden. Es wird von einem strukturellen Defizit gesprochen, falls die Wirtschaft gut läuft und die Staatsfinanzen dennoch nicht ausgeglichen sind.