CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Was versteht man unter Rollprozessen in Open End Zertifkaten?   

Open End Zertifikat

Beim Open End Zertifikat handelt es sich um ein Anlageprodukt, welches mit unbegrenzter Laufzeit ausgestattet ist. Es wird also kein Fälligkeitstermin benannt. Die Emittenten behalten sich aber das Recht vor, das Zertifikat im Bedarfsfall zu kündigen. Jenes tun sie etwa dann, wenn nur noch sehr wenige Kunden das betreffende Zertifikat halten. Sie bekommen im Kündigungsfall dann den aktuellen Gegenwert vom Emittenten ausbezahlt. Der Emittent sollte bei der Kündigung von einem Open End Zertifikat unbedingt auf seine Veröffentlichungspflichten achten. Tut er dies nicht, drohen Schadenersatzansprüche. Open End werden in Deutschland auch als Endlos Zertifikate bezeichnet. Sie werden oftmals zur Bildung von Index-, Basket- oder Aktienzertifikaten verwendet.