CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

CARL ZEISS MEDITEC-Portrait

CARL ZEISS MEDITEC AG

Carl Zeiss Meditec-Firmenprofil

Unter dem Schirm der Carl Zeiss Meditec AG sind die Medizintechnik-Aktivitäten von ZEISS gebündelt. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Medizintechnik-Anbieter. Die Gesellschaft bietet Lösungen für die Zukunftsmärkte Medical and Research Solutions, Industrial Solutions, Eye Care und Lifestyle Products an und trägt mit Innovationen in der Augenheilkunde und Mikrochirurgie zum medizinischen Fortschritt bei. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Operationsmikroskope, ophthalmologische Diagnosesysteme, Mikroskope, Lithografieoptik, industrielle Messtechnik, Brillengläser, Planetariumstechnik, optronische Produkte, Film- und Fotoobjektive sowie Ferngläser und Spektive. Ärzte in aller Welt bekommen mit Zeiss-Meditec-Technologien intelligente Werkzeuge in die Hand, um die vier wesentlichen Krankheitsbilder des Auges, Fehlsichtigkeit (Refraktion), Grauer Star (Katarakt), Grüner Star (Glaukom) und Netzhauterkrankungen (Retina-Erkrankungen) effizient und wirksam zu behandeln und dies von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachbehandlung. Darüber hinaus bietet der Konzern neben Operationsmikroskopen auch Visualisierungslösungen für die HNO- und Neurochirurgie. Die Produkte werden dabei in erster Linie bei der Entfernung von Tumoren, der Behandlung von Gefäßerkrankungen und bei der Therapie funktioneller Krankheiten eingesetzt.

Aufgrund der mittel- und langfristig günstigen Voraussetzungen für die Marktentwicklung geht die Unternehmensleitung aus heutiger Sicht auch für das kommende Jahr von weiterem Umsatzwachstum aus. Dabei rechnet der Vorstand mit einem Umsatzwachstum mindestens in Höhe des für die Branche zu erwartenden Marktwachstums. Aus heutiger Sicht und ohne Berücksichtigung von Währungseinflüssen entspricht dies einem Wachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Für eine größere Stabilität des Gesamtgeschäfts ist ein steigender Anteil des Umsatzes mit fallzahlabhängigen Produkten und Serviceleistungen von entscheidendem Vorteil, da in diesen Bereichen im Allgemeinen geringere Schwankungen als beispielsweise im Investitionsgütergeschäft auftreten. Im Geschäftsjahr 2014/15 erreichte der Konzern einen Wert von 29,7 %. Für 2015/16 erwartet der Vorstand aus heutiger Sicht eine weitere Steigerung und strebt mittelfristig eine Steigerung des Umsatzanteils auf rund ein Drittel des Konzernumsatzes an. Im Geschäftsjahr 2015/16 erwartet die Geschäftsleitung eine Rückkehr der EBIT-Marge in den auch mittelfristig prognostizierten Ziel-Korridor von 13,0 bis 15,0 %. Für den Free Cash Flow prognostiziert der Vorstand für das Geschäftsjahr 2015/16 weiterhin einen Wert im hohen zweistelligen Millionenbereich und strebt für den Economic Value Added eine leichte Verbesserung an.

Update 12.02.2016: An den Erwartungen für das Geschäftsjahr hat das erste Quartal nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Dr. Ludwin Monz nichts verändert: 'Wir streben unverändert ein Wachstum mindestens in Höhe des Marktwachstums an sowie eine EBIT-Marge in einer Bandbreite von 13 bis 15 Prozent.'

Update 4.04.2016: Aus heutiger Sicht erwartet das Unternehmen auch beim operativen Gewinn EBIT) sowie beim Gewinn pro Aktie (EPS) Zuwächse gegenüber der Vorjahresperiode.

Management

NamePosition
Dr. Ludwin MonzVorstandsvorsitzender
Thomas SimmererVorstandsmitglied
Dr. Christian MüllerVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Michael KaschkeAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Carla KriwetAufsichtsratsmitglied
Dr. Markus GuthoffAufsichtsratsmitglied
Cornelia GrandyAufsichtsratsmitglied
Jörg HeinrichAufsichtsratsmitglied
Thomas SpitzenpfeilAufsichtsratsmitglied