CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN-Portrait

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

Heidelberger Druck-Firmenprofil

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein Lösungsanbieter für die gesamte Druckindustrie. Das Unternehmen liefert von der Druckvorstufe über die unterschiedlichsten Druckverfahren bis hin zur Weiterverarbeitung alles aus einer Hand, inklusive der dazugehörigen Services, Dienstleistungen und Qualifikationen. Dazu gehören Präzisionsdruckmaschinen für den Digital-, Bogenoffset- und Flexodruck, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien wie Farben, Software zur Integration aller Prozesse in einer Druckerei und Finanzierungslösungen beim Erwerb von Maschinen. Zu den wichtigsten Marktsegmenten zählen der Werbe- und Verpackungsdruck. Im modernen Produktdesign ist die Verpackung zum integralen Bestandteil geworden. So bietet Heidelberg eine große Bandbreite an innovativen Verpackungen für die Pharma- oder Lebensmittelindustrie und viele weitere Bereiche.

Dank des guten Auftragseingangs und des gestiegenen Auftragsbestands hat Heidelberg die Jahresziele für 2016/2017 unverändert fest im Blick. So wird weiter mit einem Umsatzwachstum von bis zu 4 Prozent gerechnet. Trotz der Vorleistungen für den beschleunigten Ausbau des Digitalgeschäfts und des Servicegeschäfts soll zudem eine EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden. Gleichzeitig soll das Finanzergebnis durch die Senkung der Zinslast weiter verbessert werden. Damit strebt Heidelberg im Gesamtjahr ein gegenüber dem Vorjahr moderat steigendes Ergebnis nach Steuern an. Mittelfristig soll die erfolgreiche Neuausrichtung von Heidelberg ein Wachstum des Konzernumsatzes um bis zu 4 Prozent pro Jahr auf rund 3 Mrd. EUR ermöglichen. Die Profitabilität soll dabei bezogen auf die EBITDA-Marge in einer Spanne von 7 bis 10 Prozent auf einem hohen Niveau liegen.

Update 6.08.2016: Im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 plant das Unternehmen erneut ein Umsatzwachstum von bis zu 4 Prozent zu erzielen. Auch mittelfristig soll der Konzernumsatz um bis zu 4 Prozent pro Jahr auf rund 3 Mrd. EUR gesteigert werden. Die Profitabilität soll dabei bezogen auf die EBITDA-Marge in einer Spanne von 7-10 Prozent auf einem hohen Niveau liegen. Im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 geht das Unternehmen davon aus, dass trotz der Vorleistungen für den beschleunigten Ausbaus des Digitalgeschäfts und des Servicegeschäfts eine EBITDA-Marge auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden kann. Gleichzeitig soll das Finanzergebnis durch die Senkung der Zinslast weiter verbessert werden. Damit wird für das Geschäftsjahr 2016/2017 ein moderat steigender Nachsteuergewinn angestrebt. Dieser soll auch in den kommenden Jahren weiter steigen.

Update 9.11.2016: Dank des soliden Auftragseingangs und des gestiegenen Auftragsbestands hat Heidelberg die Jahresziele für 2016/2017 unverändert fest im Blick. Die Portfolioerweiterungen in sich dynamisch entwickelnden Märkten, mögliche Akquisitionen sowie die Branchenmesse drupa werden den Umsatzverlauf im Geschäftsjahr 2016/2017 und in den kommenden Jahren wesentlich beeinflussen. Die Investitionsschwerpunkte in den Bereichen Digitalisierung, Digitaldruck und Services sollen zu einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von bis zu 4 Prozent jährlich beitragen. Trotz der Vorleistungen für den beschleunigten Ausbau des Digitalgeschäfts und des Servicegeschäfts soll zudem eine EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden. Gleichzeitig soll das Finanzergebnis durch die Senkung der Zinslast weiter verbessert werden. Damit strebt Heidelberg im Gesamtjahr ein gegenüber dem Vorjahr moderat steigendes Ergebnis nach Steuern an. Mittelfristig soll die erfolgreiche Neuausrichtung von Heidelberg ein Wachstum des Konzernumsatzes um bis zu 4 Prozent pro Jahr auf rund 3 Mrd. EUR ermöglichen. Die Profitabilität soll dabei bezogen auf die EBITDA-Marge in einer Spanne von 7 bis 10 Prozent auf einem hohen Niveau liegen.

Management

NamePosition
Rainer HundsdörferVorstandsvorsitzender
Stephan PlenzVorstandsmitglied
Harald WeimerVorstandsmitglied
Dirk KaliebeVorstandsmitglied
Dr. Ulrich HermannVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Siegfried JaschinskiAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Herbert MeyerAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Günther SchuhAufsichtsratsmitglied
Beate SchmittAufsichtsratsmitglied
Christoph WoeslerAufsichtsratsmitglied
Karen HeumannAufsichtsratsmitglied
Kirsten LangeAufsichtsratsmitglied
Mirko GeigerAufsichtsratsmitglied
Rainer WagnerAufsichtsratsmitglied
Ralph ArnsAufsichtsratsmitglied
Roman ZitzelsbergerAufsichtsratsmitglied