CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

THYSSENKRUPP-Portrait

THYSSENKRUPP AG

ISIN: DE0007500001

|

WKN: 750000

|

Symbol: TKA

|

Land: Deutschland

Portfolio
25,83 EUR   0,4004%

THYSSENKRUPP-Firmenprofil

Die ThyssenKrupp AG ist ein weltweit tätiger Industriekonzern mit den Schwerpunkten Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Die Gesellschaft besetzt in ihren Kernbereichen Steel, Stainless, Elevator, Technologies und Services überwiegend Top-3-Positionen in den relevanten Märkten. Das Produkt- und Leistungsspektrum reicht dabei von Flachstahl über den Handel mit Werk- und Rohstoffen bis hin zu Personenbeförderungsanlagen. Ergänzt wird das Angebot durch die Herstellung von hochwertigen Komponenten, die in den verschiedensten Fahrzeugen und Maschinen zum Einsatz kommen. Die ThyssenKrupp AG ist in über 80 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Niederlassungen und Büros vertreten.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 ist thyssenkrupp vorsichtig optimistisch. Der Vorstand erwartet weitere Fortschritte bei der Strategischen Weiterentwicklung. Das Bereinigte EBIT soll auf rund 1,7 Mrd EUR steigen. Beim Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen eine deutliche Verbesserung. Der Free Cashflow vor M&A wird leicht positiv erwartet. Mit positiven EBIT-Effekten von 850 Mio EUR soll das Effizienzsteigerungsprogramm 'impact' erneut einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Ziele leisten.

Update 9.02.2017: Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 bestätigt thyssenkrupp die Prognose. Das Bereinigte EBIT soll auf rund 1,7 Mrd EUR steigen. Beim Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Der Free Cashflow vor M&A wird leicht positiv erwartet.

Update 12.05.2017: Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 passt thyssenkrupp die Prognose an. Gründe dafür sind die Effekte aus der guten operativen Entwicklung, dem Verkauf von CSA sowie den jüngsten Verwerfungen auf den Rohstoffmärkten (insbesondere Kokskohle): Das Bereinigte EBIT soll auf 1,8 Mrd EUR steigen (bisher 1,7 Mrd EUR; Vorjahr 1.469 Mio EUR). Das Bereinigte EBIT der fortgeführten Aktivitäten soll dabei voraussichtlich bei 1,7 Mrd EUR liegen. Den Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen bei positivem operativen Ergebnis ausschließlich auf Grund des negativen Ergebniseffektes im Rahmen des Verkaufs von CSA insgesamt deutlich negativ (bisher deutliche Steigerung ggü. Vorjahr; Vorjahr 261 Mio EUR). Durch die infolge der eingetretenen Verwerfungen auf den Rohstoffmärkten und mengen- und preisbedingt deutlich erhöhte Mittelbindung im Netto-Umlaufvermögen der Werkstoffgeschäfte wird ein insgesamt negativer FCF vor M&A im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet (vorher leicht positiv; Vorjahr 198 Mio EUR).

Management

NamePosition
Dr. Heinrich HiesingerVorstandsvorsitzender
Oliver BurkhardVorstandsmitglied
Guido KerkhoffVorstandsmitglied
Dr. Donatus KaufmannVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Prof. Dr. Ulrich LehnerAufsichtsratsvorsitzender
Wilhelm SegerathAufsichtsratsmitglied
Tekin NasikkolAufsichtsratsmitglied
Tanja JacqueminAufsichtsratsmitglied
Susanne HerbergerAufsichtsratsmitglied
René ObermannAufsichtsratsmitglied
Peter RemmlerAufsichtsratsmitglied
Markus GrolmsAufsichtsratsmitglied
Jens TischendorfAufsichtsratsmitglied
Isolde WürzAufsichtsratsmitglied
Fritz WeberAufsichtsratsmitglied
Carsten SpohrAufsichtsratsmitglied
Carola Gräfin von SchmettowAufsichtsratsmitglied
Achim HassAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Hans-Peter KeitelAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Bernhard PellensAufsichtsratsmitglied
Dr. Ralf NentwigAufsichtsratsmitglied
Dr. Norbert KlugeAufsichtsratsmitglied
Dr. Lothar SteinebachAufsichtsratsmitglied
Dr. Ingrid HengsterAufsichtsratsmitglied