PowerTab Hydrogen Capital

vom 12.07.2021, 12:31 Uhr
Microby
2813 Leser

*Update s.u.

Hört sich bei der Sache nach einem schlüssigen Konzept an.

Wasserstoff-Tankstellen die ihren eigenen Wasserstoff vor Ort produzieren.

OK, die Co2-Derivate sind eher was für Spekulations-Geschäfte. Aber die Idee an sich...

Grüner Wasserstoff für kommende Fahrzeuge...

In meinen Augen ist die E-Mobilität eh nur eine Brücken-Technologie, ähnlich Atomkraftwerken.

OK, ich weiß darüber kann man streiten.

Aber zurück zum Wasserstoff und der E-Mobilität...

Ich persönlich sehe mich nicht, abends mit meinem privaten Windrad und meiner privaten, daran angeschlossenen, Ladesäule durch die Straßen meines Wohngebiets ziehen, um die da aufzustellen, wo gerade mein Auto parkt.

Sicher, es werden noch andere Konzepte folgen oder sind bereits auf dem Markt. Aber was ist für unseren Planeten am besten?

Ein Auto wo hinten nur Wasser rauskommt und die Erzeugung von Wasserstoff so grün wie möglich ist?

Bei der Idee von PowerTab müssen ja noch nicht mal die Wasserstoff-LKW's den Wasserstoff zu den Tankstellen fahren.

Wie das derzeit in meiner Heimat wahrscheinlich einer der Big-Player aus der Öl-Industrie in einem gerade gebauten, aber nun schon wieder abgeschalteten Kohlekraftwerk plant...

OK, von der Mobilität ist da noch nicht die Sprache, aber das wäre in meinen Augen der nächst logische Weg.

Wie sollen die Ernergie-Quellen der Zukunft, also die regenerativen Quellen sonst in die Fahrzeuge kommen?

Ich persönlich finde den Energie-Träger Wasserstoff als die optimale Lösung.

Wenn sich schon Öl-Konzerne beteiligen...

Was hat Philip-Morris denn gemacht? In den Staaten wird der Raucher schon etwas schief angesehen.

Ist ja richtig, wegen der Gesundheit.

Also sucht man Nischen wie man neue Märkte für sich entdeckt.

Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Auch die Öl-Staaten positionieren sich schon neu...

*Update:

Im ZDF hat sich der Vorstandsvorsitzenden von VW und persönlicher Favorit des Tesla-Chefs für eine Führungsstelle bei Tesla, Hr. Diess, geäußert, wie die Zukunft bei VW zu sehen sei.

Die Einwände von Frank Schätzing und Fr. Lamia M. Becker das die E-Mobilität nicht die endgültige Zukunft sein könne, wurden von Hr. Diess kommentiert, das sie das nicht verstehen würden, wieso H2 viel zu teuer sei. Er hat immer nur lächelnd abgewehrt, ohne wirkliche Argumente zu bringen.

Innovative Ideen kamen nicht zur Sprache.

Die Diskussion erging sich dann leider in den Co2-Zertifikate-Handel mit Tesla, um sich Klimaneutralität beim ökologischen Fußabdruck bei der E-Auto-Herstellung zu erkaufen.

Schade, aber wenn Konzerne einen Weg gewählt haben, muss dieser auch weiter beschritten werden.

Ein Technologie-Wechsel würde sicher einen massiven Image-Verlust nach sich ziehen.

Und hier noch andere Stimmen dazu:

https://efahrer.chip.de/news/gehoert-wasserstoff-ins-auto-bosch-boss-denner-legt-sich-mit-vw-chef-diess-an_102671

Werte zum Blogbeitrag
Name Aktuell Diff. Börse
Powertap Hydrogen Capital 0,475 EUR Lang & Schwarz

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer