DAX WKN: 846900 ISIN: DE0008469008 Kürzel: DAX

Börse
Deutsche Bank
13.292,00 PKT

+0,02 % +2,20 PKT

Login

Kursdaten

Eröffnung 13.322,500
Vortag 13.289,800
Tageshoch 13.333,000
Tagestief 13.274,000
52 Wochen Hoch 13.796,500
52 Wochen Tief 8.194,500

Stand: 26.11.2020 - 11:11:42 Uhr

Werbung
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA3EJL, MA3CST, MA3GZD, MF77NB, MA16FU, MA119D. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Anzeige
Alles ab 0 Euro pro Order. Dauerhaft.
Smartbroker

Community-Beiträge (579145)

Neu laden

Alle Kommentare Neu laden

Sporthamburg2
Sporthamburg2 heute 10:56 Uhr

Die Einlagensicherung greift ja nur wenn das Kapital direkt von der Bank verwaltet wird. Wertpapiere zählen als Sondervermögen, das treuhänderisch verwaltet wird. Es droht also kein Verlust bei Insolvenz einer Bank.

J
JacktheSlipper heute 10:42 Uhr

Hi, ich trade inzwischen bei trade Republik, smartproker und noch ein paar möglichst kostenlosen Brokern. Nun habe ich immer Interesse, an dt. Brokern, da hier die Einlagensucherung 100000 € je Konto beträgt. Ich könnte und will deshalb 4 spanische Broker aussortieren und ein weiteres Konto bei * justtrade " eröffnen, da hier das Handeln ebenfalls zu 0,00 € möglich ist. Hat jemand dorthin gewechselt und Erfahrungen gesammelt. Habe bei Traderepublik inzwischen weit über der gesetzlichen dt. Einlagensicherung und das gefällt mir gar nicht. Also, wer kann was zu JUSTTRADE sagen? Danke an die Spezialusten

Z
Zedrapid heute 09:55 Uhr

wieso geht der nikkei eig so ab?

D
Djane heute 09:53 Uhr

Vll kommen die auch nimmer mitm testen nach Freundin von mir war auf "ersatzkirchweih" im Oktober und war danach krank mit Husten und Fieber aber Gesundheitsamt wollte sie nicht testen 🤷‍♀️

Robarot
Robarot heute 09:33 Uhr

Mal schauen in 3 Wochen wenn Truthahn essen vorbei ist.

Sporthamburg2
Sporthamburg2 heute 09:16 Uhr

Frag mich ja immer, wieso zum Beispiel in den USA die Anzahl der covid Fälle irgendwann trotzdem stagniert und nicht weiter explodiert, da ja der R Wert für einen weiteren Anstieg sorgen müsste.

6.er
6.er heute 08:56 Uhr

Grad eine zweite Longposition eröffnet Ko 12444

M
MANUX heute 08:43 Uhr

Achso stimmt heute ja erst Donnerstag

Icon001
Icon001 heute 08:40 Uhr

Morgen Manux

Icon001
Icon001 heute 08:39 Uhr

Morgen Manux

Alle Kommentare Neu laden

Neue Kommentare
1 Dax Prognose
2 DAX Hauptdiskussion
3 Mittelfristige DAX Prognosen
4 DAX HAUPTDISKUSSION
5 Corona ist zwar im Einzelfall besonders für Ältere und Vorerkrankte gefährlich.
6 Weltcoronakrise

Technische Analysen

Anzeige

Video: DAX pendelt weiter um 13.300 Punkte, Lage unverändert
Morning Call vom: 26.11.2020
08:00 Uhr
Video: DAX kämpft weiter um 13.300 Punkte
Morning Call vom: 25.11.2020
08:00 Uhr
ING
Werbung

In DAX investieren

Hebel 7 -fach steigend
16,66 EUR
Faktor 7 x Long MA3EJL
Hebel 11 -fach steigend
11,07 EUR
Faktor 11 x Long MA3CST
Hebel 23 -fach steigend
5,55 EUR
Faktor 23 x Long MA3GZD
Hebel 8 -fach fallend
16,63 EUR
Faktor 8 x Short MF77NB
Hebel 11 -fach fallend
11,08 EUR
Faktor 11 x Short MA16FU
Hebel 23 -fach fallend
5,54 EUR
Faktor 23 x Short MA119D
Smartbroker
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA3EJL, MA3CST, MA3GZD, MF77NB, MA16FU, MA119D. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Top Aktien

Top Wertpapier Perf.
1 DEUTSCHE BOERSE 1,26 %
2 SAP 1,19 %
3 Deutsche Wohnen 0,91 %
4 Vonovia 0,91 %
5 E.ON 0,86 %
5 Deutsche Bank -1,03 %
4 Continental -1,27 %
3 COVESTRO AG O.N. -1,54 %
2 BMW -1,68 %
1 Volkswagen Vz -1,95 %
Flop Wertpapier Perf.

Flop Aktien

Mehr Kurse

Börse Punkte Zeit
Xetra 13.292,00 1606384667 10:57
Lang & Schwarz 13.292,00 1606385550 11:12
Eurex 13.292,00 1606384648 10:57
Deutsche Bank 13.292,00 1606385556 11:12

Realtime / Verzögert

DAX

Der DAX (Deutscher Aktienindex) ist der bedeutendste Aktienindex Deutschlands. In ihm wird die Wertentwicklung der dreißig größten börsennotierten Unternehmen der Bundesrepublik abgebildet. Beim DAX handelt es sich um einen Performanceindex. Das bedeutet, dass etwaige Dividendenzahlungen in die Berechnung mit einbezogen werden. Die Zusammensetzung des DAX wird regelmäßig überprüft, wobei Unternehmensgröße und Streubesitz eine Rolle spielen. So müssen beispielsweise mindestens 10 % der Aktien im Streubesitz sein. Die Wichtung der Unternehmen im DAX erfolgt auf Grundlage ihrer Streubesitzkapitalisierung. Der DAX wurde zuerst am 01.07.1988 bei einem Indexstand von 1163 Punkten berechnet.

Geschichte

Der DAX wurde von der Deutschen Börse ab dem 1. Juli 1988 mit 1163,52 Punkten berechnet. Zum 31. Dezember 1987 betrug die Indexbasis 1.000 Punkte. Weil Anleger sich nicht nur für die aktuelle Wertentwicklung des deutschen Aktienindex interessieren, sondern auch an der Historischen, wurde der DAX  bis 1959 zurückgerechnet. Am 20. Juni 1985 schloss der DAX bei 1.007,18 Punkten und durchbrach erstmals die 1.000-Punkte-Marke.

Jährliche Entwicklung

Die erwähne Rückrechnung des Dax erfolgte  bis 1981 als Performanceindex (mit Dividenden) und bis 1948 als Kursindex (ohne Dividenden).

Das beste Jahr in der Geschichte des DAX war 1949 mit einem Gewinn von 152,13%, gefolgt von 1951 mit einem Gewinn von 115,41% und 1954 mit einem Gewinn von 82,59%. Das schlechteste Jahr war 1948 mit einem Verlust von 87,35%, gefolgt von einem Verlust von 43,94% im Jahr 2002 und einem Verlust von 40,37% im Jahr 2008. Der Zeitraum von 1948 bis 1954 war geprägt von Währungsreformen und Wirtschaftswundern, dem Zeitraum seit 2000 - dem Platzen der Internetblase und der Finanzkrise seit 2007.

Kritik

Im Juli 2018 kritisierte der Fernseh-Nachrichtensender n-tv die Tatsache, dass die Berechnung des DAX mit anderen Indizes wie B. FTSE 100 oder S & P 500 verglichen wurde, was zu Verzerrungen führt. Er ist auf 30 Unternehmen beschränkt und schließt daher die meisten anderen deutschen Aktiengesellschaften nicht ein. Der Performance-Index ist unrealistisch, da er auch die ausgeschütteten Dividenden enthält, die sich stark vom Preisindex unterscheiden.

DAX Indikation

Als Indikation wird der angenommene oder erwarte erste Kurs nach Beginn des neuen Börsentages bezeichnet. Die Indikation stellt also den Wert dar, welcher angenommen und näherungsweise berechnet werden kann.

Einflussfaktoren

Da viele Faktoren den ersten Marktpreis des Tages beeinflussen, kann er nur annähernd berechnet werden. Die Hauptauswirkung ergibt sich aus dem Schlusskurs des Vortages und dem Prozess des Nachthandels. Darüber hinaus sind Preisänderungen an später geschlossenen Börsen ein wichtiger Faktor. Daher wird die Entwicklung der Börse, die später in den USA schließt, die Anzeige an der deutschen Börse am nächsten Handelstag beeinflussen. Politische Ereignisse nach dem Handelsschluss und marktspezifische Nachrichten haben einen erheblichen Einfluss auf den Handelspreis bei Marktöffnung.

Basierend auf der Stärke des Preissignals und seiner Richtungsbewegung können Annahmen über den ersten Preis eines neuen Handelstages getroffen werden. Die Anweisungen für den Aktienindex werden innerhalb eines bestimmten Zeitraums veröffentlicht und können von allen Anlegern kostenlos verwendet werden.

AGs im DAX

Nach aktuellem Stand von Ende Dezember 2019 befinden sich im DAX unter anderem folgende Aktiengesellschaften (sortiert nach Gewichtung, dazu gleich mehr; Angaben ohne Gewähr):

  1. SAP (Gewichtung: 10,31%)
  2. Linde (9,80%)
  3. Allianz (8,70%)
  4. Siemens (8,49%)
  5. Bayer (6,32%)
  6. BASF (5,91%)
  7. Adidas (4,99%)
  8. Deutsche Telekom (4,52%)
  9. Daimler (3,97%)
  10. Münchener Rück (3,59%)