Abrechnungsverkehr (Clearing) Was ist eine Möglichkeit Verwaltungsaufwand im Zahlungsverkehr zu reduzieren?

Der sogenannte Abrechnungsverkehr (Clearing) dient der Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs vornehmlich zwischen den Landeszentralbanken beziehungsweise ihren Zweigstellen einerseits und den übrigen teilnehmenden Kreditinstituten andererseits. Der Begriff Abrechnungsverkehr steht dabei für die zentrale Verrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften mit dem Ergebnis, dass nur die sich zugunsten oder zu Lasten eines jeden Teilnehmers ergebenden Salden gutgeschrieben beziehungsweise belastet werden. Dieses System spart erheblich an Verwaltungsaufwand. Clearingsysteme für den Abrechnungsverkehr im internationalen Wertpapierhandel sind zum Beispiel Euroclear und Clearstream.