Cap Was ist ein Cap?

Mit dem Begriff Cap wird allgemein eine obere Begrenzung bezeichnet. Im Speziellen kann ein Cap bei einer variabel verzinslichen Verbindlichkeit dafür sorgen, dass es einen Höchstsatz für die zu zahlenden Zinsen gibt. Der Cap kann als Versicherung gegen steigende Zinsen gesehen werden. Der Kreditnehmer bezahlt dafür eine Versicherungsprämie. Ihm wird dadurch garantiert, dass er nur maximal den bis zum Cap festgelegten Zinssatz zu zahlen hat, auch dann wenn der Zinssatz über die Begrenzung hinaus steigt. Auch bei Discount Zertifikaten gibt es einen Cap. Bei diesen Derivaten räumen die Emittenten den Käufern einen Preisnachlass auf das Basisobjekt ein. Dadurch kann der Anleger auch von Seitwärtsbewegungen des Basisobjektes profitieren. Allerdings wird ein möglicher Gewinn von vornherein begrenzt. Der Emittent legt eine Preisobergrenze, den Cap, fest, bis zu der der Anleger von Kurssteigerungen profitiert. Steigt der Wert des Basisobjektes darüber, bekommt der Käufer am Ende der Laufzeit nur den Preis bis zum Cap ausgezahlt.