Fed Fonds

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Wie heißt das amerikanische Gegenstück zum Einlagesatz der EZB?

Fed Fonds bezeichnet den Zinssatz in den USA, zu dem sich amerikanische Banken gegenseitig kurzfristig Liquidität verleihen. Der Fed Fonds wird vom Federal Open Market Comitee festgelegt. Amerikanische Banken müssen gewisse Mindestreserveverpflichtungen erfüllen, um ihre Bankgeschäft abzudecken. Fällt die Liquidität eines Kreditinstitutes unter die Mindestreserve, kann sie Kapital von einer anderen Bank kurzfristig leihen. Oftmals laufen die Kredite nur über kurze Zeit, weshalb auch von Übernachtkrediten gesprochen wird. Werden Kredite zwischen Geschäftsbanken ausgehandelt, wird von einem Interbankengeschäft gesprochen. Der Fed Fonds wird häufiger als Federal Funds Rate oder einfach Fed Rate bezeichnet.