Gap

Welches Signal ist mit dem Auftreten eines Gap verbunden?

Ein Gap ist ein charttechnisches Trendbestätigungssignal, das entsteht, wenn zwischen dem Schlusskurs eines Börsentages und dem Anfangskurs des folgenden Börsentages eine Kurslücke existiert. Diese bedeutet, dass zu den Kursen im Gap kein Handel stattgefunden hat. Es lassen sich 2 Grundformen des Gap unterscheiden, zum einen das Aufwärts Gap, zum anderen das Abwärts Gap. Das Aufwärts Gap tritt im Verlauf eines Aufwärtstrends auf und bedeutet meist, dass der Aufschwung sehr kräftig verläuft und ist demnach ein Kaufsignal, solange der Kurs nicht unter den Anfangskurs nach dem Gap fällt. Dieser Kurs bildet die obere Grenze des Gaps und dient als Unterstützungslinie. Wird sie nach unten durchbrochen, wandelt sich das Gap zu einem Exhausting Gap, eine weitere Korrektur der Kurse ist zu befürchten, es entsteht also ein Verkaufssignal. Normalerweise sind bei einem kräftigen Aufschwung mehrere Gaps zu erkennen, ehe ein Exhausting Gap ausgebildet wird. Beim Abwärts Gap gelten die Eigenschaften analog zum Aufwärts Gap und auch dort kann ein Exhausting Gap als Trendumkehrformation entstehen.