Terminbörse Was wird an Terminbörsen gehandelt?

Eine Terminbörse oder Derivatebörse ist ein Handelsplatz, auf dem Termingeschäfte abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich um Geschäfte, die erst in der Zukunft erfüllt werden. Aus diesem Grund ist eine andere Abwicklung als bei Kassamarkt Transaktionen notwendig. Zu den wichtigsten Terminmarkt Instrumenten gehören Optionsscheine und Futures, weswegen eine Terminbörse manchmal auch als Futuresbörse bezeichnet wird. Termingeschäfte können entweder Waren oder andere Finanzprodukte verbriefen, weshalb zunächst noch Warenterminbörsen und Finanzterminbörsen unterschieden wurden, doch mittlerweile können an vielen Terminbörsen Produkte aus beiden Bereichen gehandelt werden. Die bedeutendste europäische Terminbörse ist die EUREX, die 1998 aus der Fusion der Deutschen Terminbörse (DTB) mit der Schweizer Terminbörse entstanden ist, während die CME Group (Chicago Mercantile Exchange) den amerikanischen Markt dominiert.