Anzeige
+++Empfehlung: Die Nr.1 in Deutschland +Österreich + Schweiz +++ Die besten Hebelscheine für Ihr Depot +++ Depot-Kontoauszug HIER anschauen+++

Prairie Mining

WKN: A0J226 ISIN: AU000000PDZ2 Kürzel: 5PM Mehr zu "PRAIRIE DOWNS METALS"

Börse
Lang & Schwarz

0,08 EUR

+2,96 % +0,00

Kursdaten

Geld (Stk.) 0,067 (6.716)
Brief (Stk.) 0,086 (6.716)
Spread 22,158
Geh. Stück 0 Stk
Eröffnung 0,075
Vortag 0,074
52 Wochen Hoch 0,271
52 Wochen Tief 0,066

Stand: 02.04.2020 - 09:30:42 Uhr

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Anzeige
Alles für nur 4 Euro pro Order. Dauerhaft.
Smartbroker

Neueste Kommentare (1026)

Neu laden

Alle Kommentare Neu laden

CarlosKreuzberg
CarlosKreuzberg vom 26.02.20 16:18 Uhr

🤔

Tipp
Tipp vom 01.02.20 11:09 Uhr

Moin Moin also die Nachrichten sind nicht unbedingt was neues aber es ist zumindest ein Zeichen das daran gearbeitet wird, und es ist halt sehr kompliziert. Was mir aufgefallen ist, das normalerweise wenn für ein Aktien Unternehmen bei guten Nachrichten steigt,bei sehr guten geht es richtig ab. Da müsste doch Bogdanka Ende 2019(Dezember) Anfang 2020 nach diesen positiven Nachrichten richtig abgehen so 10-20% währe da angebracht!????? Aber siehe da, im Gegenteil :yawn: von. Ca. 8.70€ auf 6,93 € gefallen!!!!!! WARUM, IST ES DOCH NICHT SO KLAR! Und genau bei JSW gefallen von Ca. 5,90€ auf. 4,35 € WARUM??? Wie ge sagt der Aktienkurs sagt etwas anderes Oder der Kurs lügt nie

T
TheGriff vom 31.01.20 08:53 Uhr

Huster mit seinem Goldreport.. eine *** vor dem Herrn.. ob Troy, Beadell, Great Panther, Prairie, Resolute und wie die sonstige *** noch heißt.. vielen Dank für solche ***e.. und dafür zahlt man noch Geld.

T
TheGriff vom 31.01.20 08:51 Uhr

Auf dem weg zum 52w low..

Tipp
Tipp vom 31.01.20 08:29 Uhr

Moin Moin ein Lebenszeichen, na mal sehen, ist ja auch überfällig 677 852 | www.pdz.com.au LONDON Unit 3C, 38 Jermyn Street | London | SWY1 6DN | T: +44 207 478 3900 PERTH Level 9, BGC Center, 28 Die Esplanade Perth, WA 6000 | T: +61 8 9322 6322 | F: +61 8 9322 6558 WARSCHAU Wiejska 17/11 | Warschau | 00-480 PRESSEMITTEILUNG | 31. Januar 2020 DEZEMBER 2019 QUARTALSBERICHT Höhepunkte während und nach dem Quartalsende • Prairie fuhr fort: ➢ Bewertung der Optionen in Bezug auf den aufgetretenen Investitionsstreit zwischen Prairie und der polnischen Regierung aus bestimmten Maßnahmen heraus, die Polen unter Verstoß gegen den Vertrag über die Energiecharta und das bilaterale Abkommen Australien-Polen ergriffen hat Investitionsvertrag ➢ Arbeiten Sie mit ihren Anwälten (einschließlich internationaler Schiedsrichterexperten) zusammen, um die Vorkehrungen für den Beginn abzuschließen internationale Schiedsklage (n) gegen Polen ➢ Verteidigen Sie nachdrücklich seine Position und ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen, um seine gesetzlichen Rechte sowohl in Bezug auf Debiensko als auch in Bezug auf Debiensko durchzusetzen Jan Karski Projekte ➢ Identifizieren und bewerten Sie andere geeignete Geschäftsmöglichkeiten im Rohstoffsektor • Am 31. Dezember 2019 gab Bogdanka bekannt, dass die polnische Regierung Bogdanka eine Bergbaukonzession erteilt hatte für das Kohlevorkommen K6-7 in Lublin. Die Lagerstätte K6-7 ist ein wesentlicher Bestandteil der Prairie-Konzession in Lublin am Jan. Karski-Projekt • Nach dem Quartalsende erhielt Prairie vom polnischen Verwaltungsgericht ein befürwortendes Urteil Das Umweltministerium hatte gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, als es Prairie die Erteilung der Debiensko-Konzession verweigerte Änderung. Das Gerichtsurteil hebt förmlich die Entscheidung des Umweltministeriums vom April 2018 auf, mit der die Debiensko-Konzessionsänderung und fordert die Behörde auf, die Anwendung von Prairie zu überdenken • Es gab keine Diskussionen zwischen dem Unternehmen und JSW bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit in Bezug auf Die polnischen Kohleprojekte von Prairie im und nach dem Dezember 2019. Das Unternehmen wird fortfahren Einhaltung der kontinuierlichen Informationspflichten in Bezug auf eine mögliche Zusammenarbeit mit JSW und Make Ankündigungen nach Bedarf Anfragen Prairie Mining Limited +44 20 7478 3900 Ben Stoikovich, Vorstandsvorsitzender info@pdz.com.au Sapan Ghai, Leiter Unternehmensentwicklung Diese Ankündigung wurde vom Verwaltungsrat der Gesellschaft zur Veröffentlichung genehmigt. Nur zum persönlichen Gebrauch

Tipp
Tipp vom 07.01.20 16:14 Uhr

Habe nach dem letzten Freitag bald meinen glauben an einem Rechtstaat der hier in mitten von Europa ist verloren aber heute alles noch einmal Revue passieren lasen und da auf einige feste Fakten gestoßen die mich wieder mit einige positive Gefühle in die Zukunft sehen lassen. Zu Recherche nehme ich den Prairie Mining Ltd Quartalsbericht März 2019 RNS-Nummer: 0193W 12. April 2019 zur Hand diesen werde ich ein teil kopieren und mit den Stell die mir wichtig erscheinen markieren. Jan Karski Mine · Während des Quartals wies das Oberste Verwaltungsgericht Polens die Verwaltungsbeschwerden von Bogdanka gegen das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten in Bezug auf die Ablehnung des Antrags von Bogdanka auf eine Bergbaukonzession für die Lagerstätte K-6-7 bei Jan Karski aus dem Jahr 2013 endgültig und vollständig zurück. · Das Oberste Verwaltungsgericht hat auch die Entscheidung des Regionalverwaltungsgerichts 2016 bestätigt, mit der das MoE verpflichtet wurde, den Nachtrag Nr. 3 von Prairie für die K-6-7-Lagerstätte zu genehmigen. Nachtrag Nr. 3 ist eine detaillierte Ressourcenschätzung für die Lagerstätte K-6-7 gemäß den polnischen geologischen Berichtsstandards und basiert auf den Ergebnissen des Explorationsprogramms von Prairie in der Lagerstätte. · Nach dem Ende des Quartals hob ein Berufungsgericht in Warschau die einstweilige Verfügung des Zivilgerichts auf, die zu Gunsten von Prairie erlassen worden war, und hinderte das Ministerium daran, einer anderen Partei außer Prairie einen Bergbau-Nießbrauch oder eine Explorations- / Bergbau-Konzession zu erteilen. Prairie ist der Ansicht, dass die Entscheidung des Berufungsgerichts grundlegend fehlerhaft ist, und wird daher alle anderen Maßnahmen prüfen, die zur Wahrung seiner Rechte erforderlich sind. · Das Verfahren des Unternehmens zur Aufhebung der einstweiligen Verfügung gegen Jan Karski vor dem Zivilgericht ist noch nicht abgeschlossen und wird von der Entscheidung des Berufungsgerichts zur Aufhebung der einstweiligen Verfügung nicht berührt. Drauf hin ist die jetzige Genehmigung für Bogdanka entstanden hier möchte ich schon darauf hinweisen das es sich um zwei verschiedene Gerichte handelt und um unterschiedliche Verfahren. JAN-KARSKI-MINE Das Bergwerk Jan Karski ("Jan Karski") ist ein groß angelegtes Projekt für halbweiche Kokskohle im Lubliner Kohlebecken im Südosten Polens……………… will jetzt nicht alles noch einmal hier auf führen nur ein Auszug von diesem Absatz:       Positive Urteile des Obersten Verwaltungsgerichts Das Oberste Verwaltungsgericht Polens hat die Verwaltungsbeschwerden von Bogdanka gegen das polnische Verteidigungsministerium bezüglich der Ablehnung des Antrags von Bogdanka für 2013 auf eine Bergbaukonzession für die Lagerstätte K-6-7 bei Jan Karski endgültig und vollständig zurückgewiesen. Diese Entscheidung des Obersten Verwaltungsgerichts ist endgültig, kann nicht angefochten werden und hat die Entscheidung des Regionalverwaltungsgerichts 2016 bestätigt, die die ursprüngliche Entscheidung von 2015 bestätigt, in der der Antrag von Bogdanka auf eine Bergbaukonzession abgelehnt wurde. Es wurde festgestellt, dass die Erteilung einer Bergbaukonzession an Bogdanka einen schwerwiegenden Verstoß gegen die Bestimmungen des polnischen Geologie- und Bergbaugesetzes (GML) darstellen und gegen die in der polnischen Verfassung verankerte Rechtsstaatlichkeit verstoßen würde. In einem zweiten Urteil hat das Oberste Verwaltungsgericht die Entscheidung des Regionalverwaltungsgerichts aus dem Jahr 2016 bestätigt, die das MoE verpflichtet, den von Prairie vorgelegten Nachtrag Nr. 3 für die Lagerstätte K-6-7 zu genehmigen. Addendum Nr. 3 ist eine detaillierte Ressourcenschätzung für die Lagerstätte K-6-7 gemäß den polnischen geologischen Berichtsstandards und basiert auf den Ergebnissen des Explorationsprogramms von Prairie an der Lagerstätte. Diese Beschwerde wurde von Prairie im Jahr 2015 gegen das MoE gekauft. Das Urteil des Gerichts wird nun an das MoE zurückverwiesen, und das MoE soll die ursprüngliche Entscheidung unter Berücksichtigung des Gerichtsurteils umgehend neu bewerten. Die Urteile des Obersten Verwaltungsgerichtshofs bestätigen zweifelsfrei, dass die Ansprüche von Bogdanka aus dem Jahr 2013 gegenüber K-6-7 unbegründet und unzulässig sind. Der Vorstand stellt fest, dass die Ansprüche von Bogdanka von den polnischen Gerichten in mehreren Urteilen abgewiesen wurden. Die einstweilige Verfügung gegen das polnische Umweltministerium wurde aufgehoben. Im April 2018 reichte Prairie eine zivilrechtliche Klage gegen das MoE ein, da es Prairie keinen Nießbrauchsrechtsvertrag über die Jan Karski-Konzessionen gewährt hat, um die Sicherheit der Besitzverhältnisse des Unternehmens über das Projekt zu schützen. Das Unternehmen hatte das vorrangige Recht erhalten, sich im Jahr 2015 um eine Bergbaukonzession bei Jan Karski zu bewerben, nachdem es das polnische Geologie- und Bergbaugesetz (2011) vollständig erfüllt hatte. Im Anschluss an die Einreichung der oben genannten zivilrechtlichen Klage durch Prairie hat das polnische Zivilgericht Prairie eine einstweilige Verfügung erteilt, die es dem MoE untersagt, Schürfungs-, Explorations- oder Bergbaukonzessionen zu erteilen und bis zum Abschluss eines vollständigen Gerichtsverfahrens Nießbrauchsvereinbarungen mit einer anderen Partei abzuschließen.In seinem Urteil stellte das Gericht fest, dass: "Aufgrund der Beweislage kann man an dieser Stelle feststellen, dass der Kläger [Prairie] das Recht hat, den Abschluss des beantragten Nießbrauchvertrags für das Steinkohlerevier 'Lublin' (auch bekannt als Jan Karski) zu beantragen, der sich aus Artikel 15 des Geologie- und Bergbaugesetzes [2011] ergibt. Ein Berufungsgericht in Warschau hat nun die Entscheidung des Zivilgerichts aufgehoben und die einstweilige Verfügung aufgehoben. Prairie ist der Ansicht, dass die Entscheidung des Berufungsgerichts grundlegend fehlerhaft ist, da sie die rückwirkende Anwendung der geänderten Fassung des Geologie- und Bergbaugesetzes vom August 2018 zur Folge hat und (fälschlicherweise) zu dem Schluss kommt, dass Prairie kein Prioritätsrecht über die gesamte Lagerstätte Lublin hatte.   Die zivilrechtliche Klage von Prairie gegen das MoE wegen des Versäumnisses, dem Unternehmen einen Nießbrauchsrechtsvertrag für den Bergbau bei Jan Karski zu gewähren, dauert an und wird vom Berufungsgericht nicht berührt. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) Jetzt hatt die Polnische Regierung noch eine Gesetzes Änderung im Bergbaurecht gemacht um somit das Urteil zu ändern, um welches es sich jetzt hantelt bin ich mir noch nicht ganz sicher ,denke aber es handelt sich um das Zivilgericht verfahren. Bei W-o haben sie den Beitrag gestrichen warum auch immer

Tipp
Tipp vom 20.12.19 01:32 Uhr

Moin Moin solangsam könnte was daraus werden? Oder auch nicht https://news.yahoo.com/prairie-mining-limited-asx-pdz-043308461.html?guccounter=1&guce_referrer=aHR0cHM6Ly93d3cuc2VjdG9ycHVibGlzaGluZ2ludGVsbGlnZW5jZS5jby51ay9uZXdzLzI1OTY5NjQvaXMtcHJhaXJpZS1taW5pbmctbGltaXRlZC1hc3hwZHotZXhjZXNzaXZlbHktcGF5aW5nLWl0cy1jZW8&guce_referrer_sig=AQAAAGYNFdEpgZEStkVAcpIqQE1MCfLk_e0DmBa3YfdA8MTYcToyZ9fnVEWBNG5b6nqry14yDITSmOiu02j_oMgE78sI2Bx3NwfnTmAitI91moYmudWcpmCi_PaPYTiyWrJ8YSHzljNll2wBU3yAUnoMStqqo1i0XJOoG00EsSdYgtbY

Alle Kommentare Neu laden

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Frankfurt 0,06 0,09 1585807209 08:00 0 0,06 EUR
Berlin 0,06 0,09 1585807683 08:08 0 0,06 EUR
Hamburg 0,06 0,09 1585807442 08:04 0 0,06 EUR
Stuttgart 0,07 0,09 1585807833 08:10 0 0,07 EUR
Nasdaq OTC 0,00 0,00 1485555603 27.01.17 5.000 0,32 USD
Tradegate 0,07 0,09 1585772776 01.04.20 0 0,07 EUR
Lang & Schwarz 0,07 0,09 1585812642 09:30 0 0,08 EUR
London 0,00 0,00 1585735055 01.04.20 8.000 0,06 GBP
BX Swiss 0,07 0,09 01.01.70 0 0,00 CHF
Warschau 1,61 1,60 1578409449 07.01.20 0 0,59 PLN

Realtime / Verzögert

Prairie Mining

Börsennotierung

Marktkapitalisierung
16,56 Mio EUR
Anzahl der Aktien
212,28 Mio Stück

Grundlegende Daten zur PRAIRIE DOWNS METALS Aktie

Finanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Ergebnis je Aktie (bereinigt) - - - - - -
Cashflow - - - - - -
Eigenkapitalquote - - - - - -
Verschuldungsgrad - - - - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT - - - - - -
Fundamentaldaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Dividendenrendite - - - - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - - - - - -
Dividende je Aktie - - - - - -
Bilanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse - - - - - -
Ergebnis vor Steuern - - - - - -
Steuern - - - - - -
Ausschüttungssumme - - - - - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -