CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

GFK-Portrait

GFK SE

ISIN: DE0005875306

|

WKN: 587530

|

Symbol: GFK

|

Land: Deutschland

Portfolio
46,08 EUR   -1,7882%

GFK SE-Firmenprofil

Die GfK SE zählt weltweit zu den führenden Marktforschungsunternehmen. Die GfK bietet Services für alle wichtigen Branchen wie Automobil, Fashion & Lifestyle, Gesundheit, öffentliche Dienstleistungen, Technologie, Konsumgüter, Finanzdienstleistungen oder Handel. GfK untersucht wie Menschen leben, denken und konsumieren, um so Unternehmen mit Wissen zu versorgen, das diese benötigen um ihre Kunden zu verstehen und so Strategien entwickeln können ihre Produkte optimal zu verkaufen. Die Untersuchungsmethoden und das Studiendesign werden von GfK dabei immer anhand der Kundenwünsche und Fragestellungen individuell festgelegt. Im Oktober 2017 wurde ein Squeeze-out-Beschluss im Handelsregister eingetragen und alle Aktien wurden auf den Hauptaktionär Acceleratio Capital N.V. übertragen.

GfK geht davon aus, dass auch 2017 weiterhin von einer herausfordernden Wettbewerbssituation geprägt sein wird. Die genannten Risiken, insbesondere in Bezug auf die Audience-Measurement-Verträge, bleiben auch im laufenden Geschäftsjahr bestehen. Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen in beiden Sektoren wird es in 2017 für GfK schwierig werden, die Vorjahresmarge zu übertreffen.

Update 15.05.2017: Derzeit geht der Vorstand von einer im Vergleich zum Vorjahr leicht ansteigenden Investitionssumme für Erweiterungs- und Ersatzinvestitionen von rund 80 Millionen Euro (2016: 71 Millionen Euro) aus. Für 2017 erwartet die Gruppe, in Abhängigkeit von den bekannten Risiken, eine leicht über Vorjahr liegende Umsatzentwicklung und eine AOI-Marge (angepasstes operatives Ergebnis zu Umsatz) auf Vorjahresniveau. Der verhaltene Start in den ersten drei Monaten bedeutet sowohl beim Umsatz als auch beim angepassten operativen Ergebnis eine Entwicklung unterhalb der Erwartungen. Gelingt es nicht, diese Entwicklung umzukehren, könnten Umsatz und angepasstes operatives Ergebnis auch unter Vorjahr liegen.

Update 14.08.2017: Das Marktumfeld wird für GfK auch in der zweiten Jahreshälfte herausfordernd bleiben. Neue digitale Angebote ersetzen weiter klassische, personalintensive Angebote der Ad-hoc-Forschung. GfK geht deshalb davon aus, dass 2017 auch weiterhin von einer herausfordernden Wettbewerbssituation geprägt sein wird. In Abhängigkeit von den bekannten Risiken erwartet GfK einen Umsatz leicht unter beziehungsweise bis auf Vorjahreshöhe und eine AOI-Marge (angepasstes operatives Ergebnis zu Umsatz) unter Vorjahresniveau. Der verhaltene Start in den ersten sechs Monaten bedeutet sowohl beim Umsatz als auch beim angepassten operativen Ergebnis eine Entwicklung unterhalb der Erwartungen. Gelingt es nicht, diese Entwicklung umzukehren, werden Umsatz- und Ergebnisentwicklung deutlich unter der des Vorjahres liegen.

Management

NamePosition
Peter FeldVorstandsvorsitzender
David KrajicekVorstandsmitglied
Christian Bigatà JosephVorstandsmitglied
Alessandra CamaVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Ralf Klein-BöltingAufsichtsratsvorsitzender
Thomas EbelingAufsichtsratsmitglied
Stephan LindemanAufsichtsratsmitglied
Sandra HofstetterAufsichtsratsmitglied
Philipp FreiseAufsichtsratsmitglied
Martina BenesovaAufsichtsratsmitglied
Johannes P. HuthAufsichtsratsmitglied
Jackie MegaheyAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Raimund WildnerAufsichtsratsmitglied
Prof. Dieter KempfAufsichtsratsmitglied