Börsentag auf einen Blick

Aktien: Dax moderat im Plus erwartet

DEUTSCHLAND: – MODERATE GEWINNE ERWARTET – Nach dem schwächeren Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag kleine Gewinne ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Handelsstart 0,2 Prozent höher auf 14 406 Punkte. Der Dax tut sich nach wochenlanger Rally auf dem höchsten Niveau seit Anfang Juni etwas schwer – nach einem Anstieg um fast 22 Prozent seit Ende September. Auch die US-Erholung stagniert auf dem höchsten Niveau seit August im Dow Jones sowie September im marktbreiten S&P 500 und den Technologie-Indizes der Nasdaq. Letztere kamen am Vorabend sogar deutlicher zurück. Die Wachstumshoffnungen der Anleger für China erhielten durch die stark steigenden Covid-Fälle wieder einen Dämpfer. Nach ihrem schlechten Wochenstart zeigten sich Asiens Börsen am Morgen aber zuletzt etwas erholt.

USA: – VERLUSTE – Der bekannteste Wall-Street-Index Dow Jones Industrial ist verhalten in die verkürzte Thanksgiving-Woche gestartet. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen schlossen schwach. Insgesamt fehlte es an Impulsen. Etwas Nervosität herrscht angesichts der Corona-Lage in China: Gestiegene Infektionszahlen und der erste Corona-Tote seit gut einem halben Jahr verunsichern die Anleger. Am Montag pendelte der Dow zwischen minimalen Gewinnen und Verlusten, bevor er mit minus 0,13 Prozent auf 33 700,28 Punkte aus dem Handel ging. Der S&P 500 gab um 0,39 Prozent auf 3949,94 Zähler nach. Der Nasdaq 100 verlor 1,01 Prozent auf 11553,45 Punkte. Nachdem der Dow in der vergangenen Woche auf ein Dreimonatshoch gestiegen sei, konsolidiere er, hieß es von Börsianern. Nach fast 18 Prozent, die der Index seit Mitte Oktober gewonnen hat, läuft er nun im Großen und Ganzen seitwärts.

ASIEN: – CHINA TEILS ERHOLT, TOKIO IM PLUS – Nachdem die zunehmend angespannte Corona-Lage in China die Investoren in Asien zum Wochenstart verunsichert hat, erholten sich die Kurse am Dienstag zumindest in Festlandchina teilweise. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen stieg zuletzt um 0,1 Prozent, während der Hang-Seng-Index in der Sonderverwaltungszone Hongkong allerdings um mehr als ein Prozent sank. In Japan schloss der Tokioter Leitindex Nikkei 225 0,6 Prozent höher.

Schlusskurse des letzten Handelstages:

DAX 14.379,93 -0,36%
XDAX 14.404,42 -0,27%
EuroSTOXX50 3.909,28 -0,40%
Stoxx50 3.710,42 +0,08%
DJIA 33.700,28 -0,13%
S&P 500 3.949,94 -0,39%
NASDAQ 100 11.553,45 -1,06%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:
Bund-Future 140,31 +0,19%

DEVISEN:
Euro/USD 1,0257 +0,15%
USD/Yen 141,82 -0,18%
Euro/Yen 145,46 -0,05%

ROHÖL:
Brent 87,48 +0,03 USD
WTI 80,01 -0,03 USD

Heizöl: Hier kostenlos vergleichen

Quelle: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx-boersentag-auf-einen-blick-dax-moderat-im-plus-erwartet/3943501/

Börse
Leichtes Plus – Etwas Erholung in Asien
Nach dem schwächeren Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder kleine Gewinne ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Handelsstart 0,2 Prozent höher auf 14 406 Punkte. weiterlesen

Ukraine-Krise
Ukraine: Stromnetz bleibt auf Monate labil
Das durch russische Raketentreffer schwer beschädigte Stromnetz der Ukraine dürfte auf Monate hinaus äußerst störanfällig bleiben. weiterlesen

Politik
Besuch in heiklen Zeiten – Innenministerin in Türkei
Wenige Tage nach türkischen Luftangriffen in Syrien und dem Irak trifft Bundesinnenministerin  Faeser (SPD) in Ankara ihren türkischen Kollegen Süleyman Soylu. Seit Sonntag fliegt die Türkei Angriffe auf Stellungen kurdischer Milizen … weiterlesen


Anzeige

Finanztipp 
Smart-Hebel-Trading-Dienst
Die Nr.1 in Deutschland +Österreich + Schweiz! Die besten Hebelscheine für Ihr Depot Depot-Kontoauszug HIER anschauen


Arbeitsmarkt
Ingenieurmangel im Maschinenbau verschärft sich
Ingenieure und Ingenieurinnen händeringend gesucht: Trotz hoher Energiepreise und Sorgen um die Konjunktur ist der Bedarf bei Deutschlands Maschinenbauern so hoch wie nie zuvor. weiterlesen

Panorama Newsbreak24.de
Verheerendes Feuer in Fabrik: Mindestens 36 Todesopfer
Bei einem Feuer in einer Fabrik sind am Montag mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen. In dem Betrieb wurden offenbar Chemikalien gelagert, die Brandursache ist noch nicht geklärt. weiterlesen

Wissenschaft
Stromfresser in der Wissenschaft – In der Krise wird Energie gespart
Um Strom zu sparen, geht der weltweit größte Teilchenbeschleuniger vorzeitig in die übliche Winterpause. Wegen der Energiekrise wird die Anlage der Europäischen Organisation für Kernforschung (Cern) zwei Wochen früher als geplant heruntergefahren. weiterlesen

Spannende Artikel

Weitere wichtige Informationen für den Börsentag:

>>Aktien TOP 30 <<Aktien-Trend auf Börsennews 

Die wichtigsten Finanztermine des Tages im Überblick


-Anzeige-

RESEARCH MÄRKTE


Aktuelle Blogs

Handelskalender

Verfallstage an der Börse (Hexensabbat)

Im Fokus der Anleger – die meistdiskutierten Wertpapiere und Themen

Finanzprodukte im Vergleich