Anzeige
+++INNOVATIVER BÖRSENGANG: Mit einer Kultmarke mischt diese Firma den Markt für Elektromobile auf!+++

K + S mit sehr hoher Turn-around Chance

vom 30.03.2021, 09:11 Uhr
Uli7
2370 Leser

K + S ist eine der letzten zurückgebl­iebenen Aktien im Dax100.

===========================

UPDATE 5.5.2021 die Aktie ist heute um 8 % gestiegen und über 10,6 Euro dürfte es hier Charttechnik weit nach oben laufen.

===========================

Hohe Chance für TRENDUMKEHR über 10,6 € Marke. Aktuell wohl die TURNAROUNDSTORY über DAX MDAX und SDAX.

Warum ich mir relativ sicher bin, dass die Aktie wieder über 20 € in der nächsten 2-3 Jahren steigt? Akt. 8,53 €.

Die AKTIE steht heute besser da, als 2018 im April bei 25,81 €! Damals gab es Béthune Probleme bzgl. Verklumpung bei Transport Kali, die hohe Verschuldung gegenüber vielen Wettbewerbern, klagen wegen zu hohem Salzbelastung der Flüsse und hier wurden Einigungen mit den Gemeinden durch überdimensionierte Auffangbecken bei Niedrigwasser geschaffen. Außerdem 3stellige jährliche Millionen Synergieneinsparung mit der neuen Umstrukturierung des Unternehmens, sehr hohe Leerverkauf Quote wegen Verschuldung des Unternehmens( inzwischen wurde das Americas Geschäft Salz Sparte verkauft, Ausführung Sommer 2021 und die Verschuldung über DAX 100 damit unterdurchschnittlich) , permanent sinkende Kalipreise über viele Jahre. Es ist nicht wirklich nachvollziehbar, warum überall Aktien auf Allzeithoch stehen, aber K+ S im Grunde genommen eher bei Allzeittief. Das ist dem Schweinezyklus geschuldet und Überkapazitäten wurden entsprechend eingedämmt Bergwerke von Wettbewerbern stillgelegt und das sind die Ingredienzien um die Aktie auch wieder über 25 € bewerten zu können. Beim Wettbewerber MOSAIC ging die Aktie auch unter 6 € und inzwischen ist es bis auf 29 € zwischenzeitlich angestiegen! So eine fulminante Gegenbewegung ist also nichts Außergewöhnliches in diesem Segment. Hierbei k-plus-s wird es etwas länger dauern. Deshalb rechne ich auch mit 24 bis 36 Monate.

Schaut man sich den Jahreschart der Aktie an, wurde jede neue Spitze mit einem neuen Hoch beantwortet. Das ist auch a-typisch gegenüber vielen anderen Aktien während der Pandemie! Das hatte natürlich seine Vorgeschichte, da die Aktie seit 2018 bei knapp 27 Euro ständig nach unten gelaufen ist. Sie hatte also auch nicht die Aufwärtsbewegung der letzten Jahre der allermeisten anderen Aktien mitgemacht. Grund waren diverse Probleme die ich ja oben schon angeschrieben hatte. Schaut man sich die letzten Monate an, sieht man das hier bei 10 € ein Widerstand war, der 3x nicht nachhaltig überwunden werden konnte. Zweimal lief die Aktie bis auf 8 € nach unten und begann seine Gegenbewegung. Ich spekuliere mit einem fulminanten Ausbruch der Aktien über 10,5 Euro. Der Ausbruch über 20 € gelingt allerdings nur, wenn auch der Kalipreis über die nächsten Monate/Jahre weiter ansteigt. Aufgrund der exorbitanten Agrarpreiseanstiege dürfte aber auch dieser weiter nach oben laufen.

Die Aktie ist eine konservative Aktie und macht auch im Lockdown noch vergleichsweise sichere Gewinne wegen anerkannter Systemrelevanz vom Bundeswirtschaftsministerium bestätigt.

Kurs-Ziel bis MITTELFRISTIG 12 - 15 €. / 

LANGFRISTIG 3 Jahre 15-20 €.

Werte zum Blogbeitrag
Name Aktuell Diff. Börse
K+s 30,39 EUR +0,73 % Baader Bank

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer