Anzeige
+++Investoren legen 1 Mio. CAD auf den Tisch - Selbst der Vorstand kauft!+++

Wasserstoff: Das Öl der Zukunft?

vom 25.11.2022, 11:38 Uhr
Frank_Traven
901 Leser

8Aktien von Wasserstoff und Brennstoffzellen Erzeugern gelten noch immer als spekulative Werte. Nun wird auf der ganzen Welt immer mehr auf Wasserstoff gesetzt, speziell wegen der guten Speicherung und Netzausnützung in Kombination mit alternativen Energien.

2023 scheinen die Sterne günstig für den Wasserstoff zu stehen, getriebenen auch vom Ukraine Krieg, um die Abhängigkeit von Öl und Gas zu verringern. Elektrolyseanlagen und auch Brennstoffzellen werden zum Serienprodukt. Diese Unter 10 Euro Aktien haben ein hohes, latentes Potential, auch weil einige Konzerne dahinter stehen. Trotzdem sind sie noch mit viel Risiko verbunden, vom Totalausfall bis zu hohen Kursanstiegen ist alles möglich.

In einigen Jahren könnten einige dieser Aktien zu den Blue Chips gehören. In Klammer sind die Konzerne angeführt, die an diesen Wasserstoffunternehmen beteiligt sind, oder mit denen eine Zusammenarbeit besteht.

Ceres Power, England: (Bosch, Weichai, Shell)

Nel Asa, Norwegen: (General Motors)

Teco 2030, Norwegen: (Sunhydrogene,

AVL-List)

Fuelcell Energy, USA ((Shell)

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer