M & A

Wie lautet das gängige englische Kürzel für die Vorgänge von Unternehmenszusammenschlüssen und Übernahmen?

Die Abkürzung M & A bedeutet Merger & Acquisitions (zu deutsch: Fusionen und Übernahmen). Der Inhalt von M & A Geschäften ist demnach die Durchführung von Unternehmenszusammenschlüssen und Übernahmen. Dabei wird der Begriff der Merger & Acquisitions sowohl für die Vorgänge der Zusammenschlüsse oder Käufe an sich verwendet als auch für die Dienstleister, die sich auf diese Art von Geschäften spezialisiert haben. Das sind zum einen Investmentbanken, aber auch Wirtschaftsjuristen, Wirtschaftsprüfer und Berater. Ein Beispiel für eine berühmte Acquisition in Deutschland, ist die Übernahme von Mannesmann durch Vodafone. Die Fusion von Warner und Time Communication zu Time Warner ist ein Beispiel für ein großes Merger Geschäft (Fusion). Der Erfolg von M & A Geschäften ist umstritten. So gibt es zahlreiche Fälle von gescheiterten Merger & Acquisitions Transaktionen. Die am Ende gescheiterte Hochzeit im Himmel von Daimler und Chrysler kann als Musterbeispiel für fehlgeschlagene M & A Geschäfte gesehen werden. Dennoch gibt es durchaus sinnvolle Zusammenschlüsse. Oft werden durch Übernahmephantasien die Kurse von Aktien in die Höhe getrieben.