Maintenance Margin

Was passiert bei Unterschreiten der Maintenance Margin?

Die Maintenance Margin beschreibt die Mindesthöhe, die der Wert einer Sicherheitsleistung, bei einem Terminkonto, nicht unterschreiten darf. Wird die Maintenance Margin erreicht, beziehungsweise unterschritten, muss ein Nachschuss geleistet werden, um die Sicherheitsleistung auf den ursprünglichen Betrag des Ersteinschusses (Initial Margin) zu bringen, welcher binnen kürzester Zeit und in bar erfolgen muss. Kommt der Kontoinhaber der Aufforderung zu einem Maintenance Margin Call nicht fristgerecht nach, ist das Brokerhaus autorisiert, die darauf verbuchten Positionen umgehend in einem Umfang zu liquidieren, welcher eine ausreichende Deckung der übrig bleibenden Nettoposition, auf dem betreffenden Konto, gewährleistet. Die Höhe des Mindesteinschusses entspricht im Allgemeinen etwa 75 Prozent des Ersteinschusses.