Anzeige
++++++ KAUF-ALARM +++: In den Startlöchern! Macht auch diese Neuentdeckung schnell über 100 % im Depot? Die Chancen stehen gut…+++

Heidelberger Druckmaschinen WKN: 731400 ISIN: DE0007314007 Kürzel: HDD Branche: Industrie

Kurs zur Heidelberger Druckmaschinen Aktie
1,99 EUR
+0,51 %+0,01
03. Feb, 08:22:58 Uhr, Tradegate
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
Anzeige
Ein Depot für alle Wertpapiere.
Smartbroker
r
ritchi35, Heute 8:21
Hoffe doch heute über die 2.00 euro
M
Mario69, Gestern 23:26
Ich auch!!!!!!!
r
ritchi35, Gestern 19:11
Weil jeder auf die 3 Euro wartet 😄
Fusion
Fusion, Gestern 19:09
Ich denke wir sollten dankbar sein, daß es bisher keine nennenswerten Gewinnmitnahmen gab
D
Devon85, Gestern 17:44
Jop vllt schliessen wir über 2€ heute… das wäre top!
S
Starcke, Gestern 15:20
achtung gleich geht der run los
S
Starcke, Gestern 15:17
Hat HDD eigentlich verkündet was Sie an den Wallboxen verdienen?????
r
ritchi35, Gestern 14:49
Wer halt jetzt nicht einsteigt, der ist selbst dran Schuld.
S
Starcke, Gestern 14:44
die Analysten und Gewinn von HDD steigen wieder also die Chancen stehen nicht schlecht
Fusion
Fusion, Gestern 14:35
Du fragst ob man noch einsteigen kann oder ob es zu teuer ist. Wenn Du das fragen mußt, wieso gehst Du dann davon aus, daß die Aktie steigt?
Kommentare
1 HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN Hauptdiskussion
Werbung
Weiter aufwärts ?
Long Hebel 5 handeln
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HG7XY9. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Kursdetails
Geld (bid) 1,95 (4.000)
Brief (ask/offer) 1,99 (4.000)
Spread 2,21
Geh. Stück 34.335
Eröffnung 2,00
Vortag 1,98
Tageshoch 2,00
Tagestief 1,95
52W Hoch 3,10
52W Tief 1,09
Tagesvolumen
in EUR gehandelt 554 Tsd. Stk
in CHF gehandelt 1.000 Stk
Gesamt 555 Tsd. Stk
Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Geld/Brief Kurse
Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 2,00 2,01 1675355226 2. Feb 471.014 Stk 2,00 EUR
L&S Exchange 1,96 1,99 1675408863 08:21 2.118 Stk 1,98 EUR
Baader Bank 1,98 2,00 1675408081 08:08 1,99 EUR
Frankfurt 1,96 2,00 1675337154 2. Feb 4.800 Stk 1,95 EUR
Tradegate 1,95 1,99 1675408978 08:22 34.335 Stk 1,99 EUR
Lang & Schwarz 1,96 1,99 1675408863 08:21 1,98 EUR
Eurex 1675360094 2. Feb 2,00 EUR
TTMzero RT 1675408978 08:22 1,99 EUR
London 1673454258 11. Jan 1,63 EUR
Berlin 1,98 2,01 1675407673 08:01 1,98 EUR
Düsseldorf 1,95 2,00 1675321804 2. Feb 1,93 EUR
Hamburg 1,96 2,00 1675331027 2. Feb 100 Stk 1,97 EUR
München 1,98 2,00 1675407672 08:01 1,99 EUR
Hannover 1,96 2,00 1675322126 2. Feb 1,91 EUR
Stuttgart 1,96 1,99 1675371301 2. Feb 40.550 Stk 1,98 EUR
BX Swiss 1,98 1,99 1672824079 4. Jan 1.000 Stk 1,59 CHF
Gettex 1,97 2,00 1675407671 08:01 100 Stk 2,01 EUR
Quotrix Düsseldorf 1,95 1,99 1675344922 2. Feb 800 Stk 1,97 EUR
Wien 1,98 2,00 1674665406 25. Jan 1,66 EUR
ges. 554.817 Stk
Realtime / Verzögert
Börsennotierung
Marktkapitalisierung in EUR
608,3 Mio.
Anzahl der Aktien
304,5 Mio.
Termine
Aktionärsstruktur %
Freefloat 78,36
Masterwork Machinery S.à r.l. 8,46
Ferd. Rüesch AG 7,60
Universal Investment GmbH 2,99
Dimensional Holdings Inc. 2,59
Grundlegende Daten zur Heidelberger Druckmaschinen Aktie
Finanzdaten 2019 2020 2021 2022 2023e 2024e 2025e
KUV - - - - - - -
Ergebnis je Aktie (bereinigt) 0,07 -1,13 -0,14 0,11 - - -
Cashflow -11,3 Mio. -54,0 Mio. 60.000 51,2 Mio. - - -
Eigenkapitalquote 17,15 % 7,78 % - - - - -
Verschuldungsgrad 483,07 1.185,92 - - - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - - -
EBITDA - - - - - - -
EBIT 81,0 Mio. -0,3 Mrd. 17,6 Mio. 80,7 Mio. - - -
Fundamentaldaten 2019 2020 2021 2022 2023e 2024e 2025e
KCV -41,76 -3,16 - - - - -
Dividendenrendite - - - - - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 22,10 -0,50 -8,20 - - - -
Dividende je Aktie - - - - - - -
Bilanzdaten 2019 2020 2021 2022 2023e 2024e 2025e
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - - -
Umsatzerlöse 2,5 Mrd. 2,3 Mrd. 1,9 Mrd. 2,2 Mrd. - - -
Ergebnis vor Steuern 32,1 Mio. -0,3 Mrd. -23,4 Mio. 50,8 Mio. - - -
Steuern 11,2 Mio. 21,2 Mio. 19,5 Mio. 17,7 Mio. - - -
Ausschüttungssumme - - - - - - -
Nettoverzinsung - - - - - - -
Zinsertrag - - - - - - -
Gesamtertrag 2,6 Mrd. 2,3 Mrd. 1,8 Mrd. 2,2 Mrd. - - -
Info

Heidelberger Druckmaschinen AG Unternehmensprofil

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein  Präzisionsmaschinenbau-Unternehmen und der weltweit führende Hersteller von Bogenoffset-Druckmaschinen, einschließlich einer breiten Palette von Lösungen für die Printmedien-Industrie. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Heidelberg (Baden-Württemberg). 

Produktionsspektrum

Der größte Produktbereich des Unternehmens ist die Herstellung von Bogenoffset-Druckmaschinen. Der Bogenoffsetdruck wird hauptsächlich für hochwertige, farbig gedruckte Produkte wie Kataloge, Bildbände, Kalender, Poster, Verpackungen und Etiketten verwendet. Veredelungstechniken wie Lacke, Spezialdüfte oder ungewöhnliche Druckmaterialien werden immer wichtiger. Moderne Bogenoffset-Druckmaschinen können bis zu 18.000 Blatt Papier pro Stunde drucken.

Aufgrund der starken Akquisitionen des Unternehmens Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre war die Heidelberg Printing Machinery AG zunehmend an der Herstellung von Maschinen für vor- und nachgelagerte Druckprozesse beteiligt. In den frühen 2020er Jahren verkaufte das Unternehmen neben der eigentlichen Druckmaschine (Druck, Englisch: Druckmaschine) auch Geräte zum Freilegen von Druckplatten (Druckvorstufe) und zur Weiterverarbeitung von Druckbögen, nämlich Schneiden, Falzen und Stanzen. Es gibt auch Softwarekomponenten, mit denen alle Prozesse in der Druckerei integriert werden.

Insbesondere seit der globalen Finanzkrise im Jahr 2008 und verstärkten Konsolidierung innerhalb der Druckindustrie in den letzten Jahren hat Heidelberg versucht, neue Geschäftsbereiche außerhalb des Bereichs der Druckmaschinenherstellung zu erschließen. Dazu gehören insbesondere die vom Konjunkturzyklus relativ unabhängigen Dienstleistungs- und Verbrauchsgüterindustrien sowie Industrielösungen wie Ladestationen für Elektrofahrzeuge und digitale Netzwerksoftware für die heutigen Prozessketten und die technische Dokumentation. Dies geschah im Namen von Heidelberg Industries. Heidelberg bedient den Markt auch durch Partnerschaften für Digitaldruckmaschinen, Ordnerklebemaschinen und Stanzmaschinen.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ging 2018 davon aus, dass sein Kerngeschäft mit einem Marktanteil von rund 40% weltweit führend bei Bogenoffsetdruckmaschinen sein wird. Die Hauptkonkurrenten in diesem Bereich sind Koenig & Bauer sowie Komori und RYOBI. Der große Rivale Manroland verlor nach seiner Insolvenz im Jahr 2011 und der anschließenden Spaltung viel an Bedeutung.

Standorte

Der Hauptsitz und fast alle Druckmaschinen für Forschung und Entwicklung, Vertrieb, Service und Montage befinden sich in Wiesloch-Walldorf, 13 Kilometer südlich von Heidelberg. An diesem Standort sind fast 4.900 Mitarbeiter beschäftigt und er erstreckt sich über eine Fläche von 860.000 Quadratmetern. Damit ist er die weltweit größte Druckmaschinenfabrik. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum mit 900 Mitarbeitern war 2018 die letzte Abteilung, die vom ursprünglichen Standort in Heidelberg nach Wiesloch verlegt wurde.

Das neue Entwicklungszentrum wurde im Dezember 2018 von Baden-Württembergischer Ministerpräsident Winfried Kretschmann in einer Halle in Wiesloch-Walldorf eingerichtet. Die gesamte Baufläche beträgt 40.000 Quadratmeter. Nach dem Verkauf aller Verwaltungsgebäude in Heidelberg ist die Graphic Media Academy in Bahnhofsnähe das einzige Gebäude der Druckmaschinen AG in der gleichnamigen Stadt in Heidelberg. Im Jahr 2020 zog Druckmaschinen Heidelberg die letzten Mitarbeiter aus Heidelberg ab. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Räumlichkeiten der Print Media Academy nur an externe Unternehmen vermietet und nicht mehr von ihren eigenen Mitarbeitern genutzt.

Weitere Produktions- und Entwicklungsstandorte in Deutschland sind Amstetten, Swabian Alb (Gießerei), Brandenburg an der Havel (Herstellung und Montage von Bauteilen), Ludwigsburg (Falzmaschine und Versandsystem) und Kiel (für Druckvorstufe, Druck und Plattenherstellung). Software, in die alle Prozesse im Prozess integriert sind). Nach dem Drucken). Heidelberg ist der erste europäische Druckmaschinenhersteller, der Ende 2006 ein Werk in China eröffnet hat. In Qingpu / Shanghai, vor allem über 400 Mitarbeiter Drucker in allen gängigen Formatklassen für den asiatischen Markt produzieren standardisieren.

Seit dem Verkauf der Produktionsbasis für Druckraumchemikalien im Jahr 2019 und dem Verkauf des Schweizer Druckmaschinenherstellers Gallus im Jahr 2020 gibt es in den USA nur eine weitere Produktionsbasis im Ausland (Falzmaschinen der Marke Baumfolder). Das Unternehmen beschäftigt mehr als 3.000 Vertriebs- und Servicemitarbeiter an 250 Standorten in 170 Ländern / Regionen.

Das Unternehmen beschäftigte im Geschäftsjahr 2019 weltweit rund 11.300 Mitarbeiter. Über 86% des Umsatzes von 2,35 Milliarden Euro werden im Ausland erzielt