INNOGY SE

WKN: A2AADD ISIN: DE000A2AADD2 Kürzel: IGY Mehr zu "INNOGY SE"

Börse
Xetra

41,48 EUR

+0,31 % +0,13

Stand: 18.06.2019 - 12:59:09 Uhr

Geld (Stk.) 41,450 ( 364)
Brief (Stk.) 41,490 ( 617)
Spread 0,096
Vortag 41,350
Eröffnung 41,300
Geh. Stück 96.655 Stk

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 41,450 41,490 1560855549 12:59 96.655 41,48 EUR
Frankfurt 41,460 41,490 1560837763 08:02 0 41,27 EUR
Berlin 41,460 41,490 1560854611 12:43 0 41,49 EUR
Düsseldorf 41,450 41,490 1560852071 12:01 0 41,50 EUR
Hamburg 41,460 41,490 1560838170 08:09 0 41,27 EUR
München 41,460 41,490 1560854600 12:43 0 41,49 EUR
Hannover 41,460 41,490 1560838227 08:10 0 41,27 EUR
Stuttgart 41,470 41,490 1560854714 12:45 0 41,50 EUR
Tradegate 41,470 41,480 1560852261 12:04 1.449 41,52 EUR
Lang & Schwarz 41,471 41,489 1560856540 13:15 0 41,48 EUR
SIX Swiss (CHF) 0,000 0,000 1560785208 17.06.19 0 45,94 CHF
BX Swiss 46,406 46,425 1527519150 28.05.18 0 41,43 CHF
Gettex 41,470 41,480 1560850980 11:43 0 41,52 EUR
Wien 0,000 0,000 1560786305 17.06.19 0 41,38 EUR
Baader Bank 41,470 41,480 1519032189 19.02.18 0 30,85 EUR
SmartTrade 0,000 0,000 1560856363 13:12 0 41,48 EUR

Realtime / Verzögert

Diskussion zu diesem Wert

Aktualisieren Kommentare ( 837)
09:22 Uhr heute
k
kap1.. @E4U absoluter Schwachsinn du weißt schon das hier ein B&G oder squeezout kommen wird was der Grund dafür ist das die Aktie trotz schlechter Geschäftsentwicklung stabil ist und sogar steigt.
21:35 Uhr 11.06.19
E
E4U ..na ja hab halt nur meine KHC und LEONI Erfahrungen, aber auch hier auf PUT gesetzt... und bin nicht unglücklich dabei geworden.. Jedem das Seine ... Good Luck ;-)
20:26 Uhr 11.06.19
E
E4U mattpc hat die Zeichen erkannt . Jetzt mitnehmen und raus... Im Augenblick ist noch alles geschönt, die DIVI-Kürzung zeigt wie es wirklich aussieht... das kommt von "innen" . Die Außenfassade bröckelt .. dahinter ist halt marode ..
20:21 Uhr 11.06.19
E
E4U Falsch... die Ruhe vor dem Sturm bevor Sie apkippt .. Leute , ihr habt nicht in den Laden "reingesehen" ...
09:31 Uhr 10.06.19
M
MichAa Irgendwie macht es den Anschein, dass jemand jetzt die Aktien mit großem Nachdruck kaufen möchte, die er für irgendeinen Zweck benötigt, denn seit letzter Woche geht es doch ziemlich treppenartig bergauf . Oder täusche ich mich?
09:29 Uhr 08.05.19
P
Patoooon Wie werden die Zahlen in einer Woche sein? Was meint ihr
16:30 Uhr 03.04.19
N
Nattero hab grade verkauft. behalten hat sich letztendlich doch gelohnt
07:24 Uhr 13.03.19 mattpc Das klingt ja wenig erfreulich. Divi-Kürzung. Dann gehts jetzt erstmal runter
22:23 Uhr 20.02.19 Haschihaschdich Ist doch alles geklärt, oder wie? Eon kauft RWE innogy ab, Erzeugung wandert alles zu RWE, auch die von Eon, RWE erhält Beteiligung an Eon und weg ist innogy.
09:29 Uhr 18.02.19
T
Tycoon5c699d46a4d63 Das Frage ich mich auch. Wie geht es weiter?
10:11 Uhr 11.12.18
F
Fabinho1994 Die Frage ist, was kann hier noch kommen ?
21:01 Uhr 08.12.18 ACCU ???
18:09 Uhr 30.11.18
F
FreddyNÖ Wäre auch gerne noch drin... Aber mein limit wurde vor einiger Zeit überstiegen und ich war leider zu spät mit Erhöhung des limits...
11:03 Uhr 26.11.18
N
Nattero Drin
11:02 Uhr 26.11.18
N
Nattero Bin auch noch srin
16:38 Uhr 16.11.18
B
Bertil3 Glückwunsch zu deinem Gewinn! Hast eine rational absolut nachvollziehbare Entscheidung getroffen, ich überlege aktuell auch den Gewinn mitzunehmen, ist bei dem miserablen Börsenjahr sogar noch Freibetrag über den zu verschenken um im nächsten Jahr 10% dann durch Versteuerung abzugeben, manchmal muss man rechnen ;)
10:46 Uhr 30.10.18
T
Tycoon5649 @ Bertil3 Bin heute raus für 38,85; habe nicht mehr die Geduld, auf weitere 10% zu warten, die sehr wahrscheinlich erst im nächsten Jahr - nach Genehmigung durch der Kartellbehörden - anfallen können. Werde aber weiter beobachten und wünsche den weiter Investierten alles Gute.
09:24 Uhr 28.09.18
B
Bertil3 Ich bin auch einer der kleinen Sturrköppe dessen Anteile nicht angedient wurden ;) halte weiter und setze auf Garantiedivi dann ist es wirklich Festgeldersatz
13:57 Uhr 27.09.18
T
Tycoon5649 @CommanderNorton In Deinem letzten Beitrag am 21.5.18 hattest Du geschrieben : "...die Differenz des Abfindungsangebots zum derzeitigen Kurs sind über 6%+, ich betrachte meine Anteile als Festgeld für ein Jahr, ist doch Top..." Am 30.4.18 hattest Du noch geschrieben : "...das Barangebot liegt bei 36,76...hihi, für wie blöd hält der [gemeint ist Teyssen] die Aktionäre? Bei 45 denke ich darüber nach...was für ein Kasperkopf;-)" So hat sich Deine Meinung geändert; aber Glückwunsch zum EK 31, ganz so gut habe ich es nicht getroffen. Schaun wir mal, wer am Ende die Nase vorn hat. Ich fühle mich im Boot der institutionellen Anleger (die Kleinanleger sind weitgehend raus) ganz wohl, auch wenn es (noch) ziemlich langsam fährt.
09:06 Uhr 27.09.18 CommanderNorton @na-sowas ... habe meine ex-Position, in andere Werten bereits knapp 40% im Plus... du tust mir leid diesem Geplänkel zuzusehen ;-)
08:05 Uhr 26.09.18
N
Nattero Also ich habe meine auch noch
21:31 Uhr 20.09.18
T
Tycoon5649 Geht doch; muß man immer erst meckern ? Diejenigen, die angedient haben, tun mir langsam leid.
09:01 Uhr 15.09.18
T
Tycoon5649 Mühselig nährt sich das Eichhörnchen, aber die Richtung stimmt und inzwischen fehlen nur noch 40 Cent zur Garantiesumme von 38,40, die Eon aber erst Mitte bis Ende 2019 den Andienern zahlen will. Eon ist im Besitz von 86,2% der Innogy-Aktien. Zu 90% fehlen noch 21,1 Mio Aktien, zu 95% sogar noch 48,9 Mio. Es ist abzuwarten, ob Eon die für ein squeeze-out erforderlichen Aktien noch zusammen bekommt, oder ob die (fast nur noch) institutionellen Anleger dagegen halten mit dem Ziel einer Abfindung von ca. 40-50 Euro. Aber ohne viel Geduld, wird man hier wohl nichts.
16:41 Uhr 30.08.18
T
Tycoon5649 effecten-spiegel; 15.8.2018 Filetstück Innogy Die Zerlegung von Innogy setzt Anleger unter Strom https://www.effecten-spiegel.com/deutschland/ausland/auslandsfavoriten.html?paidContent=19829&contentPage=74&contentCategory=2&cHash=661d2c49d6f598ae513619630cdaea59
16:28 Uhr 14.08.18
M
MarcatMarket @na-sowas Danke für Deine Einschätzung. Es ist sonnenklar, dass man auf die Aussage des Vorstands nichts geben kann, es eürde kein nachgebessertes Angebot geben. Ich finde es allerdings sehr erstaunlich, dass der Kurs auf diesem Niveau um 37,5 verharrt. Ich schliesse daraus, dass die Marktteilnehmer nicht erwarten, dass hier noch viel zu holen ist. Unklar finde ich auch, wieviel der Anteile momentan bei sog. akivistischen Fonds liegt - andere könnten sagen " okay, wir haben nun schon einen gutrn Geeinn gemacht, die Luft ist raus... verkaufen). Immerhin ist der aktuelle Handel ja recht liquide - ob hier wirklich nur Kleinaktionäre beteiligt sind ??? An Eons Stelle würde ich eine Bank beauftragen, dieses Angebot abzufischen. Ich setze ein Fragezeichen dahinter, ob dadurch nicht klammheimlich die 90% erreicht werden können. Es gibt ja auch noch andere Risiken: eon/Innogy könnte die Aktionäre bei der nächsten HV mit einer kleineren Divi ärgern und ebfn auf Zeit spielen, um die Aktionäre mürbe zu machen. Zu jedenkrn gilt ja auch: Je länger nan auf Cash warten muss, um so geringer die p.a.-Rendite. Schliesslich noch ein weiteres Manöver, über dessen Durchführbarkeit ich mir nicht im Klaren bin: Eine Kapitalherabsetzung bei Innogy. So könnte der Hauptaktionär doch auch auf 90% kommen. Ich werde wohl allenfalls einen kleineren Teil veräussern um den aktuellen Kurs herum, wenn sich das Geld andersweitig investieren lässt.
11:08 Uhr 13.08.18
T
Tycoon5649 @ MarcatMarket Ein Übernahmepoker ist nochmal eine ganz andere Nummer als der normale Börsenhandel. Es gibt Fonds aber auch Kleinaktionäre, die sich auf solche Übernahme-/Fusions-Situationen spezialisiert haben, dann aber auch die nötige Erfahrung, das juristische Fachwissen und - vermutlich am wichtigsten - sehr viel Geduld mitbringen. Ich selber sehe mich hier als Lernender. Ich habe keine Ahnung, wann Eon ein höheres Angebot macht (in einem Monat, in einem halben Jahr oder in einem Jahr), ich halte es aber für sehr wahrscheinlich, daß es kommt. Die Fondsmanager, die ihre Innogy-Aktien nicht angedient haben, dürften das auch so sehen wie auch einige Presseorgane und die Vertreter der Kleinaktionäre (genannt wurden 45 Euro oder mehr). Was soll der arme Herr Spieker denn machen ? Wenn er gesagt hätte, daß das ÜA nicht die für ein squeeze out erforderlichen mind. 90% erreicht hat, und man deshalb entweder an teure BuG-Verträge denken oder nachbessern müsse, wäre der Kurs in die Höhe geschossen; das hat die Notlüge verhindert. Warum sollten die Fonds, die jetzt noch knapp 14% Innogy-Aktien halten, diese an Eon verkaufen ? Das ist doch der Ast, auf dem sie sitzen und der abbricht, wenn Eon 90% erreicht. Wenn sie verkaufen, dann sicherlich nur zu einem Kurs weit über 40,- Euro und Eon wäre verpflichtet, die übrigen Aktionäre gleich zu stellen - dann kann Eon auch gleich eine Nachbesserung machen. . Ein Übernahme-Poker ist ziemlich vertrackt; wer wenig Erfahrung hat und kein finanzielles und/oder zeitliches Risiko eingehen will, sollte seine Aktien unbedingt in absehbarer Zeit verkaufen (und auch nicht wieder in angediente Aktien einsteigen). Der Kurs hat dank des Nichterreichens der 90%-Grenze schon angezogen, jetzt wegen Spiekers „nie und nimmer“ und der Q2-Zahlen etwas nachgegeben, wird sich aber vermutlich bald wieder erholen. Die 90%-Grenze dürfte bei solchen Verkäufen nicht in Gefahr sein, da nur noch wenige Kleinaktionäre engagiert sind, und die Aktien vermutlich sowieso bei den Instis landen.
23:47 Uhr 10.08.18
M
MarcatMarket ich mache mir inzwische schon Gedanken, was ich mit meinen Aktien tun soll. Die Spekulation auf ein neues Angebot hält dich ja in Grenzen, wie man am Kurs sieht. Und Eon hat keine Eile bzgl. einer Nachbesserung - oder dpricht was dagegen, dass diese erst in einem Jahr erfolgen könnte - einen Abschluss der Transaktion wird ja erst gegen Ende 2019 erwartet. Meine Sorge besteht darin, dass Eon erst mal versuchen wird, über den Freefloat am Markt auf 90% zu kommen. Und wir erfahren dann dsvon wohl erst, wenn Eon ein Schwelle der Anteile erreicht. Wenn sie jetzt 86% halten, wäre die reguläre Schwelle für die Adhoc-Meldung dann nicht bei 90% ? Dann würde mit der Meldung auch der Kurs von Innogy schlagartig nachgeben, da viele schnell verkaufen, weil die Luft ja raus ist. Deine Meinung bitte @na-sowas
21:59 Uhr 10.08.18
T
Tycoon5649 Auch wenn Herr Spieker Handstand macht - ohne ein angemessenes Angebot an die knapp 14% Innogy-Aktionäre (fast ausschließlich Instis)im Rahmen eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages wird der Innogy-Deal nicht laufen. Der BuG-Vertrag ist die zeitaufwändigste und zugleich vermutlich teuerste Lösung für Eon (und die nötigen 75% von RWE hat Eon vermutlich de facto noch gar nicht übernehmen dürfen). Das freiwillige Übernahmeangebot war ein Desaster (ein höheres Angebot hätte es vermutlcih verhindert); geplant waren natürlich 95% oder zumindest 90% als preiswertere und vor allem schnellere Lösungen. Teyssen sah den Innogy-Deal eher als "acquisition"(Übernahme =95%)) denn als "merger"(Fusion =90%) und will so schnell wir möglich die Übernahme vollziehen, sofern kartellrechtliche Fragen nicht berührt sind und dann zusätzlich 600-800 Mio. Euro jährlich durch den Deal generieren. Ohne die Zustimmung der Kartellämter aber läuft gar nichts. Spieker hat natürlich die Möglichkeit - nachdem die "Kopf-in-den- Sand"-Phase (Erhöhung des Angebots nie und nimmer) abgeklungen ist, mal bei den inst.Innogy-Aktionären anzufragen, welcher Preis denn für angemessen gehalten wird (sicherlich jenseits von 42,- Euro) und dann ein neues Angebot zu machen, mit dem er möglichst 95% erreicht. Mit dem bislang nur möglichen BuG-Vertrag wird sich die Innogy-Übernahme - wie lt. Statistik zwei Drittel aller Übernahmen - nicht rechnen. P.s.: Die Eon-Aktionäre, denen Teyssen goldene Zeiten versprochen hat, müssen unter den Fehlern ihrer Vorstände z.Zt. am meisten leiden.
15:30 Uhr 09.08.18
H
HandbOWL Lt Marc Spieker, Finanzvorstand Eon, wird es seitens Eon keine Aufstockung des Angebots in Zukunft geben. Aussage gestern bei der Präsentation des Hj-Berichts.
09:37 Uhr 09.08.18 Choker tendenziell werden die zahlen eher schlechter sein
09:37 Uhr 09.08.18 Choker das frage ich mich auch
21:03 Uhr 03.08.18
M
MarcatMarket ich glaube ja nicht, dass die Zahlen Einfluss auf den Kurs haben werden - allenfalls auf den von Eon und RWE.
16:34 Uhr 03.08.18
T
Tycoon5649 Die Innogy-Q2-Zahlen kommen am Fr., 10.8.18
21:26 Uhr 30.07.18
W
Wartender1 Höhö, wenn man in Essen wohnt, klingt die Frage total lustig.
21:23 Uhr 30.07.18
B
BinNurDerHausmeister Was genau macht Innogy? Ich meine mal Ladestationen für Elektroautos von denen gesehen zu haben, kann das sein?
21:05 Uhr 30.07.18
C
Cashcounts Ich habe ein Stopp loss gesetzt. Glaube jetzt kann alles passieren. Einen höheren Preis als das Angebot haben wir schon mal.
13:30 Uhr 30.07.18 BlackRockUS Was meint ihr kommt ein erhöhtes Angebot für eine Fusion benötigt man doch 90%.
12:15 Uhr 30.07.18
M
MarcatMarket hätte gedacht, es wird knapper. Jetzt ist Eon am Zug und wird sich mit vermutlich hartnäckigen Innogy-Aktionären auseinander setzen müssen.
12:11 Uhr 30.07.18
T
Tycoon5649 Das Eon-ÜA hat nur 86,206% aller Innogy-aktien erbracht
12:08 Uhr 30.07.18
F
Fabinho1994 So die 90% sind deutlich nicht geknackt..
11:12 Uhr 30.07.18
M
MarcatMarket Die Bekanntgabe der entgültigen Annahnequote für die Andienung.
11:06 Uhr 30.07.18
C
Cashcounts Was sollte heute passieren?
19:38 Uhr 25.07.18
M
MarcatMarket bin sehr gespannt, was wir am Montag dazu erfahren werden...
17:26 Uhr 25.07.18
T
Tycoon5649 Die Spekulation könnte aufgehen : https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/fonds-etf/innogy-aktien-hedgefonds-widersetzen-sich-eon-um-bessere-preise-auszuhandeln/22842716.html?ticket=ST-3018-CkoDr3yoKFCB2Hcl2t06-ap5
09:38 Uhr 23.07.18
C
Cashcounts Danke für die Erklärung! Da der aktuelle Preis am Markt genauso hoch wie das Angebot vom Markt ist, würde ich das Risiko in Kauf nehmen und auf ein neues Angebot von EON warten. Sollte es so kommen, würde das einen schnellen und relativ sicheren kurssprung bedeuten
23:03 Uhr 21.07.18
M
MarcatMarket @na-sowas: Was Du "Eine Frechheit" nennst, sehe ich anders. Eon handelt im Sinne seiner eigenen Aktionäre, wenn es so wenig wie möglich für die Transaktion bezahlen möchte. Da rege ich mich eher auf, wenn Übernahmen aus suspekten Motiven geschehen (ich denke da an die Fusion DaimlerChrysler) oder wenn wie im Rahmen des Abgasskandals betrogen wurde, wo dann der Anteilseigner letztlich den Schaden trägt. Oder die Verarschung damals mit der "Volksaktie"... Als Innogy-Aktionär finde ich es natürlich blöd, dass Eon sich nicht spendabler zeigt. Es ist schon seltsam, dass der Kurs unter 37 bleibt - anscheinend sieht der Markt die Sache skeptisch (der Markt hat ja bekanntlich immer Recht, wenn er sich nicht gerade mal wieder irrt). Ich kann mir vorstellen, dass Eon (erst mal) 42+Dividende bieten wird, falks die 90% nicht geknackt werden. Vielleicht sehen das viele ähnlich verhalten und es ist damit zu wenig Spielraum für Spekulation und der Kurs dümpelt dahin. Wenn es so kommt und der Kurs auch Richtung 42 geht, werde ich vielleicht eher verkaufen als nur wegen der nächsten Dividende andienen.
16:54 Uhr 21.07.18
T
Tycoon5649 @ MarcatMarket Ich vermute (ganz sicher bin ich nicht), daß Eon während des ÜA bis zum 25.7. selber gar nicht kaufen darf; zumindest ergibt sich aus den wiederholten Wasserstandsmeldungen, daß Eon weder direkt noch indirekt an Innogy beteiligt ist. Allerdings ergibt sich aus den Angebotsunterlagen, daß Eon nach Ablauf des ÜA sehr wohl kaufen möchte. Fragt sich nur, wer an Eon unter Wert verkaufen wird, wenn Eon auf diese Aktien dringend angewiesen ist, je weiter sie noch von 90% oder 95% entfernt sind. Ich halte das ÜA zum IPO-Kurs plus 2x (selbstverständliche) Dividende - Auszahlung in 1-11/2 Jahren - nach wie vor für eine Frechheit. @ Cashcounts Wenn Du das Angebot nicht annimmst, bleibt Du ganz normal weiter Aktionär und kannst auch normal an der Börse handeln. Lies doch mal meinen Beitrag vom 3.7.: "Wer auf Nummer sicher..."
10:42 Uhr 20.07.18
C
Cashcounts Kann mir jemand von euch sagen was passiert, wenn man das Angebot bis 25.07. nicht annimmt? Bzw habt ihr eine handlungsempfehlung? Ich kenne mich mit derartigen Situationen noch nicht aus.
18:15 Uhr 13.07.18
M
MarcatMarket Es ist eben eine Spekulation - und wäre ggf. KEIN schnelles Geld (cash gibt es ja erst in einem jahr plus x). Mysteriös finde ich, dass eon offenbar selbst nicht einfach Aktien am Markt aufkauft (zumindest unter 38,40). Käme es dabei zu einer Pflichtmitteilung - das wäre dann wohl bei Erreichen von 3% - würden manche Aktionäre doch noch schnell andienen (aus Panik, dass die Spekulation nicht aufgehen könnte) oder aber ihre Anteile gleich auf den Markt werfen. Mache ich da einen Denkfehler ?
14:18 Uhr 13.07.18
0
00815 Alles kann nix nuss Börse ist halt Angebot und nachfrage ;)

Aktuelles zu:

INNOGY SE

28.05.2019, 16:07 Uhr

ROUNDUP: Hält das Stromnetz? Energiebranche bereitet sich auf E-Auto-Boom vor

BERLIN (dpa-AFX) - Noch lässt der Durchbruch der Elektromobilität auf sich warten. Aber was aber passiert, wenn in ein paar Jahren Millionen von E-Autos gleichzeitig geladen werden - halten das die bestehenden S…

15.05.2019, 18:49 Uhr

AKTIEN IM FOKUS 2: RWE liefert die guten Zahlen - Goldman stärkt Favoritenrolle

(neu: Schlusskurs) FRANKFURT (dpa-AFX) - Der am Vortag schon spürbare Optimismus bei den Aktionären von RWE <DE0007037129> für den nun vorgelegten Quartalsbericht hat sich am Mittwoch ausgezahlt. Die Papie…

15.05.2019, 11:57 Uhr

ROUNDUP 2: RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr - Aktie an Dax-Spitze

(neu: Aktienkurs, Aussagen aus der Telefonkonferenz, Analysten) ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> hat im ersten Quartal von einem überraschend guten Handelsgeschäft profitiert und sei…

15.05.2019, 08:04 Uhr

ROUNDUP: RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> hat im ersten Quartal von einem überraschend guten Handelsgeschäft profitiert und sein Ergebnis gesteigert. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda…

15.05.2019, 07:58 Uhr

KORREKTUR/RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr

(Im 2. Satz muss es korrekt heißen: 510 Millionen Euro rpt 510 Millionen Euro) ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> hat im ersten Quartal von einem guten Handelsgeschäft profitiert und s…

15.05.2019, 07:05 Uhr

RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> hat im ersten Quartal von einem guten Handelsgeschäft profitiert und sein Ergebnis gesteigert. Das bereinigte Ebitda stieg von 299 Millionen auf 520 …

14.05.2019, 15:20 Uhr

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 14.05.2019 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Geringe Schäden treiben Allianz-Gewinn - Boeing-Fall schwelt weiter MÜNCHEN - Geringere Schäden durch Stürme und andere Naturkatastrophen haben Europas größtem Versicherer Allianz <DE0008404005>…

14.05.2019, 13:27 Uhr

ROUNDUP/Eon-Vorstand: Vorbereitung von Innogy-Übernahme kommt 'gut voran'

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energieversorger Eon <DE000ENAG999> kommt laut Vorstandschef Johannes Teyssen bei der Vorbereitung der Innogy <DE000A2AADD2>-Übernahme "gut voran". "Wir haben inzwischen eine ga…

14.05.2019, 10:57 Uhr

Eon-Vorstand: Vorbereitung von Innogy-Übernahme kommt 'gut voran'

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energieversorger Eon <DE000ENAG999> kommt nach Angaben von Vorstandschef Johannes Teyssen bei der Vorbereitung der Innogy <DE000A2AADD2>-Übernahme "gut voran". "Wir haben inzwis…

14.05.2019, 09:42 Uhr

ROUNDUP: Innogy verdient zum Jahresauftakt mehr - britisches Geschäft belastet

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Innogy <DE000A2AADD2> hat im ersten Quartal etwas mehr verdient als ein Jahr zuvor. Der Anstieg steht dabei im Zusammenhang mit dem Verkauf des tschechischen Gasnetzges…

14.05.2019, 09:28 Uhr

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Innogy auf 'Underweight' - Ziel 36,76 Euro

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank JPMorgan hat Innogy <DE000A2AADD2> nach Zahlen auf "Underweight" mit einem Kursziel von 36,76 Euro belassen. Das erste Quartal des Energiekonzerns sei auf auf den er…

14.05.2019, 07:07 Uhr

Innogy verdient zum Jahresauftakt mehr

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Innogy <DE000A2AADD2> hat im ersten Quartal mehr verdient als ein Jahr zuvor. Das Nettoergebnis stieg leicht um 3 Prozent auf 662 Millionen Euro, wie das Unternehmen am…

14.05.2019, 05:49 Uhr

Ostdeutscher Energieversorger enviaM stellt Jahresbilanz vor

MARKKLEEBERG/CHEMNITZ (dpa-AFX) - Der ostdeutsche Energieversorger enviaM gibt am Dienstag (10.00 Uhr) seine Geschäftszahlen für das Jahr 2018 bekannt. Erstmals wird im sächsischen Markkleeberg der neue Vorstand…

14.05.2019, 05:49 Uhr

Innogy-Übernahme wird Thema auf der Eon-Hauptversammlung

ESSEN (dpa-AFX) - Beim Energiekonzern Eon <DE000ENAG999> treffen sich am Dienstag (10.00 Uhr) die Aktionäre zur Hauptversammlung. Vorstandschef Johannes Teyssen wird sie dabei auch über den Stand der Übern…

13.05.2019, 15:59 Uhr

ROUNDUP 3: Britisches Kundengeschäft belastet Eon zum Jahresauftakt

(Aktualisierung: Mehr Aussagen zur Prüfung der Innogy-Übernahme) ESSEN (dpa-AFX) - Der Energieversorger Eon <DE000ENAG999> ist weiter zuversichtlich, die Genehmigung der EU für die Übernahme der RWE <DE…

13.05.2019, 10:52 Uhr

ROUNDUP 2: Britisches Kundengeschäft belastet Eon zum Jahresauftakt

(neu: Aktienkurs, Aussagen aus Telefonkonferenz, Analystenstimmen) ESSEN (dpa-AFX) - Sinkende Erträge im Kunden- und Netzgeschäft haben das Ergebnis des Energieversorgers Eon <DE000ENAG999> im ersten Quart…

13.05.2019, 08:38 Uhr

ROUNDUP: Britisches Kundengeschäft belastet Eon zum Jahresauftakt

ESSEN (dpa-AFX) - Sinkende Erträge im Kunden- sowie im Netzgeschäft haben das Ergebnis des Energieversorgers Eon im ersten Quartal belastet. Schwach entwickelte sich dabei der Vertrieb in Großbritannien, der unt…

13.05.2019, 07:35 Uhr

Britisches Kundengeschäft belastet Eon zum Jahresauftakt

ESSEN (dpa-AFX) - Das Kundengeschäft in Großbritannien steht beim Energieversorger Eon <DE000ENAG999> unter Druck. Das Ergebnis dort sank im ersten Quartal wegen des scharfen Wettbewerbs sowie der im verga…

10.05.2019, 16:19 Uhr

EU will sich für Prüfung des Innogy-Kaufs durch Eon bis August Zeit lassen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Wettbewerbshüter wollen sich für die Prüfung der geplanten Übernahme von Innogy <DE000A2AADD2> durch den Energiekonzern Eon <DE000ENAG999> bis weit in den August hinein Zei…

03.05.2019, 16:31 Uhr

WDH 2/ROUNDUP: Generationenkonflikt bei RWE-Hauptversammlung

(Im siebten Absatz, letzter Satz wurde korrigiert: 2 bis 3 Gigawatt) ESSEN (dpa-AFX) - Die Hauptversammlung des Energieversorgers RWE <DE0007037129> hat sich am Freitag zu einem Schlagabtausch zwischen der…

03.05.2019, 15:21 Uhr

WDH/ROUNDUP/Generationenkonflikt bei RWE-Hauptversammlung: Schüler gegen Chef

(Fehlender Buchstabe in der Überschrift ergänzt.) ESSEN (dpa-AFX) - Die Hauptversammlung des Energieversorgers RWE <DE0007037129> hat sich am Freitag zu einem Schlagabtausch zwischen der Schüler-Protestbew…

03.05.2019, 15:02 Uhr

ROUNDUP/Generationenkonflikt bei RWE-Hautversammlung: Schüler gegen Stromchef

ESSEN (dpa-AFX) - Die Hauptversammlung des Energieversorgers RWE <DE0007037129> hat sich am Freitag zu einem Schlagabtausch zwischen der Schüler-Protestbewegung "Fridays for Future" und dem Stromkonzern en…

03.05.2019, 06:35 Uhr

ROUNDUP: Aktionärstreffen und Klimademo - 'Fridays for Future' kommt zu RWE

ESSEN (dpa-AFX) - Der Streit um den Klimaschutz wird am Freitag (10.00 Uhr) auch bei der Hauptversammlung des Energiekonzerns RWE <DE0007037129> ausgetragen. Die Protestbewegung "Fridays for Future" und an…

30.04.2019, 12:38 Uhr

ROUNDUP: Innogy sieht weiter Probleme in Großbritannien - Prognose bestätigt

ESSEN (dpa-AFX) - Der vor der Übernahme durch den Essener Konkurrenten Eon stehende Energiekonzern Innogy rechnet mit weiteren Schwierigkeiten in seinem britischen Vertriebsgeschäft Npower. Dessen Ergebnis werde sich im laufenden Geschäftsjahr weiter verschlechtern und auch auf Innogy durchs…

30.04.2019, 11:05 Uhr

Innogy sieht weiter Probleme in Großbritannien - Prognose bestätigt

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Innogy rechnet mit weiteren Schwierigkeiten in seinem britischen Vertriebsgeschäft Npower. Dessen Ergebnis werde sich im laufenden Geschäftsjahr weiter verschlechtern und auch auf Innogy durchschlagen, erklärte Konzernchef Uwe Tigges am Dienstag auf der H…

30.04.2019, 06:35 Uhr

ROUNDUP: Aus nach drei Jahren - Innogy-Hauptversammlung könnte die letzte sein

ESSEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Essener Energiekonzerns Innogy kommen am Dienstag (10.00 Uhr) zur möglicherweise letzten ordentlichen Hauptversammlung des Konzerns zusammen. Nur drei Jahre nach ihrem Start soll die Netz- und Ökostromtochter des Energieriesen RWE zerschlagen werden. Der l…

30.04.2019, 05:50 Uhr

Aus nach drei Jahren - Innogy-Hauptversammlung könnte die letzte sein

ESSEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Essener Energiekonzerns Innogy kommen an diesem Dienstag (10.00 Uhr) zur möglicherweise letzten ordentlichen Hauptversammlung des Konzerns zusammen. Nur drei Jahre nach ihrem Start soll die Netz- und Ökostromtochter des Energieriesen RWE zerschlagen werden…

30.04.2019, 05:49 Uhr

Aus nach drei Jahren - Innogy-Hauptversammlung könnte die letzte sein

ESSEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Essener Energiekonzerns Innogy kommen an diesem Dienstag (10.00 Uhr) zur möglicherweise letzten ordentlichen Hauptversammlung des Konzerns zusammen. Nur drei Jahre nach ihrem Start soll die Netz- und Ökostromtochter des Energieriesen RWE zerschlagen werden…

29.04.2019, 17:41 Uhr

RWE-Beteiligung an tschechischem Gasnetz geht nicht an Eon

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Eon muss bei der Zerschlagung der RWE -Tochter Innogy auf eine Beteiligung am tschechischen Gasnetzbetreiber ING verzichten. RWE verkauft für rund 1,8 Milliarden Euro seinen ING-Anteil von 50,04 Prozent an ein Konsortium um die australische Bank Macquarie…

16.04.2019, 07:48 Uhr

Baerbock: Kohlekraftwerke weitgehend entschädigungsfrei stilllegen

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock plädiert dafür, beim Kohleausstieg auf Entschädigungen für die Stilllegung von Kohlekraftwerken so weit wie möglich zu verzichten. Sie hat einen Zehn-Punkte-Fahrplan für die Umsetzung des Ausstiegs aus dem Kohlestrom in Deutschland vorgelegt…

12.04.2019, 14:15 Uhr

Windkraftbetreiber Ørsted attackiert Netzgesellschaft Tennet

HAMBURG (dpa-AFX) - Der dänische Energiekonzern Ørsted hat die Kosten für die Netzanbindung von Offshore-Windkraftwerken in Deutschland ins Visier genommen. Die deutsche Netzanbindung auf dem Meer sei zu teuer und ineffizient, heißt es in einer Mitteilung von Ørsted unter Berufung auf eine A…

10.04.2019, 16:31 Uhr

ROUNDUP 2: Minister sollen bis Ende Mai Vorschläge für Klimaschutz liefern

(Neu: Merkel und Klöckner) BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung bemüht sich, Tempo zu machen für ein Maßnahmen-Paket für mehr Klimaschutz. Die zuständigen Ministerien sollen bis Ende Mai Vorschläge liefern, wie Klimaziele 2030 erreicht werden können. Das kündigte Umweltministerin Svenja Sc…

10.04.2019, 11:14 Uhr

Schadenersatzklage: Vattenfall fordert mehr als sechs Milliarden

BERLIN (dpa-AFX) - Bei der Schadenersatzklage des Vattenfall-Konzerns gegen die Bundesrepublik wegen des deutschen Atomausstiegs beläuft sich die Forderung inzwischen auf mehr als sechs Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Linke-Anfrage hervor. In dem Verf…

09.04.2019, 16:39 Uhr

Merkel will Aufschub für Maßnahmenpaket zum Kohleausstieg

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht offensichtlich noch Gesprächsbedarf über ein Maßnahmenpaket für den Strukturwandel in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, sagte Merkel am Dienstag bei einer Sitz…

08.04.2019, 17:05 Uhr

RWE erhält britische Genehmigung für Beteiligung an Eon

ESSEN (dpa-AFX) - Der Essener Energiekonzern RWE hat eine weitere Genehmigung für seine geplante Beteiligung am bisherigen Konkurrenten Eon erhalten. Die britische Kartellbehörde CMA habe den Erwerb eines Minderheitsanteils von 16,7 Prozent an Eon freigegeben, teilte RWE am Montag mit. Die B…

08.04.2019, 05:59 Uhr

ROUNDUP: Ladenetz für E-Autos wächst - Städte klagen über Hindernisse

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Deutschland hat sich zu Jahresbeginn deutlich erhöht. In den ersten drei Monaten kamen 1300 solcher Stromtankplätze hinzu, Ende März waren es etwa 17 400, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserw…

07.04.2019, 14:20 Uhr

Energiegewerkschaft fordert 'mehr Realismus in der Klimapolitik'

HALTERN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Michael Vassiliadis, hat von der Politik "mehr Realismus in der Klima- und Energiepolitik" gefordert. Der Umbau der Industriegesellschaft sei "wahrscheinlich das größte und risikoreichste Unterfangen seit…

04.04.2019, 17:34 Uhr

FDP kritisiert Finanzminister Scholz für hohe Stromkosten

BERLIN (dpa-AFX) - Die FDP hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SDP) für die hohen Strompreise in Deutschland kritisiert. Mehr als 50 Prozent des Strompreises seien Steuern und Abgaben, sagte FDP-Fraktionsvize Christian Dürr am Donnerstag in einer von der FDP beantragten Aktuellen Stunde im…

04.04.2019, 08:53 Uhr

Kohleausstieg: Bund und Länder einigen sich auf Sofortprogramm

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und die Kohle-Länder haben sich auf ein Sofortprogramm für den Strukturwandel in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen geeinigt. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen bestätigt. Das Programm h…

01.04.2019, 15:32 Uhr

ROUNDUP 3: Strom teuer wie nie - 'Anstieg wird sich verfestigen'

(Aktualisierung: Reaktionen im letzten Absatz) HEIDELBERG/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Strom war für Privathaushalte in Deutschland noch nie so teuer wie in diesen Tagen. Im bundesweiten Durchschnitt koste eine Kilowattstunde Strom derzeit 29,42 Cent, teilte das Vergleichs- und Vermittlungsportal Ver…

01.04.2019, 12:45 Uhr

ROUNDUP 2/Strom teuer wie nie: 'Anstieg wird sich verfestigen'

(Neu: Entwicklung Gaspreis, Inflationsrate) HEIDELBERG/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Strom war für Privathaushalte in Deutschland noch nie so teuer wie in diesen Tagen. Im bundesweiten Durchschnitt koste eine Kilowattstunde Strom derzeit 29,42 Cent, teilte das Vergleichs- und Vermittlungsportal Verivo…

01.04.2019, 08:39 Uhr

RWE IM FOKUS: Wette auf die Zukunft - Konzern stellt Weichen für Braunkohle-Aus

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE gehört derzeit zu den Lieblingen der Börsianer. Die Aktie steigt stetig. Investoren wetten auf die Zukunft des Stromproduzenten als einer der größten Anbieter erneuerbarer Energien. Doch noch steht die Kohle im Mittelpunkt - was den Essenern nicht nur…

28.03.2019, 18:48 Uhr

ROUNDUP 2/Ökostrom-Förderung: EuGH gibt Deutschland Recht

(Aktualisierung im sechsten Absatz) LUXEMBURG (dpa-AFX) - Deutschland hat im Streit über die Förderung von Ökostrom einen Erfolg vor dem Europäischen Gerichtshof eingefahren: Die Finanzierung des Ausbaus von Strom aus Wind, Sonne und Co nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz von 2012 ist aus S…

28.03.2019, 15:22 Uhr

ROUNDUP/Ökostrom-Förderung: EuGH gibt Deutschland Recht

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Deutschland hat im Streit über die Förderung von Ökostrom einen Erfolg vor dem Europäischen Gerichtshof eingefahren: Die Finanzierung des Ausbaus von Strom aus Wind, Sonne und Co nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz von 2012 ist aus Sicht des EuGH keine staatliche Beihi…

28.03.2019, 11:18 Uhr

EuGH: Deutsche Ökostrom-Umlage keine staatliche Beihilfe

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die deutsche Ökostrom-Umlage ist aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs keine staatliche Beihilfe. Die Luxemburger Richter gaben am Donnerstag einer Klage Deutschlands statt und erklärten einen Beschluss der EU-Kommission von 2014 für nichtig. In dem Rechtsstreit ging …

27.03.2019, 13:05 Uhr

Behörde: Anteil erneuerbarer Energien 2018 bei 16,6 Prozent

BERLIN (dpa-AFX) - Der Anteil erneuerbarer Energien am deutschen Energieverbrauch in den Bereichen Strom, Wärme und im Verkehr ist 2018 nach vorläufigen Angaben auf 16,6 Prozent gestiegen. Das waren 1,1 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr, wie das Umweltbundesamt am Mittwoch mitteilte. Allerdi…

26.03.2019, 11:27 Uhr

Polizeieinsatz im Hambacher Forst: Person seilt sich von Baumhaus ab

KERPEN (dpa-AFX) - Bei dem Polizeieinsatz wegen eines mutmaßlichen Fäkalienwerfers im Hambacher Forst hat sich eine Person von einem Baumhaus abgeseilt. Sie sei zu einem Einsatzwagen mitgenommen worden, um die Personalien festzustellen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dabei handelt es…

Grundlegende Daten zur INNOGY SE Aktie

Finanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Ergebnis je Aktie (bereinigt) - 4,15 1,40 -1,18 - -
Cashflow 2,755 Mrd 2,674 Mrd 2,654 Mrd 2,565 Mrd - -
Eigenkapitalquote 31,84 % 22,75 % 24,04 % - - -
Verschuldungsgrad 214 340 316 - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT 2,607 Mrd 2,541 Mrd 1,870 Mrd 533,00 Mio - -
Fundamentaldaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Dividendenrendite - 5,13 % 4,90 % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - 7,50 23,30 - - -
Dividende je Aktie - 1,60 1,60 1,40 - -
Bilanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse 43,456 Mrd 41,549 Mrd 41,119 Mrd 35,063 Mrd - -
Ergebnis vor Steuern 2,570 Mrd 2,201 Mrd 1,648 Mrd 333,00 Mio - -
Steuern 860,00 Mio 415,00 Mio 499,00 Mio 619,00 Mio - -
Ausschüttungssumme - 888,90 Mio 888,90 Mio 777,80 Mio - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -

INNOGY SE

innogy SE, Tochtergesellschaft der RWE AG, ist ein europäisches Energieunternehmen, das Kunden Produkte und Services im Bereich effiziente Energienutzung anbietet. Zu den wichtigsten Märkten gehören Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Zentralost- und Südosteuropa. Dabei ist die Gruppe in den drei Geschäftsfeldern Erneuerbare Energien, Netz und Infrastruktur sowie Vertrieb tätig und versorgt zurzeit rund 16 Mio. Stromkunden und 7 Mio. Gaskunden in Europa. Dem Unternehmen liegt derzeit ein Übernahmeangebot der E.ON SE vor. In einem Tauschgeschäft sollen dabei die Verteilnetze von E.ON aufgegekauft werden; der Bereich Erneuerbare Energien soll an den Anbieter RWE, Hauptaktionärin der innogy, gehen.

Termine

09.08 Ergebnis Halbjahr
12.11 Ergebnis 3.Quartal
alle Termine