Redwood Trust WKN: 905851 ISIN: US7580754023 Kürzel: RWT Branche: Immobilien, REIT, Mortgage

REDWOOD TRUST Aktie • Kurs heute
6,41 USD
+1,91 %+0,12
29. Mai, 01:02:55 Uhr, NYSE Arca
Marktkapitalisierung 656,3 Mio. USD
Dividendenrendite 10,19 %
KGV 11,85
Ergebnis je Aktie 0,53 USD
Dividende je Aktie 0,64 USD
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
Themen entdecken
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 4. Mär 16:21 Uhr
😞
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 05.02.2024 20:05 Uhr
Was ist hier nun wieder los....Immokrise der Büro-Gewerbeimmobilien?!
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 20.11.2023 23:45 Uhr
https://www.housingwire.com/articles/point-redwood-trust-issue-139m-home-equity-investment-securitization/
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 20.11.2023 23:44 Uhr
https://seekingalpha.com/article/4644751-redwood-trust-book-value-likely-to-decrease-but-not-as-much-as-agency-reits
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 07.11.2023 21:37 Uhr
Im Jammertal:-(
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 05.09.2023 21:56 Uhr

Warum der Absturz heute....?

https://beststocks.com/bank-of-new-york-mellon-corp-decreases-position-in-8/
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 05.09.2023 21:05 Uhr
Warum der Absturz heute....?
fredfeuerstein
fredfeuerstein, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 28.07.2023 7:23 Uhr
Redwood Trust Inc. übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,14 die Analystenschätzungen von $0,11.
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 22:43 Uhr

Nein nicht negativ gedacht....aber optimistischer Realist...ein Optimist ist ja nicht jemand der denkt alles wird gut sondern nicht alles wird schlecht;-)...aber gg.Bargeld oder andere z.t.zu grosse Banken oder Fonds liegen doch die Banken mit hypot.gesicherten Sachwerten besser. Aber da es zuviel und vorallem zu knapp gesicherten Kreditausfällen kommen kann, ist es natürlich unmöglich die Zeit in Sachwerten "auszusitzen", da es zur Überschuldung kommt. Bin nur gespannt wie man aus dem Dilemma herauskommen wird, da die Erhöhung der Zinsen nichts an der Kerninflation geändert hat und da Politikvertrauen und Geldpolitik immer mehr an Vertrauen verlieren....

Da das Vertrauen in FIat Währung immer mehr verloren geht und viele über Sachwerte nachdenken egal oder Immobilien, Unternehmensbeteiligungen durch Aktien, Ihr Geld in Gold investieren, habe ich für mich ein wenig die Kryptowährungen als Absicherung vor Geldentwertung in Erwägung gezogen. Dabei sollte man sich als Einsteiger auf die wesentlichen Kryptos konzentrieren und BTC und ETH favorisieren. Natürlich ist das alles jedem selbst überlassen, aber als Diversifikation zum eigenen Depot im kleinen Maßstab sicher nicht verkehrt. Die FEC hat wie vermutet 0.25% die Zinsen weiter angehoben und sich alle Türen für September mit evtl. weiteren Anhebung offen gelassen. Den Mark hat es kalt gelassen, kaum Reaktion und wenn dann eher positiv. Ich gehe davon aus das es nicht das Ende der Anhebung sein wird, aber das werden die nächsten Wochen noch zeigen. Welchen Einfluss es auf MREITS wie Redwood haben wird, hängt von so vielen Faktoren ab, dass es schwer fällt den Überblick zu behalten (und Mortgage REITS sind wirklich nicht einfach zu studieren)Wer hier investiert ist und nicht mit Verlust raus möchte, vielleicht auch wieder auf eine Normalisierung glaubt oder hofft, der kann z.b. die Dividendenzahlung in andere Werte , wie nicht zyklische Aktien, ETCs oder Rohstoff Aktien oder gar wie von mir erwähnten Kryptowährungen investieren. Selbst bin ich noch in Pharmaunternehmen investiert und auch in Gas Unternehmen wie z.b. DEC (Diversified Energy Company) welche eine hervorragende Dividende haben und zwar zyklisch, aber dafür abgesichert sind. Hier noch ein paar Infos zu Redwood / Ratings https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/REDWOOD-TRUST-INC-14308/ https://www.marketbeat.com/instant-alerts/nyse-rwt-sec-filing-2023-07-25/ https://beststocks.com/jmp-securities-reaffirms-market-outperform-rating/ https://www.marketbeat.com/instant-alerts/nyse-rwt-a-buy-or-sell-right-now-2023-07-21/
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 20:42 Uhr
Nein nicht negativ gedacht....aber optimistischer Realist...ein Optimist ist ja nicht jemand der denkt alles wird gut sondern nicht alles wird schlecht;-)...aber gg.Bargeld oder andere z.t.zu grosse Banken oder Fonds liegen doch die Banken mit hypot.gesicherten Sachwerten besser. Aber da es zuviel und vorallem zu knapp gesicherten Kreditausfällen kommen kann, ist es natürlich unmöglich die Zeit in Sachwerten "auszusitzen", da es zur Überschuldung kommt. Bin nur gespannt wie man aus dem Dilemma herauskommen wird, da die Erhöhung der Zinsen nichts an der Kerninflation geändert hat und da Politikvertrauen und Geldpolitik immer mehr an Vertrauen verlieren....
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 15:02 Uhr

Wenn es keine "weiche Landzng" gibt sieht es erst einmal schlecht aus....deshalb meine Frage nach einer Hypothekenabsicherung.Dann hat die Bank ja den Sachwert Immobilie, auch wenn der Wert sinkt. Mein Urgroßvater hatte auf das Haus 1907 mit 5000RM und 10000RM belastet und die waren trotzdem ,nach 1929 und 3 Währungsreformen noch mit 2500DM bzw.5000DM an die Schuldner auszuzahlen ^^

Das gibt es bei Banken oder bei BDCs, allerdings bringt es nicht viel, wenn auf einmal die Bank auf hundert von Immobilien sitzen bleibt da keiner die kauft, weil die Menschen kein Geld mehr in den Taschen haben oder diese zu teuer sind (können sich wiederum keine Kredite leisten wegen den hohen Zinsen) oder es zu viele davon gibt. Habe das letztes bei einem BDC gesehen, die hatten sich an einen Unternehmen beteiligt und (gut abgesichert mit Puffer) als dieser insolvent war , Ihre Hardware verkauft um so an Ihr investiertes Kapital zu kommen und waren am Ende trotz guter Absicherung mit 30% im Minus damit, weil zu diesem Zeitpunkt die Computerhardware nicht mehr viel wert war und die Nachfrage danach zusätzlich zurück gegangen ist und so musste der Verlust abgeschrieben werden (von den noch ausstehenden Zinsen noch gar nicht gesprochen, das Kapital ist bei Banken geliehen worden) . Das war jetzt einmal ein noch positives Beispiel, da sie irgendwie noch Geld gesehen haben. Bei einer Ausfall, zwei, vielleicht 3 , die kann man kompensieren, doch wenn es dann der Reihe nach nur noch Ausfälle gibt, dann wird's kritisch, da auch diese sich finanzieren müssen, genau so wie bei den MREITs , meist ist dort Verschuldung Grad viel höher wie der Wert des eigenen Konzerns. Wichtig ist zu schauen welchen Grad die Kredite (Qualität) die MREITs in Ihren Portfolio haben und ob diese zuerst bedient werden oder es noch andere Gläubiger gibt. Wie gesagt, zu hohe Zinsen sind gift für die Wirtschaft, die Unternehmen, Banken aber auch MREITs und BDCs weil es dann gefährlich wird und die Kredite eines Tages nicht mehr bedient werden können. Wir haben so einen Kollaps jetzt in China gesehen wo die Immobilien Blase geplatzt ist und das Land in eine Deflation hineinrutscht. Geisterstädte voller neuer fertig und halbfertig gestellter Häuser, welche nicht verkauft werden können. Die REITs kollabieren und die Menschen gehen auf die Barrikaden weil sie Häuser nicht bekommen , die sie angezahlt haben. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte keine schlechte Stimmung verbreiten, nur wir müssen uns ein wenig mehr der Realität stellen und auch auf Gefahren hinweisen, denn wie gesagt nicht umsonst bekommen wir ~10% Dividendenzahlung, nichts ist geschenkt, sondern wird mit einen Aufschlag an Risiko bezahlt. Wenn es dann doch Probleme gibt und ein Unternehmen die Dividende reduziert, ist das meiner Meinung nach der richtige Weg, als weiter aus der Kernsubstanz das Geld zu nehmen und den Wert des Unternehmens zu mindern, was sich wiederum auf den Aktienkurs auswirkt, da dieser immer nur Richtung Norden zeigt und sich nie mehr wieder davon erholt. Ich wollte nur ein paar Beispiele aufzeigen, was wäre wenn, was sein kann, was aber nicht sein muss, denn wir sind noch nicht so weit und es muss auch nicht so negativ verlaufen.
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 13:29 Uhr
Wenn es keine "weiche Landzng" gibt sieht es erst einmal schlecht aus....deshalb meine Frage nach einer Hypothekenabsicherung.Dann hat die Bank ja den Sachwert Immobilie, auch wenn der Wert sinkt. Mein Urgroßvater hatte auf das Haus 1907 mit 5000RM und 10000RM belastet und die waren trotzdem ,nach 1929 und 3 Währungsreformen noch mit 2500DM bzw.5000DM an die Schuldner auszuzahlen ^^
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 10:13 Uhr
Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 99,6% das die Fed die Zinsen um mindestens 25 Basispunkte anheben wird, da die nächste Sitzung erst wieder im September stattfindet und um in dieser Zeit eine höhere Inflation zu unterbinden. Alles spielt eine Rolle und alles hängt irgendwie zusammen....wir können nur hoffen, dass die Rezension milde vorbeizieht .
Chime73
Chime73, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 10:08 Uhr
Das mit den Zinsen anheben ist so ein Zweischneidiges Schwert und ich würde es negativ sehen, wenn die Zinsen deutlich angestiegen sind. Zwar sind hohe Zinsen gut für die höhere Gewinne, da die Unternehmen mehr zahlen müssen, besonders wenn es sich um variable Kredite handelt, aber auf der anderen Seite bringt das nichts wenn die Unternehmen dann irgendwann Pleite gehen und der REIT auf den Krediten sitzen bleibt. Besonders bei hohen Zinsen, bekommen kleine Unternehmen meist keine Kredite und müssen auf andere Quellen wie MREITs ausweichen und da ist die Gefahr groß, dass bei großflächigen Pleiten diese hart um das eigene Überleben kämpfen müssen.
Knifftel
Knifftel, REDWOOD TRUST Hauptdiskussion, 26.07.2023 9:37 Uhr
Na dann hoffen wir mal, das die Wirtschaft sich gut entwickelt und die FRD die Zinsen nicht anhebt....aber unwahrscheinlich.
Themen zum Wert
1 REDWOOD TRUST Hauptdiskussion
Anzeige Über 2000 Sparpläne auf Aktien, ETFs und Fonds ab 0 Euro
Kursdetails
Geld (bid) 6,29 (200)
Brief (ask/offer) 6,30 (300)
Spread 0,16
Geh. Stück 90.499
Eröffnung 6,28
Vortag 6,29
Tageshoch 6,41
Tagestief 6,27
52W Hoch 8,30
52W Tief 5,46
Tagesvolumen
in USD gehandelt 664 Tsd. Stk
in EUR gehandelt 417 Stk
Gesamt 665 Tsd. Stk
Partner-News
Anzeige

Gestern 18:00 Uhr • Partner • Societe Generale

Gestern 16:45 Uhr • Partner • Societe Generale

Gestern 15:45 Uhr • Partner • onemarkets Blog

Gestern 15:40 Uhr • Partner • HSBC

Gestern 15:24 Uhr • Partner • Societe Generale

Aktien-News
Geld/Brief Kurse
Neu laden
Börse Geld Vol. Brief Vol. Zeit Vol. ges. Kurs
NYS 6,29 12.700 Stk 6,30 4.100 Stk 1716937200 01:00 533 Tsd. Stk 6,29 USD
L&S Exchange 5,70 1.308 Stk 5,88 1.308 Stk 1716929891 28. May 217 Stk 5,79 EUR
AMEX 6,26 200 Stk 6,33 200 Stk 1716936000 00:40 1.273 Stk 6,29 USD
Baader Bank 5,74 915 Stk 5,85 915 Stk 1716926395 28. May 5,80 EUR
Frankfurt 5,71 1.410 Stk 5,88 1.370 Stk 1716926101 28. May 5,71 EUR
Tradegate 5,73 390 Stk 5,86 380 Stk 1716928004 28. May 200 Stk 5,80 EUR
Lang & Schwarz 5,70 1.308 Stk 5,88 1.308 Stk 1716929891 28. May 5,79 EUR
TTMzero RT 1716925890 28. May 5,80 EUR
NYSE Arca 6,29 200 Stk 6,30 300 Stk 1716937375 01:02 90.499 Stk 6,41 USD
München 5,74 600 Stk 5,85 600 Stk 1716876565 28. May 5,76 EUR
Stuttgart 5,78 3.000 Stk 5,81 3.000 Stk 1716922435 28. May 5,76 EUR
Gettex 5,74 915 Stk 5,85 915 Stk 1716923629 28. May 5,78 EUR
Nasdaq 1716936000 00:40 39.558 Stk 6,30 USD
ges. 664.631 Stk
Realtime / Verzögert
Börsennotierung
Marktkapitalisierung in EUR
656,3 Mio.
Anzahl der Aktien
113,3 Mio.
Termine
25.07.2024 Quartalsmitteilung
28.10.2024 Quartalsmitteilung
02/25 Quartalsmitteilung
04/25 Quartalsmitteilung
Grundlegende Daten zur REDWOOD TRUST Aktie
Finanzdaten 2020 2021 2022 2023 2024e 2025e 2026e
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) - 3,60 - 1,18 - - -
Gewinn je Aktie (EPS) -5,20 2,23 -1,45 -0,05 0,53 - -
Cash-Flow -0,5 Mrd. -5,7 Mrd. -0,1 Mrd. -2,0 Mrd. - - -
Eigenkapitalquote 10,73 % 9,42 % 8,32 % 8,29 % - - -
Verschuldungsgrad 832,04 961,11 1.102,12 1.105,99 - - -
EBIT -0,6 Mrd. 338,0 Mio. 408,0 Mio. 630,9 Mio. - - -
Fundamentaldaten 2020 2021 2022 2023 2024e 2025e 2026e
Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) -1,94 -0,33 -5,50 -0,45 - - -
Dividendenrendite 6,49 % 12,28 % 10,73 % 2,54 % 10,19 % - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) -1,69 5,91 -4,66 -148,20 11,85 - -
Dividende je Aktie 0,78 0,92 0,71 0,16 0,64 - -
Bilanzdaten 2020 2021 2022 2023 2024e 2025e 2026e
Umsatzerlöse -0,4 Mrd. 526,0 Mio. -27,0 Mio. 772,1 Mio. - - -
Ergebnis vor Steuern -0,6 Mrd. 338,0 Mio. -0,2 Mrd. -0,6 Mio. - - -
Steuern -5,0 Mio. 18,4 Mio. -20,0 Mio. 5,6 Mio. - - -
Jahresüberschuss/–fehlbetrag -0,6 Mrd. 319,6 Mio. -0,2 Mrd. -6,3 Mio. - - -
Ausschüttungssumme 84,0 Mio. 91,7 Mio. 111,7 Mio. 93,6 Mio. - - -

Info REDWOOD TRUST Aktie

Redwood Trust

Redwood Trust, Inc. ist zusammen mit seinen Tochtergesellschaften als Spezialfinanzierungsgesellschaft in den Vereinigten Staaten tätig. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Residential Mortgage Banking, Business Purpose Mortgage Banking und Investment Portfolio. Das Segment Residential Mortgage Banking betreibt ein Hypothekendarlehens-Conduit, das Wohnungsbaudarlehen von Drittanbietern erwirbt, um sie anschließend zu verkaufen, zu verbriefen oder in sein Anlageportfolio zu übertragen. Dieses Segment bietet auch derivative Finanzinstrumente an, um Risiken im Zusammenhang mit Wohnungsbaudarlehen zu steuern. Das Segment Hypothekenbanking für Geschäftszwecke betreibt eine Plattform, die Darlehen für Geschäftszwecke, wie z. B. Miet- und Überbrückungsdarlehen für Einfamilienhäuser, zur anschließenden Verbriefung, zum Verkauf oder zur Übertragung in das Anlageportfolio generiert und erwirbt. Das Segment Investment-Portfolio investiert in Wertpapiere, die aus Verbriefungen von Wohn- und Geschäftskrediten stammen, sowie in Wohn- und Überbrückungsdarlehen für kleine Summen, in von Dritten emittierte hypothekarisch gesicherte Wertpapiere für Wohnimmobilien, in Verbriefungen von Mehrfamilienkrediten der K-Serie von Freddie Mac und in Verbriefungen von Reperforming-Krediten, in Vorschussinvestitionen des Servicer, in Home-Equity-Investitionen und in andere wohnungsbezogene Investitionen. Das Unternehmen qualifiziert sich als Real Estate Investment Trust (REIT) für die Zwecke der Bundeseinkommenssteuer. Als REIT beabsichtigt es, mindestens 90% seines steuerpflichtigen Einkommens als Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Redwood Trust, Inc. wurde 1994 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Mill Valley, Kalifornien.

Kursentwicklung

Der letzte Kurs der REDWOOD TRUST Aktie liegt bei 6,41 USD (29. Mai, 01:02:55 Uhr). Damit ist die REDWOOD TRUST Aktie zum Vortag um +1,91 % gestiegen und liegt mit +0,12 USD über dem Schlusskurs vom letzten Handelstag. Auf einen Monat gesehen, konnte die REDWOOD TRUST Aktie um +13,05 % zulegen. Im Zeitraum eines Jahres, hat sich die REDWOOD TRUST Aktie mit +8,83 % durchaus positiv entwickelt. Derzeit notiert die Aktie mit +14,82 % über ihrem 52-Wochen Tief aber bleibt mit -29,41 % unter dem 52-Wochen Hoch.

Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) wurde von REDWOOD TRUST zuletzt in 2023 mit 1,18 angegeben. Für Analysten stellen KUV-Werte unter eins eine Unterbewertung der jeweiligen Aktie dar. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis unterliegt jedoch permanenten Schwankungen und sollte nicht als einzige Kennzahl betrachtet werden. Nach den uns zur Verfügung stehenden Daten, läge das KUV für die REDWOOD TRUST Aktie aktuell bei 0,94 und wäre für Aktienanalysten per Definition empfehlenswert, da die Aktie unterbewertet zu sein scheint.

Dividende je Aktie und Dividendenrendite

REDWOOD TRUST zahlt im Geschäftsjahr 2024 eine Dividende von 0,64 USD je Aktie. Die Dividendenrendite wird für das laufende Jahr 2024 mit 10,19 % angegeben. Eine Dividendenrendite gibt den Ertrag einer Aktie als Verhältnis von Dividende und aktuellem Aktienkurs in Prozent an. Diese Information ermöglicht es, den Ertrag aus einer Aktie besser mit den Erträgen anderer Aktien vergleichen zu können. Sie wird berechnet, indem man die Dividende pro Aktie durch den aktuellen Aktienkurs dividiert und dann mit 100 multipliziert. Für die REDWOOD TRUST Aktie, können wir mit der uns aus 2024 vorliegenden Dividende von 0,64 USD je Aktie und dem aktuellen Kurs von 6,41 USD, eine aktuelle Dividendenrendite von 9,98 % berechnen.

Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)

Das letzte für REDWOOD TRUST an uns übermittelte Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) aus 2023, liegt bei -0,45 und entspräche somit ungefähr der 0-fachen Kursnotierung gegenüber dem Cash-Flow. Das Kurs-Cashflow-Verhältnis setzt den Aktienkurs eines Unternehmens mit seinem Cash-Flow ins Verhältnis. Der Wert gibt das Vielfache vom Aktienpreis im Vergleich zum Cash-Flow an. Je hoher das KCV, desto teurer ist ein Unternehmen. Das Kurs-Cashflow-Verhältnis errechnet sich aus dem aktuellen Aktienkurs geteilt durch den Cash-Flow pro Aktie. Mit dem aus 2023 übermitteltem Cash-Flow von -2,0 Mrd., beträgt der Cash-Flow pro Aktie -17,78 USD und ergibt mit dem aktuellen Kurs der REDWOOD TRUST Aktie von 6,41 USD ein Kurs-Cashflow-Verhältnis von aktuell -0,36 und kann im Durchschnitt eines breiten Aktienmarktes als niedriger Wert und somit als gut bewertet werden. Jedoch sollte dieser Wert Branchenspezifisch betrachtet werden, da der Cash-Flow von vielen Faktoren wie u. a. Abschreibungen beeinflusst wird.

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Für REDWOOD TRUST wird das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2024 mit 11,85 angegeben. Ein veröffentlichtes KGV aus Abschlussberichten eines Unternehmens wird, insbesondere bei Aktiengesellschaften mit mehr als einer Aktiengattung, wie Stamm- und Vorzugsaktien, mit den Durchschnittswerten der Aktien berechnet. Mit den uns vorliegenden Daten könnte man aktuell ein Kurs-Gewinn-Verhältnis für REDWOOD TRUST in Höhe von -115,83 berechnen. Bei dieser Berechnung ist zu beachten, dass wir hierbei die bereitgestellten Daten zum Fehlbetrag in Höhe von -6,3 Mio. USD aus 2023 nutzen, diesen Wert durch die 113,3 Mio. ausstehenden Aktien teilen und mit dem aktuellen Kurs 6,41 USD verrechnen. Pauschale Aussagen darüber, ob eine Aktie kaufenswert ist oder nicht, lässt die Kennzahl zum Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) nicht ohne weiteres zu. Ein niedriger KGV-Wert kann je nach Kontext positiv bewertet werden und deutet auf ein "günstiges" Unternehmen hin. Umgekehrt können Unternehmen mit einem niedrigen KGV auch hohe Verlustrisiken bergen. Eine umfassende Aktienanalyse kann das KGV jedoch nicht ersetzen, weshalb sie nur als Orientierungshilfe dienen sollte.